Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Getriebeölwechsel

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Author Thema:   Getriebeölwechsel
MJoeyK

Einträge: 58
Registriert am: 08-05-2017

geschrieben: 29-05-2018 10:02 EST   Klick hier für das Profil von MJoeyK   Klick hier fü eine EMail an MJoeyK     Eintrag bearbeiten
Hallo liebes Forum,

am Wochenende habe ich bei meinem '75er Trabi das Getriebeöl gewechselt.
Vorher schön warm gefahren. Beim Ablassen kamen jedoch nur max. 500 ml pechschwarzes Öl heraus. Da bin ich etwas stutzig geworden.
Der Motor hat 26.000 km runter und ich weiß nicht ob schon jemals das Öl gewechselt wurde. Er markiert auch leicht seinen Standort.
Habe jedenfalls 1,3 Liter nei reingekippt.

Meine Frage nun: Kann das normal sein, oder sollte ich da nochmal genauer hinsehen?

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag!

jenson

Einträge: 59
Registriert am: 29-08-2011

geschrieben: 29-05-2018 10:07 EST     Klick hier für Profil von  jenson  Klick hier für EMail an  jenson     Eintrag bearbeiten
Nö das ist ganz normal, brauchst nix machen
....

Spass beiseite

Ernsthaft: Über die Kontrollbohrung solltest du den Ölstand prüfen, sowie auf offensichtlichen Lecks am Getriebe per Sichtprüfung. Normalerweise verliert das Getriebe praktisch kein Öl.

Generell sind die Wechselintervalle einzuhalten, sowie Sorte natürlich auch (ganz wichtig!).

TV P50

Einträge: 3885
Registriert am: 06-12-2001

geschrieben: 29-05-2018 19:12 EST     Klick hier für Profil von  TV P50  Klick hier für EMail an  TV P50     Eintrag bearbeiten
75er Trabi......wann hast du den gekauft, wieviel km bist du damit gefahren usw. usw. usw.?

Wenn ich ein Auto kaufe mit nicht nachvollziehbarer (technischer) History, dann mache ich nach dem Kauf grundsätzlich einen großen Service mit Tausch von allem was so möglich ist, wie Flüssigkeiten, Kerzen, Filter usw.......egal ob Trabant oder jedes andere Fahrzeug.

Hegautrabi

Einträge: 10715
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 29-05-2018 19:43 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Das Baujahr des Getriebes ist im Gehäuse eingeschlagen, daraus lässt sich dann auch die Füllmenge beim Wechsel ableiten. Wer weiß ob das überhaupt noch das originale ist.
MJoeyK

Einträge: 58
Registriert am: 08-05-2017

geschrieben: 29-05-2018 19:48 EST     Klick hier für Profil von  MJoeyK  Klick hier für EMail an  MJoeyK     Eintrag bearbeiten
Den Wagen habe ich letztes Jahr gekauft.
Die technische Dokumentation ist soweit vollständig. Ein Getriebe wurde nicht getauscht. Er stand von 1991 bis 2014 still in der Garage.

Gefahren bin ich bisher 6000 km damit. Hauptsächlich Autobahn.

Auf dem Getriebe steht: 5B1457642

heckman

Einträge: 8466
Registriert am: 06-02-2005

geschrieben: 29-05-2018 20:00 EST     Klick hier für Profil von  heckman    Eintrag bearbeiten
Auf dem Motor ...
Chris601

Einträge: 9660
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 29-05-2018 20:50 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Er stand von 1991 bis 2014 still in der Garage.

Und dann fragst du, ob die genannte Ölkonsistenz /-menge normal ist?

Du hast ein Auto nach 25 Jahren aus dem Dornröschenschlaf geweckt und nicht mal nach der EINZIGEN Betriebsflüssigkeit geschaut und fährtst erst mal 6000km ohne nachgucken?

Nicht schlecht.

TV P50

Einträge: 3885
Registriert am: 06-12-2001

geschrieben: 29-05-2018 21:20 EST     Klick hier für Profil von  TV P50  Klick hier für EMail an  TV P50     Eintrag bearbeiten
Ohne Worte.......*kopfschüttel*
Toni

Einträge: 5856
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 30-05-2018 21:20 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
1975 und 5B Motor passt aber nicht wirklich.
MJoeyK

Einträge: 58
Registriert am: 08-05-2017

geschrieben: 31-05-2018 10:28 EST     Klick hier für Profil von  MJoeyK  Klick hier für EMail an  MJoeyK     Eintrag bearbeiten
Im Nachhinein ist es natürlich schon etwas waghalsig gewesen. Jedoch hat er nie einen Mucks gemacht. Von daher denke ich, dass die langlebige DDR-Technik das schon wegstecken kann.
Nochmal wird mir sowas nicht passieren. Aber ich lerne auch gern durch meine Fehler hinzu.

Nach dem Motoreinbau kann ich dann nähere Infos geben, ob sich etwas am Fahrverhalten / Schaltverhalten ändert.

das moss

Einträge: 7720
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 31-05-2018 10:37 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Mucken?

Getriebe siechen langsam.....

Die Synchronisierung stirbt leise, die Stirnräder laufen leise auf der Welle im Differential ein.....

Wartungsmängel rächen sich....

PS: Zu wenig Öl kann auch nicht kühlen....

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.