Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  Die dümmsten Schrauber der Welt!

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste Seite
Author Thema:   Die dümmsten Schrauber der Welt!
Chris601

Einträge: 9663
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 08:51 EST   Klick hier für das Profil von Chris601   Klick hier fü eine EMail an Chris601   Besuche Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Hier können wir ja mal unsere schönsten, peinlichsten und dümmsten Schrauberpannen Sammeln. Da ich aufgefordert wurde, fang ich auch einfach mal an:

Es ist fast ein jahr her, als trabantsusi mit ihrem 601er ankam, der gaanz schlecht bremste!
Also: neue Beläge. Hier und da trat an den RBZ (Radbremszylindern) Bremsflüssigkeit aus, also, gleich richtig machen: ringsrum neue RBZ. Irgendwie hat das aber nicht den gewünschen Erfolg gebracht. Das Auto ist stillgelegt und wir schraubten nur relativ selten dran rum also zogen sich alle Aktivitäten in die Länge. Was könnte unser Bremsproblem noch für Ursachen haben? Die Räder Blockierten zwar irgendwann, aber man musste unwahrscheinlich doll uffs Pedal drücken... und es drückte sich dann irgendwie schwammig... Luft im System? auch wenn wir es sehr gewissenhaft entlüfteten, haben wir während unseren ganzen Versuchen und Lösungsansätzen einige Liter durchgepumpt...
Der HBZ (Hauptbremszylinder) käme noch in Frage. Also einen alten genommen, zerlegt, gereinigt, neue Manschetten drauf, eingebaut!
Das selbe! Kupy Tip: Bremsschläuche könnten sich "aufblähen" unter Druck. Das isses! Genau soo könnte man das Gefühl beim Bremsen beschreiben... Also ALLE Schläuche gewechselt, wieder mal entlüftet. (Das entlüften nach jedem Arbeitsgang erspare ich mir weiter aufzuschreiben, versteht sich ja von selbst...)
Keine Verbesserung! Die Kiste bremst und bremst nicht richtig!
Jetzt kam ein Tip aus Sangerhausen zum Tragen. Fehler finden durch ausschließen und eingrenzen! Die Entlüftungsmittel der vorderen RBZ kann man direkt in den HBZ schrauben und so erst alle Kreise "verstopfen" um den HBZ zu prüfen. Alles dicht, Bremspedal hatte sofort Druck!
Den hinteren Bremskreis angeschlossen, es war immernoch ein harter Druckpunkt mit normalen Bremsweg zu spüren. Also den Fehler weiter vorn suchen. Egal, welcher vordere Kreis angeschlossen war, der Druckpunkt wurde schwammig. Also ist der Fehler offensichtlich nicht an einer bestimmten Stelle!
Hmm, jetzt geht kein Weg mehr dran vorbei. Trommeln vorn nochmal runter.
"Susi tritt mal uff de Bremse!" (ich wollte sehen, ob/wie weit die Backen und Kolben der RBZ rauskommen. "Los, tret mal richtig, hier passiert nich wirklich was" - "ICH TRETE DOCH!" NIX! Kolben oder so konnten nicht fest sein, weil neu!
Der Kenner und aufmerksame Mitleser hat jetzt sicher den selben Verdacht wie ich an dieser Stelle...
Man kann Nachsteller auf 2 Arten einbauen, einmal so, daß sie zwar rauskommen und nicht wieder rein, sich also selbst Nachstellen, wie sie es sollen, ODER UMGEKEHRT!
Ich weiß nicht, was mich dazu bewegt hatte, die Dinger genau anders herum einzubauen, VOR EINEM JAHR! Das war doch nicht das erste mal, daß ich die Bremsen gemacht hatte.
Jedenfalls hatte ich die Dinger an allen 4 Rädern andersrum eingebaut.
Natürlich hab ich die nach dem Einbau geölt und auch auf Funktion geprüft, daß es aber die falsche Richtung war, is mir nich aufgefallen! DUMM!
Die Nachsteller haben jetzt genau das getan, was sie sollten, die Backen blockiert, daß se nicht nach außen gehen und die Trommel berühren
naja, jetzt nach dem alles NEU ist bremst das Ding wie eine 1!
So wenigstens das Happy End!

Domski

Einträge: 1197
Registriert am: 08-05-2001

geschrieben: 28-08-2001 10:27 EST     Klick hier für Profil von  Domski  Klick hier für EMail an  Domski   Visit Domski's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Hmm, zu den peinlichsten bzw dümmsten kann ich auch noch was beisteuern !
Ich wollte zur Wartburgrallye, und da musste das Auto fit sein! Nun war die Handbremse sehr schwergängig. Ich alles zerlegt an dem Wochenende vor der Rallye und gereinigt, hinten gleich neue Beläge rein, somit alles ok. Mein Fehler war nur, das ich das Auto auf Aufstellböcken stehen hatte und die Räder nicht mit nem Schlagschrauber festgezogen hatte. In der Eile (ich musste die Woche über weg und die Schrauberaktion war an einem Sonntag) Röder drauf, mitm Schlüssel angezogen (nicht mit Drehmoment), Auto runter, kurze Probefahrt, Auto weggestellt. Am nächsten Wochenende Auto rausgeholt und gleich losgedüst. So nach 50 km hat man ein leichtes Schlagen gehört! Wo das wohl herkam???? Linkes Hinterrad! Radmuttern lose Aber zum Glück noch nicht soo doll, das die Felge oder die Radbolzen was wegbokommen hätten!

So was kanns alles geben, verdammt, das glaubt man erst, wenns einem selber passiert ist

Zoni

Einträge: 3698
Registriert am: 15-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 11:36 EST     Klick hier für Profil von  Zoni  Klick hier für EMail an  Zoni     Eintrag bearbeiten
Auch ein Bremsenthema von mir! Durch den Tuev gefallen wegen mangelnder bremswirkung hinten! Bremstrommeln abgemacht und da sah ich es schon. Belaege glasig, Brmszylinder fest! Ich neue BZ und Belaege rein, Trommel drauf. Das war die linke Seite!
Auf der rechten viel mir noch eine angerostet Bremsleitung (die die in den BZ geht) auf. Ich wollte die abschrauben, naja abgeknickt! Und ich habe dann auch noch die Mutter auf der anderen Seite rund gedreht! Ich ADAC angerufen und mich in meine Werkstatt schleppen lassen und die habens dann abgekriegt.
Dumm gelaufen
Anne

Einträge: 3685
Registriert am: 26-02-2001

geschrieben: 28-08-2001 11:54 EST     Klick hier für Profil von  Anne  Visit Anne's Homepage!   Eintrag bearbeiten
ich wollte letzte woche freitag ma gucken ob ich noch getriebeöl im getriebe hab und hab mir das von jemnad erklären lassen.

leider hat mir dieser herr das alles seitenverkehrt erzählt...

aber ich habs nach 10minütigen unterm auto liegen selber festgestellt.

Chris601

Einträge: 9663
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 14:15 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
jaja, Anne, WIEDER ICH! Is aber auch eine Verhexte Sache, wenn man schraubt, sieht man das Getriebe immer nur Rechts. Wenn man es aber beschreiben will, gehört es nun mal auf die Linke seite Alle Klarheiten beseitigt?
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 28-08-2001 14:50 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Den Effekt, daß man die Bremstrommeln hinten nach Backenwechsel nicht mehr draufkriegt, obwohl Nachsteller und Kolben voll auf Anschlag drin sind, kennen sicher viele. Nach stundenlangem Suchen und fast verzweifeln kam dann die rettende Idee. Natürlich sollte man auch das Handbremsseil voll entspannen, bevor man die Bremse wieder verschließt. Sowas ist selbst mir passiert, als ich noch klein war.
HUGOzwei

Einträge: 2874
Registriert am: 26-01-2000

geschrieben: 28-08-2001 15:37 EST     Klick hier für Profil von  HUGOzwei  Klick hier für EMail an  HUGOzwei   Visit HUGOzwei's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Kennt ihr das?

Man schraubt die vorderen Blinker ab und denkt noch so bei sich "die äußere Schraube bloss nicht so weit rausdrehen, damit die Gewindeplatte nicht schon wieder hinten runterfällt" und in dem Moment wo man das so denkt macht es "klack" und die Gewindeplatte ist hinten runtergefallen! Da hatte man dann wohl doch zu weit lockergeschraubt und fängt an, die Gewindeplatte mit langen Fingern irgendwie rauszuangeln und flucht und ärgert sich über sich selbst, weil man hatte sich ja fest vorgenommen, dass es diesmal nicht wieder passiert!

(So gings mir mehrere Male, aber seit ca. einem Jahr hab ich immer rechtzeitig dran gedacht!)

Chris601

Einträge: 9663
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 15:54 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Dabei fällt mir ein, als ich die Verkleidung hinter der linken B-Säule entfernt hab, hab ich nicht weniger als 3 Lampen gefunden, die mal das Innenlicht waren
Igock

Einträge: 144
Registriert am: 25-06-2001

geschrieben: 28-08-2001 16:45 EST     Klick hier für Profil von  Igock  Klick hier für EMail an  Igock   Visit Igock's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Als ich bei meinem den Motor gewechselt habe, ist mir auch was lustiges passiert!
Der Motor war fertig eingebaut und ich freute mich schon auf den ersten Startversuch. Doch das einzige, was passierte, war ein Riesenknall und ne fette schwarze Qualmwolke ausm Auspuff.
Also hab ich versucht, die Zündung neu einzustellen, was jedoch keinen Erfolg brachte. Völlig verzweifelt habe ich dann einfach mal die beiden Kerzenstecker vertauscht und siehe da...
Dabei lag der Fehler nicht unbedingt bei mir, denn die Grundplatte war (komischerweise) genau andersrum angeklemmt als bei allen anderen Motoren, die ich bisher eingebaut hatte.


brachte.

[Bearbeitet von Igock (28-08-2001 - 16:45)]

Anne

Einträge: 3685
Registriert am: 26-02-2001

geschrieben: 28-08-2001 19:21 EST     Klick hier für Profil von  Anne  Visit Anne's Homepage!   Eintrag bearbeiten
ohja hugo, das kenne ich.

und chris, du hattest beifahrerseite geasgt

Anne

Einträge: 3685
Registriert am: 26-02-2001

geschrieben: 28-08-2001 19:30 EST     Klick hier für Profil von  Anne  Visit Anne's Homepage!   Eintrag bearbeiten
chris: ich kann dir ja in FTL ma erklären wo links und rechts is
Sven

Einträge: 1198
Registriert am: 13-03-2000

geschrieben: 28-08-2001 20:42 EST     Klick hier für Profil von  Sven  Klick hier für EMail an  Sven     Eintrag bearbeiten
ich hab mal gehört, dass man zum abnehmen der hinteren bremstrommel die handbremse lösen sollte...
trabantsusi

Einträge: 1012
Registriert am: 11-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 22:06 EST     Klick hier für Profil von  trabantsusi  Klick hier für EMail an  trabantsusi     Eintrag bearbeiten
yo so war das!
naja bis zum nächsten fehler !

aber noch was: mein kleines liebes schwesterchen fragte mich einmal, als ich öl von einem großen kanister in kleine flaschen füllte: "wozu brauchstn du das viele öl?",
dabei fuhr/fährt man in unserer familie seit 1960 trabant!
oder, kurz nachdem ich den grünen giftzwerg (*schluchz*) neu hatte, fragte sie: "gibts den im kombi keine austellscheiben hinten? !

na meine kleine, aber respekt und hut ab, fahr kann sie einen 601er, und diese fragen würde sie heute auch nicht mehr stellen!
die faszination für den trabant ist bei ihr schon geweckt!
und im juli 2002 wird sie 18!

eure "nächste woche wieder BLAUEN fahrende" trabantsusi

Zoni

Einträge: 3698
Registriert am: 15-11-1999

geschrieben: 28-08-2001 22:14 EST     Klick hier für Profil von  Zoni  Klick hier für EMail an  Zoni     Eintrag bearbeiten
Wer erklaert mir den Unterschied von Oben und Unten
Joost

Einträge: 389
Registriert am: 16-09-1999

geschrieben: 29-08-2001 00:19 EST     Klick hier für Profil von  Joost    Eintrag bearbeiten
Vor Jahren, bei einem Tüftlertreff.
Jemand hatte ein Loch im Hinteren Kotflügel, und es stand ein ET-Spender in der gleiche Farbe auf'm Hof. Die vom Loch hatten die eigene Deckleisten schon abgenommen und wollten schon Schraubenzieher zwischen Duroplast und Blech stecken. Glücklicherweise kam da geradenoch rechtzeitig jemand mit der Idee, man baue erst das Ersatzteil aus, und erst wenn das gut gelungen ist, nimmt man den eigenen Kotflügel ab.
Letztenendlich haben 'die vom Loch' den Ersatzkotflügel irgendwie auf 'm Rücksitzbank mit nach Hause genommen, denn an dem Tag war weder Silikonpaste noch Regenleistenzement anwesent.
Anne

Einträge: 3685
Registriert am: 26-02-2001

geschrieben: 29-08-2001 07:37 EST     Klick hier für Profil von  Anne  Visit Anne's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@zoni das kann ich dir auch noch erklären

ich erinner mich noch als ich das 1.mal in meinem leben winterreifen drauf gemacht hab, so richtig mit trabiwagenheber...

ich leier das auto hoch, versuche die muttern zu lösen, ging natürlich nicht, also wieder runter leiern, muttern lösen.

wieder auto hoch geleiert und als das auto oben war fing es an zu rollen und der wagenheber kippte um, also wieder runter leiern und handbremse fest ziehen...

mittlerweile hatte mein papa mitleid mit mir und hat mir geholfen und das dauerte nicht mehr solange...

das alles geschah an einem freitag und was macht am freitag? weg gehen

ich fuhr los um jemand abzuholen. ich bin ca 4km gekommen, dann verabschiedete sich mein linkes vorderrad...

was war geschehen? ich dachte mein papa hat die muttern festgezogen und mein papa dachte ich hab das gemacht... aber es hatte keiner von beiden gamcht...

kolbenfresser

Einträge: 655
Registriert am: 24-04-2001

geschrieben: 29-08-2001 09:23 EST     Klick hier für Profil von  kolbenfresser  Klick hier für EMail an  kolbenfresser   Visit kolbenfresser's Homepage!   Eintrag bearbeiten
vor langer langer zeit fuhr meine freundin mal mit mir zum Mac donald und sagt das der trabi nich mehr richtig zieht, ich sagte halt, das er mal durchgeblasen werden muss also vollgas, es war auf dem rückweg. zu hause angekommen ich steig aus und es roch penetrant nach bremsen. ich schaute auf die hinterräden wo mir gerade die plastekappe runterliefen, da sie langsam schmolzen, tja ein tag später mussten wir die bremsen hinten neu machen. und die moral von der geschicht fahr nie mit halbangezogener handbremse! servous
Anne

Einträge: 3685
Registriert am: 26-02-2001

geschrieben: 29-08-2001 09:28 EST     Klick hier für Profil von  Anne  Visit Anne's Homepage!   Eintrag bearbeiten
kolbi: der is gut...
Michael Kastl

Einträge: 360
Registriert am: 07-09-1999

geschrieben: 29-08-2001 15:43 EST     Klick hier für Profil von  Michael Kastl  Klick hier für EMail an  Michael Kastl   Visit Michael Kastl's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Also ich kenne keinen Trabi-Fahrer dem beim Blinklicht vorne abschrauben noch nie das Blech runtergefallen ist. Weil keiner denkt an so'ne blöde Konstruktion wenn er das das erste mal macht. Das gehört eher zur Rubrik "Das berühmte 1. Mal"
Trabbifahrer

Einträge: 592
Registriert am: 24-12-2000

geschrieben: 29-08-2001 16:43 EST     Klick hier für Profil von  Trabbifahrer  Klick hier für EMail an  Trabbifahrer     Eintrag bearbeiten
Ja zum Thema unnütze Handgriffe:

Da mir am Freitag der Keilriehmen gerissen ist, hab ich am Samstag angefangen zu basteln, und gleich ein bischen im Motorraum aufzuräumen.

Dann dachte ich mir, es ist günstig, den Keilriehmen schon mal über Lichtmaschine und Motorwelle zu legen, den Lüfter wollte ich entsstauben. Also habe ich fein säuberlich BGS braunes, grünes, schwarzes Kabel von der Grundplatte abgezogen, den Keilriehmen reingelegt und BGS wieder angesteckt.

...als der Keilriehmen 5 Minuten später am Boden lag war ich dann doch etwas verwundert, dann fiel mir (wieder) ein, das die Verkabelung Steuerteil - Grundplatte extra so geführt ist, damit man problemlos den Keilriehmen wechseln kann.

..ja, ja, das Alter

CASI

Einträge: 1627
Registriert am: 26-11-1999

geschrieben: 29-08-2001 20:10 EST     Klick hier für Profil von  CASI  Klick hier für EMail an  CASI   Visit CASI's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Na ja, passt zwar nicht so ganz unter die dümmsten Dinger, aber Dumm gelaufen wär es fast...
Ich sage nur Lenkmanschette...
Samstags morgens, der Abzieher liegt bereit... Schraubensicherung runter, Abzieher angesetzt, festgezogen, nichts tut sich - fester gezogen, ein lautes Knacken... - und... Abzieher kaputt - Also vom Kumpel stabileren Abzieher geholt, angesetzt, geht nicht, kein Platz... - also Tank raus, wieder angesetzt, angezogen, abgerutscht... - Hin und her probiert, der Abzieher rutschte immer wieder ab... - Mittels Lötlampe, Hammer und gleichzeitig mit Abzieher, nichts ging... - Dann die Idee, den Abzieher mittels Spanngurt am wegrutschen zu hindern... Gesagt, getan, der Abzieher rutschte nicht mehr... Ich konnte drehen und drehen, bis es dann endlich Knack sagte *freu* - aber das war nicht der Konus, der sich gelöst hatte, sondern der Abzieher hatte sich in die Lenkgetriebestage eingedrückt, war dann abgerutscht und hat das ganze Gewinde ruiniert !!!
Nach einem 20 minütigem Tobwutsuchtanfall hab ich die Brocken in die Ecke geworfen, die ganze Karre (und deren Entwickler für diesen Mist) verwünscht und alle möglichen (Trabi)Leute nach nem Lenkgetriebe gefragt... Wie Murphy es dann so will hatte natürlich keiner eines !!! - Toller Samstag !!!
Sonntags morgen hab ich mir das ganze nochmals angeschaut, hab dann das Lenkgetriebe erst einmal ausgebaut, wobei mir dann noch ne Schraube abgerissen ist, und hab das Teil erst mal in den Schraubstock gepackt. Dann mittels Feile so lange das Gewinde bearbeitet, bis die Schraube mit Gewalt wieder drauf ging. Das ganze wieder eingebaut, neue Manschette drauf, nach 2 Stunden würgen war sie dann auch drauf, den Rest zusammengesetzt, und da war der Sonntag auch gelaufen...
Soviel zum Thema "mal eben die Lenkmanschette tauschen..."
Uwe

Einträge: 589
Registriert am: 03-05-2001

geschrieben: 30-08-2001 11:17 EST     Klick hier für Profil von  Uwe  Klick hier für EMail an  Uwe   Visit Uwe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Bei Auto einer bekannten wollte ich die Krümmerdichtungen wechseln. Also Gehäuse ab, krümmer ab, Dichtungen ab, Krümmer rauf, Gehäuse rauf. Anlassen. Wieso ist der so laut??
Krümmerdichtungen vergessen !!!
Domski

Einträge: 1197
Registriert am: 08-05-2001

geschrieben: 30-08-2001 11:33 EST     Klick hier für Profil von  Domski  Klick hier für EMail an  Domski   Visit Domski's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Casi, du weisst, nach fest kommt IMMER ab!
Wo rohe Kräfte sinnlos walten....
Chris601

Einträge: 9663
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 30-08-2001 11:34 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Uwe, DER is och super!
das moss

Einträge: 7724
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 02-09-2001 10:44 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Es geht noch dümmer, und man braucht dazu noch nicht mal zu schrauben, --> Kraftstoff auffüllen reicht schon!
Ich, gerade knackige 18 geworden, 2 Stunden nach der Prüfung husch husch vor der Disco noch tanken.
Wie man so ist......, vollgetankt, geile Weiber in Sicht und zack, ALARMSTART wech von der Tanke.......
Tja, 4 km weit gekommen und...., komischer Geruch von vorn irgendwie so nach leichtflüchtigen Kohlenwasserstoffen und Benzolen......, --> türlich, Deckel nicht zugemacht.
Deckel wech, also erstmal nach Hause,Deckel holen.
Fazit: man kann nicht nur beim Schrauben in die braune Masse greifen sondern auch schon bei weniger schwierigen Sachen.....
CASI

Einträge: 1627
Registriert am: 26-11-1999

geschrieben: 02-09-2001 11:18 EST     Klick hier für Profil von  CASI  Klick hier für EMail an  CASI   Visit CASI's Homepage!   Eintrag bearbeiten
T U X

Einträge: 422
Registriert am: 06-02-2001

geschrieben: 06-09-2001 15:57 EST     Klick hier für Profil von  T U X    Eintrag bearbeiten
Recht viel brauche ich hier ja wohl nicht reinschreiben. Wer fleißig im Forum stöbert, dürfte ja wohl über meine Zylinder/Kolbentauschaktion gelesen haben.

Nun bekommt der Trabi einen kompletten Austauschmotor! Der liegt bereits neben dem Trabi in der Garage und wartet auf seinen Einbau. Allerdings habe ich bisher noch niemanden gefunden, der mir hierbei behilflich sein könnte. Allein ist das Ganze für einen leicht Behinderten wie mich doch etwas zu schwer.

[Bearbeitet von T U X (06-09-2001 - 15:57)]

N66

Einträge: 708
Registriert am: 10-03-2001

geschrieben: 07-09-2001 19:29 EST     Klick hier für Profil von  N66  Klick hier für EMail an  N66   Visit N66's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich hatte meinen Schatz gerade frisch gekauft und wollte auch einmal den Motoraum bestaunen. Ja schön aber wie bekommt man die Motorhaube auf???

Irgendwie konnt ich mich schwach darran erinnern, das es einen Hebel oder Knopf irdendwo auf der Fahrerseite dafür geben musste.

Also zerrte, drückte, drehte ich an allen, was ich fand eine GANZE Stunde lang.

DANN bin ich ja auf die schlaue Idee gekommen, das ich nur den Opa fragen brauch.

(Schlimmer noch in der Seitentasche lag das Anfängerbuch vom Trabi wo alles super erklärt is. Das hab ich dann am nächsten Tag gefunden)

peinlich peinlich *indenBodenversink*

[Bearbeitet von N66 (07-09-2001 - 19:29)]

Andre

Einträge: 2946
Registriert am: 23-04-2000

geschrieben: 07-09-2001 22:07 EST     Klick hier für Profil von  Andre  Klick hier für EMail an  Andre   Visit Andre's Homepage!   Eintrag bearbeiten
da fällt mir doch glatt auch noch so einiges ein... wenn man in der falschen Reihenfolge im Motorraum rumbastelt, dann hat das mitunter ungeahnte Folgen...

Variante A: Kopexrohre draußen, so daß die diversen Öffnungen des Vorschalldämpfers offen sind... mir fiel eines Tages diese trapezfömige Metallplatte von der Befestigung des Luftfiltergehäuses nach unten (dämliche Schwerkraft)... hab sie an dem Abend aber nicht mehr finden können. ab dem darauffolgenden Tag wußte ich, wo sie lag. man hörte es an einem deutlichen Klingeln in der Auspuffanlage.
drei Jahre später habe ich sie rotgeglüht und mit abgerundeten Ecken aus dem Vorschalldämpfer herausgeschüttelt. Immerhin noch brauchbar.

Variante B: man schraubt am Vergaserflansch bei vollgestopftem Motorraum, hat die Batterie nicht abgeklemmt und noch dazu eine Uhr mit Metallarmband. dies gepaart mit einer unprofessionellen Stellung des Handgelenkes in der Nähe der Drehstromlima (natürlich ohne die vorgeschriebene Plastekappe) fabriziert einen herrlichen Lichtbogen, fast besser als mein Schweißgerät. Leider ist menschliche Haut nicht sehr temperaturresistent und stinkt außerdem bestialisch. die Narbe ist auch nicht zu verachten... Die Uhr hat das komischerweise überlebt. bloß ne neue Batterie (in der Uhr) war fällig.

T U X

Einträge: 422
Registriert am: 06-02-2001

geschrieben: 08-09-2001 22:43 EST     Klick hier für Profil von  T U X    Eintrag bearbeiten
Montag Morgen, bringt Kummer und Sorgen...

...man fährt mit dem Trabi los, der nach wenigen hundert Metern ausgeht, quält den Anlasser erfolglos, schipft, flucht und stellt nach fünf Minuten fest, daß man vergessen hat den Benzinhahn zu öffnen!

[Bearbeitet von T U X (08-09-2001 - 22:43)]

Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.