Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  Was habt ihr heute geschraubt - Teil 11

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 vorige Seite || nächste Seite
Author Thema:   Was habt ihr heute geschraubt - Teil 11
Chris601

Einträge: 9575
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 26-04-2016 06:03 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Moskwitsch. Hintere Blattfedern fertig gemacht.
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 26-04-2016 21:15 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Sieh an - der gute alte Moskauer lebt also doch noch...

Ansonsten: Batterie, Säure aufgefüllt.

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 01-05-2016 20:54 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Die neue Bakterie ist inzw. im Dienst - bei beiden Oldies jetzt also wieder ein ganz neues, sicheres Startgefühl!
Ansonsten gestern nur Kleinigkeiten am 66er: neue R.feder am K.klappenschloß, re Türverkleidung entklappert, abgeschmiert und Federn eingesprüht - und zu guterletzt die neue alte Orig.fensterkurbel aus dem Teilekonvolut angeschraubt - nun geht also auch die 2-Kurbel-Klimaanlage wieder einwandfrei .
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 02-05-2016 21:30 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Auch heute habe ich nach Feierabend noch 1-2 Stündchen geschraubt - diesmal war der Kombi dran. Neben der fälligen ´Saisonanfangs-Durchsicht´, wiederum mit Abschmieren und Einsprühen, war die besagte Vorderbremse mit der Entquietschungsbehandlung dran: reinigen + neue Bremsbacken sowie 2x RBZ abdichten. Nun bremst der Kleene wieder ganz anders - und leise (hoffentlich bleibt das recht lange so...).
Beppo

Einträge: 12615
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 07-05-2016 21:20 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Auf dem Garagenhof Ausbesserungsarbeiten vorgenommen, mit dem 1.3er dazu Material rangefahren. Selbigem Fahrzeug eine Reinigung gegönnt, Sicherungen getauscht und die Verriegelung der Tür hinten links repariert. Dabei Fußball im Radio gehört und mich über den direkten Wiederaufstieg von Erzgebirge Aue gefreut.

Am Trabant Kübel den lang geplanten Reifenwechsel vorgenommen. Bei der Demontage der alten Reifen vom Berliner Reifenwerk (runderneuert in der DDR) konnten wir feststellen, dass die sicher nochmal einige Jahre gehalten hätten. Die waren ja erst mindestens 26 Jahre alt.

Zwischendurch 6 Reifen mit Schlauch von alten Barkasfelgen abgezogen. Jetzt kann ich überlegen, welche Felgen davon noch zu retten sind.

Abschließend Radwechsel am Knuffel, der jetzt auf Sommer eingestellt ist.

Beppo müde, aber zufrieden.

moccafix

Einträge: 208
Registriert am: 16-01-2004

geschrieben: 07-05-2016 22:06 EST     Klick hier für Profil von  moccafix  Visit moccafix's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Und nun ist er wieder fertig, der Camptpurist 5. Ich habe heute auf den farblich behandelten Anhänger das neue Zelt aufgezogen. Siehe an - es passt wie angegossen! Es waren aber schon ein paar Stunden Arbeit, dass Zelt wieder drauf zu bekommen... Weiterhin gab es noch neuen Bodenbelag im Anhänger, neue Heidenauer und ein paar Kleinigkeiten. Nun fehlt nur noch der Camptourist 5 Schriftzug am Heck und das Logo (Mossi - falls du mit liest).

Abschließend sei gesagt: Ist echt schick auf dem 44 Jahre alten Anhänger ein neues Zelt drauf zu haben

Gestern die ETZen geputzt und Probegefahren.

Weiterhin heute den 353er und 21013 aus dem Winterschlaf geholt, gewaschen und bissel Kleinkram dran gemacht. Der 21013 wird im Juni auch schon 30...

Morgen dann die beider 601er endlich Saisonfertig machen... Ganz schön spät dieses Jahr. Einer von beiden wird auch 30 dieses Jahr. Ganz schön viel zu feiern

Martin

601 Uncrowned

Einträge: 4689
Registriert am: 23-12-2003

geschrieben: 07-05-2016 22:27 EST     Klick hier für Profil von  601 Uncrowned  Klick hier für EMail an  601 Uncrowned     Eintrag bearbeiten
Ich hab heute auch nur meinen Kombi aus dem Winterschlaf geholt. Seit 1. April darf er ja wieder raus.
Toni

Einträge: 5734
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 07-05-2016 22:48 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Hab heute mal den Grünen gewaschen und versiegelt, total lecker. Glänzt jetzt noch mehr
Außerdem 2 neue Rücklichtschalen verbaut, da die alten beide oben gerissen waren.

ANschließend 2 Stunden Natur und 223 Bilder geschossen.
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.236570513374946.1073741842.210926239272707&type=1&l=01f8784195

Tim601s deluxe

Einträge: 355
Registriert am: 10-03-2015

geschrieben: 07-05-2016 23:52 EST     Klick hier für Profil von  Tim601s deluxe  Klick hier für EMail an  Tim601s deluxe     Eintrag bearbeiten
Schick, schick!
Natürlich mit original DDR Pneus
Elfriedewilli

Einträge: 1866
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 08-05-2016 15:23 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
Zündschloss am delphingrauen Uni zerlegt und gereinigt. Jetzt springt er wieder sofort an.

Nix mit "Unterbrecher, Zündanlage, Vergaser & Co. und sonstigen Ratschlägen" als mögliche Störquellen. War mal wieder das Zündschloss als Ursache für verweigerte Warmstarts.

Toni

Einträge: 5734
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 08-05-2016 15:42 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Interessant Bei mir hat die Kontaktpflege schonmal Erfolg gebracht am Grünen, Anlasser, Getriebe, Batterie. Zündschloss ist also das Nächste, was ich mal zerlege. Guter Tip
Beppo

Einträge: 12615
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 08-05-2016 21:37 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Der Grüne im Grünen hat was! Auch wenn das Kennzeichen scheinbar variabel ist.

Ich habe heute gewaschen und poliert

Elfriedewilli

Einträge: 1866
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 09-05-2016 11:13 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@Toni: ja, das ist eine potentielle Fehlerquelle. Den Stern innendrin einfach mal verdrehen, dann sind die abgenudelten Kontaktpunkte an einer anderen Stelle und schon geht es wieder tadellos.

@WW-Trabi kann sich bestimmt auch noch an die Fehlersuche bei meiner 74-er Limo mit dem selben Fehler erinnern, zumindest an meine Schimpfereien. Als alles andere ausgeschlossen war und wir ratlos waren, kam der entscheidende Hinweis schlussendlich von @FrankausKerpen.

Meines Wissens tritt dieser Fehler nur bei 6V Anlagen auf, die 12V Fraktion ist davon nicht betroffen. Deshalb stürzen sich die meisten auf die Standartsachen Unterbrecher, Kerzen, Zündkabel, Spulen und Vergaser, mit mäßigem Erfolg. Dann wird alles gewechselt und er springt erst mal kurzfristig ein wenig besser an, aber in kürzester Zeit ist der Fehler wieder da. Wenn ein Trabi im warmen Zustand bei nur einem Meter anschieben im 2. Gang sofort anspringt, werde ich hellhörig. Dann ist alles andere o.k., sonst bräuchte er mehr Weg zum anspringen. Das ist aber typisch für Zündschlossdefekt. Manch einer hat einen Druckschalter und ein Relais nachgerüstet, und startet dann auf diese Weise. Aber für mich als alter "Originalo" möchte mir das nicht ins Amaturenbrett basteln.

[Bearbeitet von Elfriedewilli (09-05-2016 - 11:13)]

Toni

Einträge: 5734
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 09-05-2016 11:50 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Beppo bin dann auch mit dem "richtigen" Schild heim gefahren, da gucken die Leute komisch

Zündschloss steht jetzt weit oben auf dem Plan. Weil anschieben ist tatsächlich nur ein Ruck. Ich habe das immer auf Batteriekabel + Anlasser geschoben.

das moss

Einträge: 7685
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 09-05-2016 13:19 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Dort ja aber eigentlich nur die neueren Versionen?

Die alten sind doch in sich gekapselt....

Elfriedewilli

Einträge: 1866
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 09-05-2016 14:00 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@das moss: also bei meinem 74 und auch beim 81 sind am (oder hinter) dem Zündschloss 3 Metallklammern dran. Popelt man die vorsichtig auf kommt einem das ganze Elektrogedöns entgegen. Das Zündschloss braucht noch nicht einmal ausgebaut werden, der Schließzylinder bleibt im Lenkstock. Aufpassen das einem die kleinen Federchen nicht entgegenspringen, reinigen, Kontakte bearbeiten, neu fetten und verdreht wieder zusammenstecken. Klipse wieder drauf und fertig.

@Toni: Anlasser kann ja nicht sein, der dreht ja mehr als genug. Es bricht einfach nur die Spannung zusammen und dann reicht es nicht mehr für den Zündfunken. Aber das sollen die Stromexperten mal erklären, was da genau passiert. Mit der Anlasserdrehzahl hat es jedenfalls nichts zu tun, der dreht immer schön kräftig durch, zumal die Batterie (so sie denn o.k. ist) ja von der Fahrt geladen wurde und volle Leistung bringt. Das ist das typische 20 Km gefahren und am Bahnübergang brav den Motor ausmachen, schon geht nix mehr. Entweder so lange warten bis alles restlos ausgekühlt ist, oder Zündschloss reparieren.

Oma Elfriede ist ihr ganzes Trabileben so mit der Limo gefahren und es ist ihr nie aufgefallen das was im argen war. Ab zum Kaffeeklatsch und Stunden später wieder mit kaltem Motor gestartet. Ist immer gutgegangen, denn sie ist nie in die Verlegenheit gekommen einen warmen Motor abzustellen und neu zu starten. So ist ihr das nie aufgefallen, sonst hätte sie was gesagt, denn Anschieben hätte sie den in ihrem hohen Alter nie und nimmer alleine.

[Bearbeitet von Elfriedewilli (09-05-2016 - 14:00)]

das moss

Einträge: 7685
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 09-05-2016 14:37 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich habe etwas unpräzise gefragt:

Du redest von den Zündschlössern mit Lenkradsperre, nicht von den im Armaturenbrett verbauten?

Elfriedewilli

Einträge: 1866
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 09-05-2016 15:08 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@das moss: die Zündschlösser die am Lenkstockhebel verbaut sind, nicht die im Amaturenbrett, richtig. Die müssten meines Wissens eine Lenkradsperre haben. Die nutze ich nie, weil ich eine Kralle einsetzte, aber ja, die sollten eine haben.
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 09-05-2016 17:46 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das Problem gibt es aber bei allen 6V-Fahrzeugen - nicht nur bei denen mit dem neuen Zündanlaßlenkschloß.
Elfriedewilli

Einträge: 1866
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 10-05-2016 06:50 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@Deluxe: mag sein, desto mehr verwundert es mich, dass es kaum bekannt ist und alle erst einmal anfangen alles was ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe erfolglos auszuwechseln
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 10-05-2016 20:49 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Naja - weil die alten Baujahre das, was Du als Ursache erkannt hast, eben gar nicht haben. Da müss'mer eben alles andere auswechseln.
Tim601s deluxe

Einträge: 355
Registriert am: 10-03-2015

geschrieben: 12-05-2016 20:04 EST     Klick hier für Profil von  Tim601s deluxe  Klick hier für EMail an  Tim601s deluxe     Eintrag bearbeiten
Heute mal mit dem 1.3er Wabu unterwegs gewesen. Beim beschleunigen nach einer Ampel wurde er auf einmal abnormal laut, sodass ich umdrehen musste. Der Auspuff ist genau hinter dem Kat fast durchgerissen. Am Nachmittag bin ich also eine Weile damit beschäftigt gewesen, ihn wieder zusammen zu brutzeln. Bei so dünnem Material gar nicht so einfach
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 13-05-2016 23:52 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
...und zumeist wohl auch nicht mehr sonderlich lange haltend.
Am Kombi muckerte heute zeitweise das Blinklicht - Ursache war ein nicht mehr 100%ig festes Schräubchen am Lenksäulenschalter.
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 19-05-2016 21:02 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Heute nix - dafür gestern: Sommerrräder ans Westblech geschraubt und bei der Gelegenheit gleich mal die kürzlich erwähnten Blühstellen an den Schwellerenden bzw. den Radhausansätzen genauer in Augenschein genommen. Herausgestellt hat sich ein fehlkonstruktiver Grund: so eine Radhausinnenschale aus Plaste ist ja ´ne feine Sache - allerdings dann eher nicht, wenn sich etwa 10cm oberhalb des vorderen Ansatzes ein knapp fingerkuppengroßes ´Loch´ befindet, durch welches fleißig Modder und Feuchtigkeit in den Raum dahinter ´eingewandert´ sind - und besagte Rostansätze nach sich gezogen haben. Zum großen Glück ist noch nix durchgerostet und der Schweller selber ist auch gar nicht betroffen. Also Radschalen ausgebaut, alles gründlich gereinigt und entrostet, anschließend penetriert. Wenn das in einigen Tagen richtig trocken ist, kommt noch Lack und schließlich Konservierung drauf. Und: die Löcher werden dicht gemacht...
das moss

Einträge: 7685
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 21-05-2016 14:03 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Beim Komplettieren des Wartburgmotorraumes die frisch verzinkten neumodischen Schraubschlauchschellen in der Hand gehabt - und wieder weggelegt....

Schellenband zugeschnitten, wohlweißlich gekaufte Schlösser gesucht und gefunden und voilá - chic.

framaus

Einträge: 4785
Registriert am: 05-05-2007

geschrieben: 21-05-2016 20:42 EST     Klick hier für Profil von  framaus  Klick hier für EMail an  framaus     Eintrag bearbeiten
Und"orischinal".
hotwheelz

Einträge: 971
Registriert am: 23-02-2009

geschrieben: 22-05-2016 19:59 EST     Klick hier für Profil von  hotwheelz  Klick hier für EMail an  hotwheelz     Eintrag bearbeiten
Ich musste notgedrungen schrauben. Da flog mir doch Samstag bei der Fahrt nach Powi doch glatt die Spannstrebe der Lima samt Auge vom Block davon.
Zum Glück war es innerorts, ich hab das Teil gefunden und bin auch so, mit im Standgas quietschendem Riemen, nach Podelwitz gekommen. Heute morgen dann ab in die Garage, Motor raus, oberhalb, also unterhalb der Lüfterkonsole, ein Loch gebohrt, Strebe wieder zusammengeschweisst, Motor rein und rengdengdeng.
Die Fahrt bis Berlin hat die Konstruktion schon mal ausgehalten, hoffentlich reicht es so bis zum Saisonende denn dann muss der Motor eh mal wieder raus und abgedichtet werden.
Saartrabant

Einträge: 143
Registriert am: 05-07-2014

geschrieben: 24-05-2016 09:57 EST     Klick hier für Profil von  Saartrabant  Klick hier für EMail an  Saartrabant     Eintrag bearbeiten
Gestern die Hinterachsen am Trabi wieder montiert - zusammen mit neuen Radlagern und neuer Blattfeder. Die weggerosteten Halter der Federanschlag-Gummiblöcke aus Edelstahlblech neu angefertigt, ebenso die Halter der Handbremsseile.
Seit eine neue Vorderfeder verbaut ist, hat das Auto vorne grotesk viel Bodenfreiheit. Dachte eigentlich, dass es mit neuer Hinterfeder wieder "gleichmäßig" liegt. Dem ist aber nicht so. Vielleicht wurde beim Regenerieren mit der Federsprengung übertrieben?
Toni

Einträge: 5734
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 24-05-2016 19:21 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Heute war ein richtig erfolgreicher Tag. Zuerst die 27 gestern gekauften und gereinigten Boxen ins 2. Dachgeschoss der Scheune gebracht und dann Teilemarkt-Teile sortiert. Ergebnis: Alles schon voll! - Mist, dachte, das wären wneiger Teile...
Habe auch mal gemessen: 43 x 34 x 23cm haben die - und lassen sich wunderbar stapeln.
Anschließend entschieden, dass die garantiert auf den HP401 passen, der dummerweise in zweiter Reihe links in der Garage stand - davor Wanderer SP2, Motor und Getriebe vom 89er, Motor Chrysler 6-Zylinder und quer davor der HP500. Super - schon erwähnt, dass das Tor rechts ist?
Jetzt steht der HP500 da wo der 401 stand, nebenbei noch den Wartburg 10cm zur Seite geschoben, da der 401 10cm schmaler ist - trotz Schutzbleche.
Kurz überlegt, mit was ich zuletzt unterwegs war... 65er - demzufolge noch umzustecken auf 12 Volt, bei der Gelegenheit Kontaktpflege und Polfett verschmieren an den Lampenträgern angesagt.
Nebenbei noch dummes Zeug gelabert beim Zugucken, wie die neue Riemenscheibe für die Hebebühne entstand. Die funktioniert übrigens, aber nicht über die Taster und die Endschalter gehen nicht, da die Sicherung der Steckdose an der Bühne fliegt - irgendwas haben die eingefärbten Vorbesitzer da gepfuscht...
Tim601s deluxe

Einträge: 355
Registriert am: 10-03-2015

geschrieben: 26-05-2016 22:11 EST     Klick hier für Profil von  Tim601s deluxe  Klick hier für EMail an  Tim601s deluxe     Eintrag bearbeiten
Heute endlich das Nummernschild an den Junior geschraubt. Darauf hin gleich eine Probefahrt am 601er Haken gemacht- funzt besser als gedacht
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 vorige Seite || nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.