Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  TÜV-Wucher?

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vorige Seite || nächste Seite
Author Thema:   TÜV-Wucher?
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 29-11-2007 09:53 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Wurstblinker:
Wohl wahr!!!!

Ein Schwenklager geht niemals während der HU kaputt - wie sollte der Prüfer das denn machen?????

@Poki:
Schreibe denen einen Brief, so wie Beppo es sagte. Wir hier können Deinen Welt- und Gesellschaftsschmerz leider nicht lindern - wir haben ja selber welchen...

Hegautrabi

Einträge: 10545
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 29-11-2007 10:02 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
6. wurden sogar ausschließlich neue Splinte und Schrauben/Muttern und Bolzen verwendet.

Das mit den Splinten ist aber auch Pflicht.

Wie hat er denn das Schwenklager zerstört?

Ich sehe das mit dem gegenseitigen Vertrauen ebenso wie POSTKUGEL und Beppo, ich habe auch schon Plaketten bekommen bei Mängeln die ich vorher nicht erkannt hatte und diese umgehend abgestell, manchmal auch mit seiner Hilfe.

Auch ich gehe seit 15 Jahren zum gleichen Prüfing.

Deshalb kann ich nur empfehlen sich über die Jahre einen sympatischen Mitarbeiter auszusuchen und ein Vertrauensverhältnis zu ihm aufzubauen.

Das fängt schon beim eigenen Auftritt dort an. Die Herren mögen es wenn das Auto gepflegt dort ankommt, eine frische Instandsetzung sichtbar ist, weil man so zeigt daß man sich um sein Fahrzeug kümmert, und dem Prüfer nicht ständig dazwischengequatscht wird.

Das machen was er sagt und auf Fragen antworten, ansonsten "Klappe halten", selbstsicher und freundlich auftreten ohne arrogant oder besserwisserisch zu wirken.

Für die meissten Autofahrer gibt es solch einen Termin nur 1x in 2 Jahren, dementsprechend aufgeregt ist man, der Prüfer hat das jeden Tag.

Eines ist ganz klar, an uns erinnert er sich wegen des Autos sicher auch später noch. Wir müssen nur dafür sorgen daß er sich gerne daran erinnert.

Wenn ich aber grob unfair behandelt werde, Beschwerde bei dem Niederlassungsleiter einreichen und beim nächsten Mal woanders hingehen.

limokombi

Einträge: 1060
Registriert am: 17-06-2005

geschrieben: 29-11-2007 10:41 EST     Klick hier für Profil von  limokombi  Klick hier für EMail an  limokombi     Eintrag bearbeiten
@ Beppo

Danke für den Link, da kann ich ja hier lange nach dem Aufschwung suchen, wenn der nun doch dauerhaft ausgewandert ist. Aber die Frau Merkel muß ihn doch gesehen haben, die belügt uns doch nicht etwa, oder ...?

Bei den TÜV-Menschen ist es doch meist nicht anders wie bei allem Anderen, "so wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder hinaus". Mit einer freundlichen, vor allem nicht klugscheißerischen Art hat man meist schon gewonnen (ein halbwegs ordentliches Fahrzeug vorausgesetzt). Wenn dann das Auto - egal ob Saison- oder Alltagsfahrzeug - noch geputzt in die Halle gefahren wird, kann sich der Prüfer ja auch ein Bild vom Fahrer machen. Ich bringe meine Trabanten zum TÜV in die Werkstatt meines Vertrauens, dort gibt es keine "Folterinstrumente", sondern dort rüttelt der Prüfer noch selbst an den Rädern. Dabei hat er beim letzten TÜV auch Spiel in den Schwenklagern festgestellt, und war - genauso wie ich selbst - der Meinung, das man so etwas erst wieder an warmen Tagen wechselt...

Elfriedewilli

Einträge: 1879
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 29-11-2007 16:02 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@Hegautrabi: Na da bin ich ja ein richtiger Glückspilz, dass ich mich statistisch betrachtet 4 1/2 mal pro Jahr streiten darf

Aber Klappe halten tue ich nicht, ich führe meist sehr anregende Gespräche mit den Tüvies. Und kriege oft wertvolle Tips, wo man dies und das noch kriegt, wo noch interessante Veranstaltungen sind (nicht umbedingt immer alles auf Trabant bezogen) etc. etc.. Meist muß ich auch immer noch einen Kaffee mittrinken, und es wird philosophiert

Zum 08-15 4711 Düsseldorfer Tüv gehe ich natürlich nicht, die sind wirklich sehr schräg drauf. Da habe ich schon bei einem 2 Jahre alten LKW die Plakette nicht gekriegt, weil angeblich die Abgasanlage manipuliert war. Das Ding war erst mit Herstellerbescheinigung aus der Welt geschafft. Seitdem fassen die Äffchen meine Fahrzeuge nicht mehr an.

[Bearbeitet von Elfriedewilli (29-11-2007 - 16:02)]

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 29-11-2007 19:56 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Es versteht sich bei dieser Diskussion wohl eigentlich von selbst, daß man mit einem ordentlichen und ggf. durchreparierten Auto bei der HU vorfährt. Nur gibt es eben Prüfer, die (gerade, wenn es ein Trabi oder sonstiges Ostauto ist) das berüchtigte Haar in der Suppe suchen. Und wer wirklich suchet, wird auch (immer irgendwas) finden...
Hegautrabi

Einträge: 10545
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 29-11-2007 20:44 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
@Elfriedewilli: du bist ja dann auch schon dort angekommen wo manche erst hinwollen.
Es ging mir darum, ein paar gutgemeinte Tipps loszuwerden für die die noch nicht soweit sind einen "eigenen" Prüfer zu haben und öfter Stress bei der Abnahme haben.

Bei grundsätzlichen Aversionen der Kittelträger gegen unsere Autos hilft allerdings nur der Wechsel! Des Kittelträgers, nicht des Autos.

WW Trabi

Einträge: 1008
Registriert am: 23-12-2001

geschrieben: 30-11-2007 03:30 EST     Klick hier für Profil von  WW Trabi  Klick hier für EMail an  WW Trabi   Visit WW Trabi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Da ich, um mit @Elfriedewilli's Worten zu sprechen, statistisch um die 6 Mal/Jahr Plaketten für (Stino) Trabanten bringen muss, hab ich 'ne andere Strategie entwickelt. Es gibt hier mehrere Möglichkeiten, TÜV-Station, Werkstatt-HU mit DEKRA oder GTÜ. Unterschiedliche Prüfer bedeutet verschiedene Auffassungen der Abnahme des PKW "Trabant" i.A. Einige Trabi`s zur HU Anmeldung sind mit stark abweichenden Gütesiegeln technischer und optischer Natur in heutiger Sicht behaftet, bei dem Alter der Auto`s und teilweise Halter völlig normal - das zum Thema "...ordentlichen und ggf. durchreparierten ...".
Finde es wichtig, gegenüber den Blaukitteln kein "Feindbild" auf zu bauen, ebenso Leute mit menschlichen (NICHT fachlichen)Fehlern, wie du und ich.
Sorry, obiges OT
Gut, das wieder mal 'ne Preiserhöhung angesprochen wird, nur, wenn alle für Trabifahrer relevanten benannt werden sollten, brauchen wir eine eigene Rubrik im Forum mittlerweile. Oder `ne eigene Gewerkschaft...
Porschekiller

Einträge: 2263
Registriert am: 04-12-2003

geschrieben: 30-11-2007 12:51 EST     Klick hier für Profil von  Porschekiller  Klick hier für EMail an  Porschekiller     Eintrag bearbeiten
Na logisch, mein Auto sah aus, wie die letzte Raqtte, voller Dreck und Moos, der Unterboden wurde vorher noch einer intesiven Schlammbehandlung unterzogen, ich bin dort aufgetreten wie King Koks vom Bahnhof Zoo und habe dem die Hucke vollgelabert. Da darf man sich nicht beschweren und vor allem nicht wundern, wenns schief geht.
Darüber habe ich natürlich keinen Brief geschrieben, weil ich feige bin.

Ganz klar! Bloß schön, dass es keine vorgefertigten Meinungen gibt.

Zu dem zerstörten Schwenklager: Der hat diese "Rüttelplatte" so lange auf und zugeschoben, bis sich auf der Beifahrerseite das Lager nach oben wegdrückte.

Ich hab so langsam keinen Bock mehr auf dieses schlaue Gequatsche hier!

[Bearbeitet von Porschekiller (30-11-2007 - 12:51)]

Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 30-11-2007 13:36 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten

Ähm - wenn die Rüttelplatte Dein Schwenklager kaputtkriegt...was tun dann erst die Straßen in und um Dresden damit? Wie lange hätte es wohl im Fahrbetrieb gehalten, wo die Belastungen mindestens so hoch sind, aber dauerhaft und viel häufiger vorkommen?

Dirk 72

Einträge: 1066
Registriert am: 02-05-2004

geschrieben: 30-11-2007 21:57 EST     Klick hier für Profil von  Dirk 72  Klick hier für EMail an  Dirk 72     Eintrag bearbeiten
Um nochmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Stand nicht gestern allen Ernstes ein Artikel in der Zeitung das der TÜV dafür ist die Gebühren um 4 Euro anzuheben, da die Gebühren sich in 10 Jahren nicht verändert hätten.
Wo waren die denn in den letzten 10 Jahren???
Ich hab 1991 für die erste HU vom Trabant 51 Mark bezahlt, nun sin mer schon bei 49 Euro...
Hegautrabi

Einträge: 10545
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 01-12-2007 09:31 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Ich komme gerade von der DEKRA, der Uni war mit der HU dran.

Ablauf: reibungslos, ohne Mängel und in freundlichem Klima.
Kosten ohne AU: 50,50 Euro.

Obwohl ich, um als Erster dranzukommen, bereits 20 Minuten vor "Ladenöffnung" dort war wurde ich sofort eingelassen und abgefertigt.
Um 9.00 Uhr, zur regulären Öffnungszeit, war ich bereits wieder draussen.

Sachsenring601

Einträge: 802
Registriert am: 17-12-2004

geschrieben: 05-12-2007 14:35 EST     Klick hier für Profil von  Sachsenring601  Klick hier für EMail an  Sachsenring601   Visit Sachsenring601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
quote:
Wie kann es dann aber sein, das die Leute mit "alten" Autos dann genauso viel bezahlen sollen, wie die Besitzer von neuen Autos?

Es handelt sich eben um eine Gebühr und nicht um die Entrichtung einer tatsächlichen Leistung.
Als ich mit meinem TDI beim TÜV zur HU vorgefahren bin, habe ich schön mein Ablagefach ausgeräumt, hinter dem sich die OBD- Buchse für den Diagnose- Interfacestecker befindet. Schließlich wird ja nun auch der Fehlerspeicher ausgelesen und aufgrund dessen wurde ja die HU wieder einmal erheblich teurer!
Allerdings verzichtete der TÜV auf das Auslesen der Fehler und zwar mit folgender Begründung: "Wir können unmöglich über eine Software für alle Fahrzeugtypen verfügen?

Was nun? Nicht erbrachte Leistung, soll ich darauf bestehen die Gebührenerhöhung nicht zu zahlen?

Ich bin schon froh, wenn der TÜV nicht jährlich kommt...den mit 5 Fahrzeugen ist die Belastung dann doch nicht mehr vertretbar.
Also, Fahrzeuge vor der TÜV- Abnahme in einen einwandfreien technischen Zustand versetzen, dann dürften den TÜV die Argumente fehlen (Dann sollte der TÜV auch nicht in der Lage sein, mit seinen Prüfeinrichtungen Schwenklagen zu zerstören ! Die meisten sehen die HU als Ersatz für Durchsichten und nur festgestellte Mängel werden dann behoben.

Zoni

Einträge: 3691
Registriert am: 15-11-1999

geschrieben: 05-12-2007 14:43 EST     Klick hier für Profil von  Zoni  Klick hier für EMail an  Zoni     Eintrag bearbeiten
Wat regt Ihr Euch ueber 3-4 Euro auf ?
Seid froh das Ihr nur noch aller 2 jahre zur AU muesst, da spart Ihr das mehrfache wieder ein
Sachsenring601

Einträge: 802
Registriert am: 17-12-2004

geschrieben: 05-12-2007 14:48 EST     Klick hier für Profil von  Sachsenring601  Klick hier für EMail an  Sachsenring601   Visit Sachsenring601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Wie sieht es den mit dem roten 07-er Kennzeichen aus?
Langsam lohnt auch diese Überlegung!
Alle wieviel Jahre muß ich damit zum TÜV? Es gibt hier offensichtlich unterschiedliche Auffassungen (oder Regelungen). Mein TÜV- Prüfer ist der Meinung trotzdem weiterhin alle zwei Jahre. Andere sagen gar nicht, nur eine einmalige Überprüfung bei der Beantragung und andere wiederum meine alle 5 Jahre. Recherchen im Internet ergeben ähnliches, sicherlich gibt es regional große Unterschiede.
Mit den Einschränkungen des 07er- Kennzeichen kann ich zwischenzeitlich leben, ich werde zukünftig ohnehin nur noch gezielte Veranstaltungen ansteuern.
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 05-12-2007 15:44 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das ist abhängig vom Bundesland. Mancherorts gar nicht. In Sachsen alle 5 Jahre - was ich auch durchaus vernünftig finde.
Sachsenring601

Einträge: 802
Registriert am: 17-12-2004

geschrieben: 05-12-2007 16:27 EST     Klick hier für Profil von  Sachsenring601  Klick hier für EMail an  Sachsenring601   Visit Sachsenring601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Danke für die schnelle Antwort bezüglich meines Threads! Dann wäre das die Alternative für alle eventuellen Fälle!
das moss

Einträge: 7697
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 05-12-2007 16:42 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
auch die Umweltzonenproblematik für hubraumarme Fzg. ist dazugekommen.....

mehr denn je reift die Überlegung, nachkommende Fzg. (den einen oder anderen Pappen, ggf. Wartburg) auf die 07 zu nehmen......

und wenn sich in den nächsten 3-5 Jahren auch das Finanzamt daran erinnert, das man die Steuersätze schon etliche Jahre nicht mehr angehoben hat ist es mit den Saison-KZ ggf. schneller vorbei als man denkt......

Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 05-12-2007 17:26 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Genau darauf läufts hinaus.

Letztendlich wird es eines Tages so sein, daß ein häufig genutzter Traber mit H und alles andere mit 07 herumfährt. Wenn nur die 30 Jahre bei vielen Autos nicht so weit weg wären...gerade der noch am häufigsten genutzte Teil - die alltagstauglichsten Baujahre ab etwa 1985 - muß noch recht lange warten.

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 05-12-2007 19:20 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Genau das ist das Kreuz mit dem 07er - NOCH lohnt es sich nicht unterhalb von 3 altersmäßig reinpassenden Trabanten. Aber irgendwann wird es wohl nicht zu umgehen sein, wenn man nicht stillegen will. Was dann allerdings mit den Alltags-Youngtimern werden soll...
601 Uncrowned

Einträge: 4694
Registriert am: 23-12-2003

geschrieben: 05-12-2007 19:39 EST     Klick hier für Profil von  601 Uncrowned  Klick hier für EMail an  601 Uncrowned     Eintrag bearbeiten
Heute bei der DEKRA in Potsdam: Ich hatte noch einen Gutschein für Fahrwerk/Bremse/Lenkung-Check von der Versicherung, und da das Auto sowieso im Dezember mit HU dran ist, wollte ich ihn mal einlösen.
Immerhin so ne kostenlose Durchsicht ...

Der Prüfer, der eigentlich schon Feierabend machen wollte, überprüfte das komplette Auto, gab mir ne kleine Mängelliste mit und meinte, dass ich nach der Reparatur die HU machen könnte. Dann spare ich mir die 8 Euro. Feiner Zug!

magiceye04

Einträge: 360
Registriert am: 18-11-2001

geschrieben: 18-12-2007 22:31 EST     Klick hier für Profil von  magiceye04  Klick hier für EMail an  magiceye04     Eintrag bearbeiten
quote:
Bei mir war es z.B. so, dass ich bei der DEKRA Köhlerstraße in Dresden (Hauptquartier Dresden) einen vollen Schein statt einer Plakette mitbekam


Kenne ich. Ist zwar schon eine Weile her. Aber ich dachte, ich spare ein wenig Geld und fahre mal direkt zur Dekra, statt die Plakette immer über eine Werkstatt(von der ich damals die Nase voll hatte) zu bekommen.
Da bekam ich dann eine ziemlich lange Liste an Kleinigkeiten und keine Plakette.
u.a. war der Motor verölt. Ja toll, ist nun mal ein Zweitakter!?!?
Seitdem bring ich das Auto doch lieber wieder in eine Werkstatt (hab zum Glück eine Gute gefunden) und hab keine Probleme mehr mit Prüfern, ist auch meist nicht die Dekra, sondern der FSP(gehört wohl zum TÜV).
Wartburg311

Einträge: 296
Registriert am: 23-06-2009

geschrieben: 06-05-2010 14:28 EST     Klick hier für Profil von  Wartburg311  Klick hier für EMail an  Wartburg311     Eintrag bearbeiten
Hallo, ich bin auch diesen Monat dran und wollte mal fragen wo man am günstigsten die HU bekommt ? Die Spanne liegt bei 69,- bei Pit Stop bis 90,- bei der Dekra. Kennt ihr günstigere Mgl. ? Ist es denn eig. möglich wirklich nur die HU ohne AU zu machen, da das ganze ja am Fahrzeug nicht mehr ersichtlich ist ( nur noch eine Plakette ) und auch sonst bei z.B. ner Kontrolle nicht erkenntlich ist ?
heckman

Einträge: 8446
Registriert am: 06-02-2005

geschrieben: 06-05-2010 15:02 EST     Klick hier für Profil von  heckman    Eintrag bearbeiten
Doch, ist erkenntlich. Wenn TÜV, dann auch AU.
Die AU ist mittlerweile fester Bestandteil der HU, ohne AU keine HU.
90 finde ich fett, ich bezahle 72,- bei der Dekra.
GTÜ vielleicht?
Schorschdeluxe

Einträge: 1337
Registriert am: 21-03-2006

geschrieben: 07-05-2010 22:21 EST     Klick hier für Profil von  Schorschdeluxe  Klick hier für EMail an  Schorschdeluxe     Eintrag bearbeiten
Du kannst die AU in der Fachwerkstatt deines Vertrauens machen und den Wisch dann vorlegen. Ob das Vorteile hat, kommt dann immer drauf an, ne

Ich bezahl beim KÜS mittlerweile 56 euro für HU und so um die 39 für die Au, sind also locker 100 euro weg. War allerdings bisher immer G-Kat Au.
Über 2T Au werde ich nächste Woche bereichten.
mir ist der preis entfallen.

Aber hab mal nachgeschaut... vor 3-4 Jahren hab ich nur 51 Euro für tüv bezahlt... wird immer en bisschen mehr...

Sachsenring601

Einträge: 802
Registriert am: 17-12-2004

geschrieben: 11-05-2010 17:09 EST     Klick hier für Profil von  Sachsenring601  Klick hier für EMail an  Sachsenring601   Visit Sachsenring601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Wie sieht es denn überhaupt derzeit mit dieser neuen Regelung aus, nachdem die AU Bestandteil der HU ist.
Was kostet die HU für Fahrzeuge die gesetzlich keine AU benötigen?

Ich muß demnächst mit meinem F8 zur Hauptuntersuchung und bezüglich dessen, habe ich eben den TÜV kontaktiert.

Die nette Dame am Telefon meinte:

"Mit einem Oldtimergutachten bezahlen sie 59.-€, ansonsten wird der volle Betrag von 93.-€ berechnet."

Ich: "Sie meinen das dann an diesem Fahrzeug tatsächlich die AU durchgeführt wird? Die Abgaswerte für dieses Fahrzeug stehen Ihnen sicherlich nicht zur Verfügung!"

TÜV: "Nein, wird auch nicht."

Ich: "Das wäre eine nichterbrachte Leistung für die ich zahlen muß?
Gemäß § 47a der StVZO sind Fahrzeuge, welche mit einem Otto-Motor ausgerüstet sind und die Erstzulassung vor dem 1. Juli 1969 von der Abgasuntersuchung befreit."

TÜV: "Dazu benötigen wir ein Gutachten, aus dem z.B. das Baujahr hervorgeht.

Ich: "Das Baujahr steht in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2."

TÜV: "Ich kann Ihnen nichts anderes sagen"

Ich: "Danke, ich muß mich an anderer Stelle kundig machen:"

Zoni

Einträge: 3691
Registriert am: 15-11-1999

geschrieben: 11-05-2010 19:22 EST     Klick hier für Profil von  Zoni  Klick hier für EMail an  Zoni     Eintrag bearbeiten
@Sachsenring:

Bei uns bezahlt man den normalen TUEV Betrag von ca 60 Euro sowie 19 Euro fuer AU.

D.H fuer meinen 68er bin ich lediglich die 59 Euro los sonst nix, fuer den 1.1er die 59 Euro zzgl AU.

So einfach ist das

Toni

Einträge: 5795
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 15-05-2010 12:31 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich hab auch einen Aktuellen Preis zu vermelden..
Hatte den Camptourist zur Vollabnahme --> 75,90€..
Sept. 2009 beim Grünen 71,**€
Mai 2007 beim Blauen 52,30€, obwohl er 11 Jahre stillgelegt war..
kitty

Einträge: 990
Registriert am: 05-08-2004

geschrieben: 17-05-2010 12:11 EST     Klick hier für Profil von  kitty  Klick hier für EMail an  kitty     Eintrag bearbeiten
TÜV und Dekra liegen bei uns (Ostthüringen) beide so um die 55 eus, voriges jahr war das noch Tüv 52 und Dekra 54, aber da gleichen die sich immer ma an. AU ist von hier nach da sehr unterschiedlich.
Dirk 72

Einträge: 1066
Registriert am: 02-05-2004

geschrieben: 17-05-2010 22:33 EST     Klick hier für Profil von  Dirk 72  Klick hier für EMail an  Dirk 72     Eintrag bearbeiten
@ Toni: Lustig ist, das die Zulassungsstellen unterschiedliche Auffassungen haben wie mit Wiederanmeldungen zu verfahren ist. Saalfeld z.B. meldet dir alles wieder an, was einen BRD-Brief hatte mit normaler HU (§19) und egal welcher Stilllegungszeit. Ilmenau hingegen: Nach 6 Jahren und 18 Monaten Stilllegung Vollabnahme (§21)...

Zum Thema Preise: Hab mal vor ein paar Jahren eine Vollabnahme bei nem Clio machen lassen müssen. War 2 Monate vor Inkrafttreten der 6 Jahre-Regelung. Beim 1. Mal durchgefallen wegen angerosteten Bremsscheiben (Bremswerte waren top!) und 75 Euro bezahlt. Nix dabei gedacht, das Ding mitm Hänger von der Prüfstelle geholt und neue Scheiben rein und mit Hänger wieder hin. Jetzt der Hieb: Für die Nachkontrolle hab ich 45 Euro bezahlt. Auf die Frage warum: Nachkontrolle bei § 19 kostet 10 Euro. Aber das ist ja keine HU nach §19 sondern eine Vollabnahme. Da kostet die im günstigsten Fal 45 Euro... Für einmal auf die Bremsscheiben sehen...

Wartburg311

Einträge: 296
Registriert am: 23-06-2009

geschrieben: 18-05-2010 11:14 EST     Klick hier für Profil von  Wartburg311  Klick hier für EMail an  Wartburg311     Eintrag bearbeiten
Also Dekra will in Gera 90,- und TÜV 88,-. Da bekommste nichts für nur 55,- Euro. Oder galt der Preis fürn Westauto ? Als die nämlich das Bj. hörten, kam gleich, dass so ein altes Auto selbstverständlich auch teurer zu prüfen wäre...

[Bearbeitet von Wartburg311 (18-05-2010 - 11:14)]

Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vorige Seite || nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.