Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Motoröl 1.1er

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Author Thema:   Motoröl 1.1er
Eremit

Einträge: 317
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 05-03-2013 07:27 EST   Klick hier für das Profil von Eremit     Eintrag bearbeiten
Morgen Leute

HAbe mal wieder ne Frage!
Da ich mir einen 1.1er zugelegt habe sollte ich wissen welches Öl in dem Fahrzueg am geeignetsten ist. In der Betriebsanleitung steht 20W40 bis 20W50. Der VW Händler ums Eck meint da gehöre 10W40 rein. Nun stehe ich vor der Frage, welches nehme ich? das 10W 40 erscheitnt mir fast etwas dünn, nicht das das Öl gleich nach draußen durchmarschiert!
Welchen Tipp habt ihr, bzw welches Öl nehmt ihr?

Deluxe

Einträge: 14389
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 05-03-2013 07:34 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich bin länger 10W-40 gefahren - nach draußen marschiert es nicht durch.

Aber es ist eben zu dünn.
Seitdem ich wieder auf 20W-50 umgestellt habe, ist das Tackern der Hydrostößel zurückgegangen und die Öllampe leuchtet auch nicht mehr nach jeder Autobahnfahrt.
Gerade an heißen Sommertagen wird 10W-40 dünn wie Wasser...da ist es schon besser, sich nach den Herstellervorgaben zu richten.

das moss

Einträge: 7662
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 05-03-2013 08:23 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Halte ich aus technischer Sicht für einen Irrglauben. Bei Betriebstemperatur ist 15W genauso dünn.
Scheinbar läuft die dicke Soße beim Abkühlen nicbt mehr so schnell aus den Hydros.....
guidolenz123

Einträge: 876
Registriert am: 31-12-2012

geschrieben: 05-03-2013 09:07 EST     Klick hier für Profil von  guidolenz123  Klick hier für EMail an  guidolenz123     Eintrag bearbeiten
5W-50 ist auch nicht dünner als 20W-40.
Die untere und obere Zahl geben den jeweiligen Grad an,bis zu dem dem das Öl noch schön flüssig bleibt (wg Winterstarre) und bis zu dem gewährleistet bleibt,dass der Ölfilm nicht reißt (Sahara-Bedingungen).
5W-50 ist aber wesentl. teuerer als zB 15W-40 oder oder. Jedenfalls sind Öle mit kleinerer Bandbreite nicht drauf ausgelegt sowohl Sahara als auch Winter zu gewährleisten.
Ist Dir das Geld wurscht,schütte 5W-50 oder 10W-40 oder auch 15W-40 rein. Nur nicht aus der Herstellervorgabe rausrutschen".Also nach unten oder oben was "abschneiden".
Z.B.: Sagt Hersteller 10W-50, darfst Du kein zB 15W-50 oder 10W-40 einfüllen.

[Bearbeitet von guidolenz123 (05-03-2013 - 09:07)]

jenson

Einträge: 54
Registriert am: 29-08-2011

geschrieben: 05-03-2013 16:09 EST     Klick hier für Profil von  jenson  Klick hier für EMail an  jenson     Eintrag bearbeiten
Die Bezeichnung ist manchmal verwirrend, da man annehmen könnte, ein 10W-40 verhält sich bei kaltem Motor wie ein 10er Einbereichsöl bei Betriebstemperatur. Zumindest war ich früher darüber gestolpert.

Tatsache ist, wie schon beschrieben, dass ein 10W40 sich im kalten Zustand wie ein SAE 10er Öl kalt verhält, im warmen Zustand aber wie ein 40er Öl warm.

Das bedeutet, dass ein 10W40 Öl kalt trotz der niedrigeren Zahl vor dem W dicker ist, als wie ein 40er Öl heiß! Aber dünner als ein 40er Öl kalt.

Man strebt ein möglichst dünnes Öl im kalten Motor, und ein möglichst nicht zu dünnes Öl im warmen Motor an. Früher - als es nur Einbereichsöle gab - hat man im Herbst und Frühjahr das Öl deshalb gewechselt.

Daraus folgt beispielsweise, dass ein 5W40 und ein 10W40 im heißen Zustand gleich dünn sind, im kalten das 5W Öl aber dünner als das 10W Öl. Beide Öle sind im kalten aber dicker als im warmen Zustand.

Sachsenringvorgabe ist 20W40. Es geht somit auch problemlos ein 15W40, 10W40, 5W40 oder gar 0W40 Öl.

Frisst der Motor bereits etwas Öl, kann ein etwas dickeres verwendet werden - also z.B. 5W50 oder 10W50, da Sachsenring auch SAE 50 (20W50) freigegeben hat.

wartburg

Einträge: 240
Registriert am: 10-11-2009

geschrieben: 05-03-2013 21:01 EST     Klick hier für Profil von  wartburg  Klick hier für EMail an  wartburg     Eintrag bearbeiten
Normalerweise Trabant 1,1 15.w40
standard

Einträge: 19986
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 05-03-2013 21:05 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Würde ich (als Nicht-1.1er ) ebenso sehen: die entsprechend motorisierten Polos und Gölfe wurden seinerzeit i.d.R. auch mit 15W-40 ´geölt´, ohne irgendwelche Auffälligkeiten.
Schorsch601S

Einträge: 226
Registriert am: 09-09-2005

geschrieben: 05-03-2013 21:07 EST     Klick hier für Profil von  Schorsch601S  Klick hier für EMail an  Schorsch601S   Visit Schorsch601S's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Hier sind auch interessante Informationen zu finden:
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/web.nsf/id/pa_faq_oel.html
Eremit

Einträge: 317
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 05-03-2013 22:14 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Danke Jungs dann mache ich mich mal auf die Suche nach mineralischem 15W40 oder 10W40 denke bei unserem Ölhersteller ums Eck werde ich hoffentlich fündig (Zeller Gmellin)
guidolenz123

Einträge: 876
Registriert am: 31-12-2012

geschrieben: 05-03-2013 22:27 EST     Klick hier für Profil von  guidolenz123  Klick hier für EMail an  guidolenz123     Eintrag bearbeiten
das 15W-40 gibts in jedem Baumarkt und keine Angst....das ist nicht minderwertig. Ich brauch dieses Zeug sogar seit Jahrzehnten in meinen alten Benzen und anderen Fahrzeugen und die hatten alle stattl. Laufleistungen. Lediglich in meinen Explorer ,die kleine Diva, schütte ich teures Synthetik..der verträgt angebl. nix anderes.
Für 5 Liter vom 15W-40 zahl ich im Schnitt 10-12 Euro.

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.