Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Motor geht bei Gas ohne Choke aus.

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Author Thema:   Motor geht bei Gas ohne Choke aus.
Schesen

Einträge: 3
Registriert am: 03-05-2018

geschrieben: 04-07-2019 19:39 EST   Klick hier für das Profil von Schesen   Klick hier fü eine EMail an Schesen     Eintrag bearbeiten
Hallo,

Habe vor kurzem einen Trabant gekauft der soweit gut läuft. Jedoch geht der Motor beim Gas geben bzw in höheren Drehzahlen aus(Im Standgas läuft er super). Es hilft hier nur den Choke komplett heraus zu ziehen ,dann schafft er ohne Probleme seine Höchstgeschwindigkeit. Wenn ich dann mal anhalten muss geht er ohne Gas geben bzw Choke reinschieben aus weil er zu viel Sprit bekommt.

Habe nun schon die Düsen überprüft >Alles frei,auch die 115 Hauptdüse.

Benzin bekommt er von der Leitung auch genug .

Aber irgendwie fehlt dem Vergaser einfach der Sprit bei höheren Drehzahlen. Woran kann das liegen ??(

Er hat vor einem Jahr bereits vom Vorbesitzer eine komplette Vergaserreinigung bekommen, wurde da evtl. was verstellt?

Vielen Dank für eure Hilfe! :/

Gunnar

Einträge: 924
Registriert am: 28-05-2004

geschrieben: 04-07-2019 23:34 EST     Klick hier für Profil von  Gunnar  Klick hier für EMail an  Gunnar     Eintrag bearbeiten
Hallo,

zunächst die Standardfrage: welcher Vergaser?

Weiterhin verwirrend: erst sagst du, im Standgas läuft er, dann sagst du, beim Anhalten geht er aus, weil er zu viel Sprit bekommt.
Wichtig wäre jetzt eine verbindliche Aussage, ob er im Standgas zuverlässig läuft oder nicht.

Wenn die HD wirklich frei ist, das Schwimmernadelventil ebenso (hast du den Durchlauf schon gemessen? 250ml/min) dann mal nach dem Zerstäuber gucken.

Schesen

Einträge: 3
Registriert am: 03-05-2018

geschrieben: 05-07-2019 00:18 EST     Klick hier für Profil von  Schesen  Klick hier für EMail an  Schesen     Eintrag bearbeiten
Hallo,
Der Vergaser ist ein 28H2.

Und laufen tut er im Standgas super.
Die Aussage das er beim stehen aus geht war darauf bezogen das der Choke von der vorhergehenden Vollgasfahrt ja noch gezogen ist und der Vergaser dadurch beim weg nehmen des Gases zu viel Sprit bekommt und ersäuft.
Das heisst beim wegnehmen des Gases müsste ich den Choke wieder rein schieben.

Schesen

Einträge: 3
Registriert am: 03-05-2018

geschrieben: 05-07-2019 00:19 EST     Klick hier für Profil von  Schesen  Klick hier für EMail an  Schesen     Eintrag bearbeiten
Hallo,
Der Vergaser ist ein 28H2.

Und laufen tut er im Standgas super.
Die Aussage das er beim stehen aus geht war darauf bezogen das der Choke von der vorhergehenden Vollgasfahrt ja noch gezogen ist und der Vergaser dadurch beim weg nehmen des Gases zu viel Sprit bekommt und ersäuft.
Das heisst beim wegnehmen des Gases müsste ich den Choke wieder rein schieben.

Toni

Einträge: 5941
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 05-07-2019 11:04 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Die Hauptdüse wurde nur durch gepustet, oder aus ihrer Halteschraube entnommen und beides gereinigt? Wäre nicht der erste Vergaser, bei dem in der HD Halteschraube ein Klumpen Dreck lag.
Der Kraftstoff für den Choke kommt direkt aus der Schwimmerkammer, da befindet sich ein 1,5(?)mm Loch in mit anschließendem Kanal bis zur Starterdüse.
Also sollte das Nadelventil frei sein und das Problem ist zwischen Hauptdüse und Zerstäuber. Ist dieser vielleicht locker? Aber einfacher ist, HD entfernen und nochmals reinigen.
Stimmt der Schwimmerstand? Richtiger Schwimmer verbaut?
Ausgleichsluftdüse könnte man auch mal raus nehmen und die seitlichen Bohrungen kontrollieren - das ist die Lange, welche senkrecht in der Schwimmerkammer steckt.

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.