Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Elektronische Zündanlage EBZA

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Author Thema:   Elektronische Zündanlage EBZA
Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 22-07-2011 16:57 EST   Klick hier für das Profil von Mielke   Klick hier fü eine EMail an Mielke     Eintrag bearbeiten
Hallo,
ich habe mir eine elektronische Zündanlage aus DDR Zeiten gekauft. Nun meine Frage welche Aderfarbe ist für welchen zylinder bzw. für welche Spule? Kann man diese Anlage auch mit einer Prüflampe einstellen wie bisher?
Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 22-07-2011 17:45 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Kein Schaltplan findbar gewesen?

Prüflampe ist wohl suboptimal. Hab ich aber auch noch nie gebraucht. Der Funken ist normalerweile dutlich und klar als solcher zu erkennen.

Icke

Einträge: 2773
Registriert am: 19-09-2001

geschrieben: 22-07-2011 18:19 EST     Klick hier für Profil von  Icke  Klick hier für EMail an  Icke   Visit Icke's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Literaturbeitrag: Und aufpassen, in allen Ausgaben von "Ratgber Trabant" und im Nachwendeexemplar "Trabant, pflegen, warten, reparieren" ist das Bild 2.38 falsch gekennzeichnet.

[Bearbeitet von Icke (22-07-2011 - 18:19)]

Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 22-07-2011 18:15 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
vielen Dank für den Schaltplan,
aber wie war das jetzt mit dem Funken.
Wenn ich meinen Zündzeitpunkt von 4mm v.OT mit der Uhr einstellen möchte sehe ich auf der Platine im Zündgehäuse einen Funken und dieser signalisiert mir den richtigen Zündzeitpunkt.
Habe ich das richtig verstanden?
Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 22-07-2011 18:20 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
Ja ich möchte von Unterbrechern auf Elektronik umrüsten. Ich habe aber alles da Steuerteil und Gebereinheit alles noch nagelneu. Das Problem ist nur dieses das ich solch eine Zündanlage noch nie eingestellt habe.
Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 22-07-2011 18:35 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Wenns unten funkt, brauchst du wohl eine neue Gebereinheit.

NORMALERWEISE sind da unten Spannungen von unter 5V und Stromstärken im kleinen mA-Bereich. Die dürften keine sichtbaren Funken erzeugen selbst wenn man sie kurschließt.

[Bearbeitet von Chris601 (22-07-2011 - 18:35)]

Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 22-07-2011 18:42 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
Bei mir funkt da unten nichts meine Zündung ist werksneu war noch nie verbaut und steht noch so auf meinem Schreibtisch. Ich wollte eigentlich nur wissen wie man sie fachgerecht einstellt.
Andi

Einträge: 3951
Registriert am: 22-01-2001

geschrieben: 22-07-2011 19:34 EST     Klick hier für Profil von  Andi  Klick hier für EMail an  Andi   Visit Andi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Also einbauen kannste es ja schonmal laut Schaltplan...

Einstellen geht dann so.

Zünduhr in den Zyl. 1 schrauben und den Kolben auf 3mm v.OT. stellen.

An der Zündspule zwischen kl. 1 und kl. 15 eine Prüflampe klemmen und die Zündung einschalten.

Dann die Geberplatine so drehen das die Prüflampe grad so erlischt.

Schrauben an der Geberplatine festschrauben und dann den Kolben etwas zurück drehen bis die Prüflampe wieder aufleuchtet und dann langsam wieder vorwärts drehen bis die Prüflampe aus geht.

Zündzeitpunkt an der Einstelluhr ablesen und +/- 0,4 mm von den 3mm v.OT. ist Toleranz

Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 22-07-2011 20:15 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
Also eigentlich genauso vorgehen wie bei den Unterbrechern da habe ich auch immer die Prüflampe an den Spulen angeschlossen.
standard

Einträge: 20048
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 22-07-2011 21:39 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Es geht ggf. sogar ohne Prüflampe - man hört (ruhige Umgebung vorausgesetzt) genau, wenn der Zündfumke im Kerzenstecker überspringt bzw. sieht es bei eingesteckter Zündkerze = Zündzeitpunkt.
Bitte nie auf die Idee kommen, die Prüflampe unten an der Geberplatte anzuschließen!
Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 22-07-2011 23:27 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Und den Motor immer in Drehrichtung drehen, und nicht zum ZZP und dann zurück.

Drehen, bis es funkt und dann zum OT drehen und den Weg des Kolbens dabei messen.

Ich (als Elektroniker) sehe ebenfalls kein Probelem, dabei die Prüflampe an die Spule anzuschließen. Brauchte ich allerdings aber eben auch noch nie.

Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 23-07-2011 19:22 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
Heute habe ich mal die Zündung eingebaut und laut Schaltplan angeschlossen aber es passierte überhaupt nichts, weder ein Zeichen von der Prüflampe die ich Parallel zur Zündspule angeschlossen habe noch sonst etwas. Das einzige war daß, die 4 Widerstände im Steuerteil nach kurzer Zeit etwas warm geworden sind.
dgutschner

Einträge: 398
Registriert am: 06-05-2005

geschrieben: 23-07-2011 20:17 EST     Klick hier für Profil von  dgutschner    Eintrag bearbeiten
Hast du alles richtig angeklemmt?

Ich habe etxra mal was für dich eingescannt.
Falls du das, was dort steht nicht verstehst, melde dich einfach wieder.

http://trabant-dachzelt.de/EBZA/EBZA1.jpg

http://trabant-dachzelt.de/EBZA/EBZA2.jpg

http://trabant-dachzelt.de/EBZA/EBZA3.jpg

http://trabant-dachzelt.de/EBZA/EBZA4.jpg

[Bearbeitet von dgutschner (23-07-2011 - 20:17)]

Mielke

Einträge: 56
Registriert am: 23-12-2009

geschrieben: 23-07-2011 20:05 EST     Klick hier für Profil von  Mielke  Klick hier für EMail an  Mielke     Eintrag bearbeiten
Vielen Dank für diene Mühe. Dann habe ich laut des Schaltplanes den Geber völlig falsch angeschlossen. Ist es möglich das ein Bauteil davon schaden nehmen kann?
dgutschner

Einträge: 398
Registriert am: 06-05-2005

geschrieben: 23-07-2011 20:08 EST     Klick hier für Profil von  dgutschner    Eintrag bearbeiten
Das kann natürlich passieren.
Wenn du Glück hast, ist aber nichts passiert, dass kann ich dir nicht garantieren.

Stelle erstmal alles in Ruhe ein, dann wird es sich herausstellen.

Grüße aus Dresden

Andi

Einträge: 3951
Registriert am: 22-01-2001

geschrieben: 24-07-2011 10:33 EST     Klick hier für Profil von  Andi  Klick hier für EMail an  Andi   Visit Andi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Also der Geber wird so angeschlossen.

Braun und wird an den Anschluss 31 angeklemmt.

Grün und wird an den Anschluss 7 angeklemmt.

Schwarz und wird an den Anschluss 15 angeklemmt.

[Bearbeitet von Andi (24-07-2011 - 10:33)]

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.