Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  Was habt ihr heute geschraubt - Teil 11

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 vorige Seite || nächste Seite
Author Thema:   Was habt ihr heute geschraubt - Teil 11
Elfriedewilli

Einträge: 1903
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 08-12-2017 13:37 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
... in Düsseldorf ist doch immer Flamingo-Wetter Chris, da können wir im Osten nicht mithalten.
JL

Einträge: 1837
Registriert am: 17-05-2001

geschrieben: 08-12-2017 15:52 EST     Klick hier für Profil von  JL  Klick hier für EMail an  JL   Visit JL's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Wenn Ihr wüsstet wo das Cabrio ist bzw. war....
Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 08-12-2017 17:38 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Das hat er wohl schon vergessen...
Chris601

Einträge: 9679
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 09-12-2017 08:27 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Erzählt doch mal die Geschichte.
601 Uncrowned

Einträge: 4702
Registriert am: 23-12-2003

geschrieben: 11-12-2017 12:05 EST     Klick hier für Profil von  601 Uncrowned  Klick hier für EMail an  601 Uncrowned     Eintrag bearbeiten
@ Chris: Dein Mossi macht richtig Appetit! Mir fehlt es nach wie vor an Platz und vor allem Zeit, um die Auferstehung meines 2140 anzugehen.
Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 02-01-2018 22:06 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Bei den letzten Vergaserarbeiten fand ich heraus, dass das hintere Blech der Motorverkleidung ölverschmiert war. Da schien die Fußdichtung der Zylinder undicht zu sein. Das ist meiner Meinung nach gleichbedeutend mit einem gravierenden Leistungsverlusst und den kann ich mir nach den Feiertagen nun gar nicht erlauben. Mal ehrlich, wenn dieser gelbe Trabi die Pfortenstraße in Mühlhausen wieder runter rollt, nur weil die zu steil ist, wenn ich drin sitze ... mich schaudert.

Unter den Zylinderköpfen fand ich die Kolben mit Ölkohlebesatz obenauf. Gehört der weggemacht?

Sauber sieht anders aus.

Nachdem ich die Zylinder abgenomen hatte entdeckte ich oben im Kurbelgehäuse zwischen den Kolben diese drei Vertiefungen voll mit Öl.

Das Öl gehört da sicher nicht hin, ich werd´s ausditschen.

Wozu sind denn diese Vertiefungen eigentlich da? Fragen über Fragen ...

Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 03-01-2018 05:48 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Die Taschen sind einfach nur gussbedingt da, eine Funktion haben sie nicht.
Lass die Ölkohle auf den Kolbenböden drauf, die schützen den Kolben und sind eh bald wieder da.
Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 04-01-2018 23:05 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Okay, ich hab die Ölkohle dran gelassen und mit Waschbenzin ein wenig sauber gemacht. Am Kolbenfuß ist die Dichtung nicht vollständig abgegangen obwohl sie an sich unbeschädigt ausschaut. Vielleicht sind es auch Reste einer Vorgängerdichtung, der Motor ist nicht original, er kam aus dem Regal im Mühlhäuser Club und rettete mir damals die Heimfahrt im "Korfu – Urlaub". Die Frage für mich ist jetzt, wie entferne ich diese Reste? Mit Drahtbürste, Schleifpapier oder offener Flamme?

Wie auch immer, diese Reste gehören sicher irgendwie … einfach wech.

Wenn diese dann nun weg sind, kommt schön eingeölt die Fußdichtung auf das Kurbelgehäuse. Wahrscheinlich ist es eine blöde Frage, aber als auf dem letzten Treffen in Mühlhausen eine Motorreparatur vorgeführt wurde, hatte ich Dienst Also, wie herum wird diese Dichtung montiert, gibt es da ein oben und unten????

Kommt diese bedruckte Seite auf das Kurbelgehäuse oder nach oben in Richtung Zylinder?

Wenn die Dichtung dann richtig herum liegt, wird es Zeit, die Zylinder über die Kolben zu stülpen. Schön vorsichtig, keine Frage. Die Kolbenringe gehören mit der geschlossenen Seite in Richtung Auspuff, also nach vorn, zu den Scheinwerfern hin. Und die offenen Seiten also nach hinten. Und schon die nächste dumme Frage. Sollen die Öffnungen wie auf dem Bild am rechten Kolben ordentlich übereinander stehen...

...oder macht es mehr Sinn, die Ringe etwas versetzt zu platzieren, eben so, dass keine Kompression vom Brennraum an den Kolben vorbei in Richtung Zylinderfuß marschiert?

Wie oben geschrieben, sicher nicht die hellste Frage, aber lieber frag ich, ehe ich irgendeinen Mist zusammenschraube. Bliebe die SuFu. Jau, die wusste jetzt auch nicht soviel, als ich z.B. nach `Fußdichtung Oberseite` suchte. Die Suchanfragen hatte ich freilich auch anders gestellt. Auch ohne nennenswerten Erkenntnisgewinn. Von daher … frag ich lieber

Toni

Einträge: 5878
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 05-01-2018 05:29 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Moin. Graphit zum Gehäuse, sonst ist beim nächsten Wechsel die Dichtung nicht am Zylinder fest, dobdern am Gehäuse.
Die Kolbenringe passen nur in jeweils einer Position, welche durch einen Stift in der Nut vorgegeben ist. Ganz so frisch sieht der Motor aber nicht mehr aus
Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 05-01-2018 05:52 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Schabe die Dichtung vorsichtig mit einer scharfen Klinge ab, ohne Alu abzuheben.
Meinst du nicht, du solltest dir jemanden dazuholen der schon mal einen Motor montiert hat? Da sind noch ein paar Dinge zu beachten.
TV P50

Einträge: 3913
Registriert am: 06-12-2001

geschrieben: 05-01-2018 16:58 EST     Klick hier für Profil von  TV P50  Klick hier für EMail an  TV P50     Eintrag bearbeiten
So wie der Kolben von Zyl. 1 aussieht brauchst du dir doch über neue Dichtungen kaum Gedanken machen. Der ist fertig......
Da würde mich ein Leistungsverlust garnicht wundern, wenn der alles an den Ringen vorbeibläßt.

Da hilft es auch nicht den Sparvergaser gegen einen HB-Vergaser zu tauschen

Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 05-01-2018 18:24 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Ein Mohrenkopf.
Andi

Einträge: 3890
Registriert am: 22-01-2001

geschrieben: 05-01-2018 20:41 EST     Klick hier für Profil von  Andi  Klick hier für EMail an  Andi   Visit Andi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Mein Vater sagte mir mal das er früher in dem Fall einfach neue größere Kolbenringe genommen hat und der Motor wieder Leistung hatte....
Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 05-01-2018 21:38 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Lässt du das bei deinem auch machen?
Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 06-01-2018 01:52 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Oh ooh, ich ahnte ja, dass ich mich mit dem Wechsel der Fußdichtungen auf ein unbekanntes Terrain begebe. Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass angefangene Arbeiten manches Mal etwas umfangreicher werden, als ursprünglich angenommen. Das stört mich hier im konkreten Fall weniger, Oma Helga muss zum Glück im Winter nicht auf die Straße. Aber nun zum Punkt. Freilich hatte ich von einem Leistungsverlust geschrieben. Von dem bin ich ausgegangen, seit ich wegen Problemen mit dem Vergaser das Motorgehäuse abgenommen und die Sauerei unten am hinteren Blech gesehen hatte. Dann noch die Meke zwischen den Zylindern. Die Kopfdichtung war es m. E. nicht, da oben alles trocken ist. Und solch eine Undichtigkeit hat für mein Verständnis eben einen Leistungsverlust zur Folge. Tatsache ist aber, dass ich diesen Verlust gar nicht spüre, da mir der Vergleich fehlt. Ich fahre ja nur diesen Trabi … und das seit April nach vielen Jahren erst wieder. Gut möglich, dass auch Kolben 1 hinüber ist. Wahrscheinlich ist er das auch, aber woran könnte ich das erkennen? Es ist auch gut möglich, dass der ganze Motor nicht viel wert ist. Um dass zu erkennen seid ihr aber zweifelsohne die Besseren, denn mir fehlt es da an jeglicher Erfahrung. 2003 entstand dieses Triebwerk aus lauter Einzelteilen im Club und wurde von Abiturienten im Rahmen einer Projektarbeit zusammengeschraubt. Ob da nun unbedingt 1A – Ware verbaut wurde, weiß ich nicht, der Motor landete dann im Regal und im Oktober 2004 in Oma Helga. Seitdem läuft er da. Mit fast siebenjähriger Zwangspause Und es wäre schön, wenn er weiter läuft, denn neue Motoren gibt es nicht und so sollte jedes Triebwerk solange es geht in Schuss gehalten werden.

Der Vergaserwechsel ergab sich eher zufällig. Ich hab zwei Sparvergaser, keiner von denen funktioniert richtig. Nach einer Feier im Club zum 60. Trabantgeburtstag steig ich mit den Kindern in ein Taxi, komme mit dem Fahrer ins Plaudern und Wochen später brachte er mir vorgestern diesen Vergaser aus seinem Fundus. Ich hab den also nicht wegen eines Leistungsverlustes angeschraubt, den ich selber gar nicht wahrnehme. Sondern weil meine beiden 28H1-1 nicht funktionieren. Ob es mit dem Vergaser besser klappt werd´ ich sehen. Wenn ich herausgefunden habe, wo der Choke dran kommt. Aber im letzten WHIMS sind glaub ich alle Vergaser gut beschrieben. Zeit zum Lesen habe ich immer wieder mal im Nachtdienst.

Und jetzt komme ich zum verwegenen Absatz dieses Textes. All zuviel Ablenkung gibt es ja nicht mehr hier auf dem Sofa. Also lade ich Euch buchstäblich ein, dieses Triebwerk mit Euren Hinweisen wieder auf Vordermann zu bringen.

@TV P50: Kolben 1 taugt nichts mehr. Woran erkennt man das und brauchst Du andere Bilder, um Kolben 2 besser einzuschätzen? Wenigstens einen ungebrauchten Kolben habe ich im Regal. Steht in der 90er Ausgabe von WHIMS alles Nötige für einen Wechsel des oder der Kolben, oder hast Du noch ergänzende Erfahrungen? Gibt es hier im Forum schon entsprechende Beiträge? Spricht grundsätzlich etwas gegen den HB – Vergaser?

@Hegautrabi: Besten Dank erst einmal für Deine bisherigen Hinweise. Klar wäre es am einfachsten, mir Jemanden aus der Umgebung heran zu bitten. Mein hierfür geeigneter Bekanntenkreis ist aber keine zwanzig mehr, hat inzwischen Familie und oder einen Job in Schichten. Und den dann noch mit meinem Dienstplan abzustimmen … . Einen Wechsel der Kolbenringe empfiehlst Du nicht. Okay, bleibt ja nur der Kolbenwechsel. Habe ich Dich da richtig verstanden?

@Toni: Auch Dir erst einmal vielen Dank für Deine Tipps. Der Motor insgesamt scheint Dir nicht viel wert zu sein. Wir kennen uns beide lang genug, ich hab keinen Zweifel an Deiner Einschätzung. Auch an Dich die Frage, was ist Deiner Einschätzung nach zu tun?

So kurz vor zwei in der Nacht beschleicht mich das Gefühl, dass dieses Forum und seine Nutzer für Oma Helga nochmal richtig entscheidend werden. Und das ist so ein verdammt gutes Gefühl

[Bearbeitet von Oma Helga Pilot (06-01-2018 - 01:52)]

Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 06-01-2018 06:28 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Moin,
wenn du möchtest dann bringe ich dir zur Oldtema einen regenerierten Motor mit. Im Tausch gegen deinen zerlegten. Um dir vor Ort aktiv zu helfen fehlt mir leider die Zeit, dafür wohnen wir zu weit voneinander entfernt.
Einen Kolben, oder nur die Ringe, alleine tauscht man nicht. Wenn die Welle noch in Ordnung ist dann kann eine frische Garnitur, bestehend aus 2 neuen Kolben mit dazu passend geschliffenen Zylindern montiert werden.
Das kommt auch etwas auf die geplante Nutzung an, fährst du nur rund um den Kirchturm und brauchst das Auto nicht wirklich, dann ist ein zusammengesteckter gebrauchter noch ok. Möchtest du dich aber mal wieder an Chris' Fersen heften, dann sollte da was Zuverlässiges drin sein.
Toni

Einträge: 5878
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 06-01-2018 08:13 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Moin Micha, ich fahre heute Linie 8 (als einziger, jede 8 ein Treffer), falls du Langeweile hast, können wir da mal schwatzen.
Ansonsten muss ich mal in die Tasten hauen, gibt da einige Möglichkeiten.
Thema Choke:b guck mal auf deinem Bild von hinten zwischen den Kolben durch, da guckst du direkt drauf. Bowdenzug wird seitlich waagerecht eingeschoben.
TV P50

Einträge: 3913
Registriert am: 06-12-2001

geschrieben: 06-01-2018 09:22 EST     Klick hier für Profil von  TV P50  Klick hier für EMail an  TV P50     Eintrag bearbeiten
Das würde eine längere Abhandlung werden. Steffen hats zum Teil schon angedeutet.

quote:
denn neue Motoren gibt es nicht und so sollte jedes Triebwerk solange es geht in Schuss gehalten werden.

Das "in Schuss" halten wird dadurch erreicht, dass ein verschlissener Motor wieder fachgerecht instand gesetzt wird. Das zieht in der Regel eine Überholung der Kurbelwelle und das Ausschleifen der Zylinder samt neuer Kolben nach sich. Im Bedarfsfall auch ein Nachschleifen der Drehschieberplanflächen im Motorgehäuse.

Nur so kann man den Motor auch wieder zu problemlosen 60-80tkm verhelfen.

Mehr Bilder helfen da kaum weiter. Da hole ich Messwerkzeug raus und messe nach. Dann kann ich sagen ob noch gut oder nicht.
Bei der Verfärbung von deinem Kolben liegt aber der Schluss nahe, dass Kolben und Zylinder verschlissen sind. Das heißt, die Laufbahn ist eingelaufen und Kolbenringe sind abgenutzt, so dass das Stoßmaß nicht mehr stimmt und die Ringe so dünn sind, dass die Kompression zu wenig ist und verbrannte Gase am Kolben vorbeidrücken.
Möglichweise ist bei so einem zusammengwürfelten Motor auch von Anfang an der Kolben garnicht passend zum Schleifmaß des Zylinders gewesen.

In diesem Zusammenhang ist (erstmal) zu vermuten, dass auch die Kurbelwelle entsprechend verschlissen ist, also eingelaufene Drehschieberstifte und verschlissene Lager.

Überholt man das alles nicht rechtzeitig, so können Schäden auftreten, die am Ende den gesamten Motor unbrauchbar und unrettbar zerstören.

Im Ergebnis war manch einer schon verwundert, wie sich frische 26 PS anfühlen können
Ich kann dir nur wärmstens empfehlen, bau den Motor aus und geh auf das Angebot von Steffen ein Er bekommt sicher auch deine Sparvergaser hin.

Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 07-01-2018 02:07 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Gut, das geht jetzt doch in eine andere Richtung, als mir heut in den frühen Morgenstunden so vorschwebte. Dank der ausführlichen und genauso nachvollziehbaren Erklärungen von Euch tat ich mich mit dem Begreifen auch nicht allzu schwer. Nun hab ich mir folgendes Vorgehen überlegt: Den Motor von Oma Helga nehme ich raus, entleere vorsichtig das Kurbelgehäuse und packe ihn zerlegt zusammen mit den Zylindern ein und bringe ihn zur Oldtema. Hedautrabi, dann kannst Du ihn schon mal mit an den Bodensee nehmen, da war der Motor auch noch nicht.

Einen regenerierten Motor brauchst Du im Januar für mich aber nicht mitzubringen. Denn was ich habe, das ist ein Ersatzmotor dessen Historie ich allerdings gar nicht kenne. Vor zehn oder zwölf Jahren konnte ich ihn für eine Kiste Gerstensaft samt einer Obststiege voll mit Rücklichtschalen von einer ehemaligen LPG abholen. In jedes Loch schüttete ich dann ein Schnappsglas Öl hinein, verschloss die Öffnungen und drehte ihn ein paar Runden per Hand durch. Letzteres mach ich so ein, zwei Mal im Jahr immer noch. Wenn das Glück mir hold ist, dann läuft das Triebwerk und wenn ich das Glücksschwein richtig geknutscht habe, dann hält er noch eine Weile.

Von Toni habe ich heute noch ein paar Tipps erhalten, was ich mir bei beiden Motoren mal alles so anschauen kann. Es war nett von ihm, mir seine Pause zu opfern. Auch mit ihm war ich schnell einig, Oma Helga´s Motor wird von mir nicht mehr zusammengebaut und schon gar nicht mehr vor einer Regeneration gezündet. Wenn irgend möglich, gilt es schließlich Material zu retten und nicht durch Dämlichkeit zu schrotten

[Bearbeitet von Oma Helga Pilot (07-01-2018 - 02:07)]

Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 06-01-2018 23:21 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Eben. Und aus genau diesem Grund bin ich absoluter Gegner vom Einbau solcher Lagermotoren ohne sie vorher zu öffnen.
Was hältst du von folgendem Vorschlag?:
Du bringst mir schon mal deine Trümmer mit und bekommst von mir leihweise einen gerade zusammengebauten "Heimbringer". Da ist eine noch gute Welle drin und auch gebrauchte Kolben. Mit neuen Ringen in frisch geschliffenen Zylindern. Und den fährst du für mich ein.
Ende Mai, zu Pfingsten, treffen wir uns in MHL und bis dann entscheiden wir wie es weitergeht.

[Bearbeitet von Hegautrabi (06-01-2018 - 23:21)]

Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 06-01-2018 23:48 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Mir gefällt der Vorschlag, das Angebot nehme ich sehr gerne an.
Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 06-01-2018 23:51 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Abgemacht!
Den Rest besser per Mail.
Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 07-01-2018 12:29 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Jepp, meine Adresse im Profil ist aktuell.
Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 07-01-2018 10:07 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Du hast Post.
trabi

Einträge: 2197
Registriert am: 26-12-1999

geschrieben: 09-01-2018 14:10 EST     Klick hier für Profil von  trabi  Klick hier für EMail an  trabi   Visit trabi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
"... Da ist eine noch gute Welle drin..."

etwa meine alte?

Was hab ich heute geschraubt? Nix. Dafür aber gestern. Und zwar nen Tschechen-Anlasser von TW in Sam. Die drei Schrauben sind zwar der Erwähnung nicht wert, aber ich wollte mal vermelden, dass das "Plug-and-Play" passt. Hatte irgendwo mal gelesen, dass dem bei einigen nicht so war.

Jetzt ist vielleicht mal länger Schluß mit dem Anlasser-Magnetschalter-Bingo aus der Regeneriert-Grabbelkiste.

Hegautrabi

Einträge: 10793
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 09-01-2018 16:10 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Ganz bestimmt nicht.
Am 1. Advent habe ich 9,5 Trabimotoren zerlegt die mir zugelaufen waren. Und in einem fand ich diese gute Welle. Der Rest ist schon zur Regenerierung abgegeben.
Und genau diese Welle nutzte ich nun um in ein repariertes Gehäuse, das man auch keinem mehr richtig anbieten kann, und den erwähnten Zylindern einen Heimbringer zusammenzustellen.
Oma Helga Pilot

Einträge: 551
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 18-01-2018 21:28 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Eigentlich wollte ich heute Schmetterlinge fangen, aber bei dem Sturm waren die einfach schneller als ich … manchmal ist das Leben doch echt ungerecht Also blieb mir nix anderes übrig, als in die Garage zu Oma Helga zu tappen und auf dem Weg dorthin noch ein wenig zu sinnieren.

Seit dem 06.10.2004 arbeitete dieses Triebwerk in Oma Helga – mit sieben Jahren Pause dazwischen kam es auf gut 8.600 km

Im Gegensatz zu dem Mistwetter heute waren es damals, als Chris dieses kraftstrotzende Triebwerk einsetzte, sonnige 25 Grad. Wenn ich mit den Fingern schnippsen könnte und es … Schei... drauf. Ein klein wenig hatte der Ausbau gedauert, nur um nichts falsch zu machen auch einen Anruf bei Chris nötig gemacht, aber ehe die Große vor dem Fernseher oder am Handy verhungert war das Teil ausgebaut. Toni hatte mir lässig in einer Pause am Telefon beschrieben, mir mal die Drehschieber anzuschauen. Hab ich gemacht. Und weil ich da so gar nichts erkennen konnte, habe ich einfach mal geknippst.

Sooo dolle Riefen oder so kann ich da nicht sehen. Aber das muss nichts heißen

Wenn man am Trabi so manches Mal schraubt, dauert es oft genug ewig und dann ist da nicht immer viel von zu sehen. Im Gegensatz dazu hatte ich heute richtig Glück. Mit allem Drum und Dran hab ich für meine Premiere eine knappe Stunde gebraucht und dann war tatsächlich zu sehen, dass da geschraubt wurde

Das Loch ist so riesig, dass ich mich wundere wieso es hier kein Echo gibt

Toni

Einträge: 5878
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 19-01-2018 08:51 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Micha, das Bild ist nicht schlecht mit dem Drehschieber, nur leider verdeckt dieser die eigentlich interessante Fläche
Den defekten Silentblock kannst du auch noch vom Hilfsrahmen abschrauben
Chris601

Einträge: 9679
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 20-01-2018 07:41 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Irrtum, Micha. Das ist nicht der Motor. Der hat dich nur nach Hause gebracht. Den haben wir dann zeitnah nochmal gewechselt. Allerdings nur gegen einen anderen "Wilden".
Meiner Erinnerung nach hast du den drin, den die Mädels aus dem Gymnasium damals in ihrer Projektarbeit zusammengebaut haben.

Der Italien-Motor damals war ein 1:33-Hycomat-Motor, wenn ich mich recht erinnere, den wir dann wieder ausgebaut hatten.

Chris601

Einträge: 9679
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 20-01-2018 07:43 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Getriebe und Kardanwelle montiert:
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 vorige Seite || nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.