Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Mäusekino

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 vorige Seite
Author Thema:   Mäusekino
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 16-02-2015 21:46 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
HEY - richtig

Diese Tröte will ich
demnächst mit einem Alu-Dingsda auswechseln.

Na, ich werd´s mal mit allen drei Möglichkeiten versuchen:
"Flacherlegen", Versager befummeln/
austauschen und den
Geber testweise auswechseln

Wahrscheinlich so in etwa in der
Reihenfolge - je-nach-Temperatur.

Bin´ne Winterwettermuschi.

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 16-02-2015 22:06 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Gegenvorschlag: Schickt mir doch mal ein Bildchen von Euren Leitungen (ojee...klingt jetzt hoffentlich nicht anders als gemeint)

Vielleicht komme ich ja auf den Trichter, wie ich das Dingen flacher legen soll.

Ich gucke morgen früh gleich mal nach,
vielleicht hab´sch ja dann Post hier

greets und heiert erstmal gut.

Beppo

Einträge: 12498
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 17-02-2015 09:10 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Klick dich mal durch diese Bilder, das ist mein einziger Trabi mit Mäusekino

Hegautrabi

Einträge: 10257
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 17-02-2015 16:13 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi    Eintrag bearbeiten
Ich habe davon nur eines auf dem Rechner, leider etwas zu dunkel.

Beppo

Einträge: 12498
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 17-02-2015 16:31 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Sieht aus wie bei mir, nur ohne Hycozeugs und ohne Roststellen.
Hegautrabi

Einträge: 10257
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 17-02-2015 16:35 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi    Eintrag bearbeiten
Ja, und mit noch weniger Teilen drin als bei deinem.
Das Bild entstand vor 5 Jahren beim Zusammenbau nach der Reko.
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 18-02-2015 08:47 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Hey !!

Besten Dank für Eure Bilderchens !

Also, da muss ich sagen, dass mein Foto
wohl einfach nur ziemlich unglücklich
getroffen ist, denn wirklich steiler verläuft
die Leitung bei mir nun auch nicht.
Einzig am Benzinhahn das Stück zum T geht bei mir erstmal dahin bergauf statt bergab.
Aber da das ja noch weit vor dem MK-Geber
und auch vor dem T-Stück liegt,
beides unterhalb den Tankes bleibt und das trnsparente Schlauchstück nach obenhin immer gefüllt ist, halte ich das gedanklich für ausgechlossen.

Ich habe gestern nun nochmal einen anderen Vergaser eingebaut, und habe den Verdacht, dass er trotzdem soviel fressen wird.
Was aber definitiv trotzdem der Fall ist:
Die Anzeige jubelt weiterhin hoch beim bremsen.

Bleibt mir jetzt nur noch, den zweiten Geber
mal einzubauen.

Je-nach-Wetterlage - ich meld mich!

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 18-02-2015 18:57 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Nicht wundern und DIESEN Beitrag hier büdde mal ignorieren: Mein Hoster schließt, daher der Klemmer gestern - ich probiere mal einen neuen aus und lösche dann den Link-Salat hier wieder

http://www.myimg.de/?img=K16001091b8.jpg

nungut...denn bleibt´s so wie jetzt - kein Salat mehr

[Bearbeitet von INSOMNIFERATU (18-02-2015 - 18:57)]

Beppo

Einträge: 12498
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 18-02-2015 18:37 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Bau mal den anderen Geber ein und verändere dabei die Verlegung der Schläuche NICHT. Wenn der Fehler bleibt, hast du die Lösung.
Es sei denn, es liegt an deinem selber gebastelten Anzeigeinstrument.
Andi

Einträge: 3794
Registriert am: 22-01-2001

geschrieben: 18-02-2015 18:45 EST     Klick hier für Profil von  Andi  Klick hier für EMail an  Andi   Visit Andi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Nunja, vielleicht hat er sich statt einen Verbrauchsanzeigeinstrument ein Bremsenergierückgewinnungsanzeigeinstrument gebaut
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 18-02-2015 18:58 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Ja, das wäre doch mal´ne geile Sache
dann nur noch bergab und den Tank vollbremsen

heissa

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 18-02-2015 19:11 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Beppo?

Wenn der Fehler bleibt, habe ich dann die Lösung ?

Also - wenn er dann weg ist, hätt´ich sie allemale.
Was wäre denn dann die Lösung, wenn er bleibt ?
Dss sich der letzte Teil des Schlauches unter dem Bremsdruck zu einem Ballon aufbläht ?

JA - das wäre nicht schlecht,
wenn ich selbst unwissentlich
das die Elektronik so umfunktioniert
hätte, dass sie auf physische Einflüsse
wie Entschleunigung reagiert.

vielleicht schlägt das Ding ja auch mal
aus, wenn ich über´nen Goldklumpen fahre
hehe

[Bearbeitet von INSOMNIFERATU (18-02-2015 - 19:11)]

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 19-02-2015 20:36 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
So ...kurzes Update:

mit dem neuen Geber das gleiche Problem und der Spritverbrauch ist auch nicht runtergegangen......

Nächster Strohhalm: Schwimmer-Zeuch -
was aber auch noch immer völlig
unlogisch erscheint.
Denn beim Bremsen - so der physische Aufbau -
geht ja alles in Fahrtrichtung -
Schwimmer sowie Sprit, und sollte somit
sogar eher abdichten, als später oder beschissener.
(und falls Fragen kommen - ich habe den gesamten
Deckel an den neuen Vergaser mitgenommen,
weil der so gut dichtete und eingestellt war - nicht, dass ich den Fehler mitgenommen habe - aber ich zweifel es an.)

Füllhöhe exakt 22mm mittels selbstgeschnittenem Glas gemessen,
hundert-Prozent dicht...blablu,
aber wer weiß - austauschen scheint mir jetzt nur als einzig nächste Option.

Die Dichtheit des Motor habe ich übrigens
sogar auf der Glockenseite abgecheckt -
Motor gestartet und Anlasser abgebaut + reingesprüht. - keine Reaktion -
außerdem müsste sicher die Schwungscheibe auch von hinten versifft sein, falls da
irgendwas wäre.

Mittlerweile gehen mir die Ideen aus...
morgen mal einfach noch den dings....
den Kompressionsdruck messen....

Aber das alles erklärt mir letzten Endes
nicht den Gesamtsalat.

Mal alles abklappern - so nach und nach.

standard

Einträge: 19986
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 19-02-2015 20:41 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Hast Du denn die merkwürdige Leitungsverlegung ´normalisiert´, oder nicht
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 19-02-2015 20:48 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Hehe - ja , es blieb mir ja nur,
das Stück vom Tank zu "begradigen" -
das habe ich dann mal kurz gemacht gehabt,
der Rest liegt ja in etwa so im Trabi,
wie bei den anderen auch -
einfach so ziemlich an der Blechkante
der Radkiste entlang.
War bei mir wohl eh nur ein eher unglücklich
geschossenes Bild.

Ja, wie auch immer: Keine Änderung.
Nein..leider...

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 19-02-2015 20:51 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Das Komische übrigens: Der Mehrverbrauch und
das merkwürdige Brems-Hochjubel-Verhalten
waren nicht von Anfang an, ...meine ich.
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 19-02-2015 20:56 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Habe heute sogar folgendes gemacht
(weil ich ja schon bei aufgeschaltenem
Motor bei der Fahrt mit eingeschaltener
Zündung gebremst hatte und das Kino ebenfalls
hochging): Heute habe ich mir mein Telefon
auf Kamera gestellt und das Kino gefilmt,
während ich draußen am Tankdeckel reingepustet habe,also Überdruck erzeugt,
da ist dann keine Reaktion - heißt:
nix am Schlauch, nix am Geber, Nadel dicht.
Also kann sichnur der Schwimmer irgendwie aus unerfindlichen Gründen kosmisch verhalten,
wenn ich bremse...

...wie denn auch sonst noch.

[Bearbeitet von INSOMNIFERATU (19-02-2015 - 20:56)]

Beppo

Einträge: 12498
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 20-02-2015 18:21 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Jubelt die Anzeige auch hoch, wenn du im Stand bremst? Wenn ja und es in dem Moment passiert, an dem die Bremsleuchten angehen, dann ist es ein rein elektrisches Problem.

PS: Du musst beim schreiben im Texteingabefeld keinen Absatz einfügen - es sei denn du willst wirklich einen Absatz haben oder hast mal wieder ein zu großes Bild eingefügt.

[Bearbeitet von Beppo (20-02-2015 - 18:21)]

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 20-02-2015 19:35 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
High Beppo...
Nöö leider nicht
Es ist wirklich nur bei starker Ent-(und wahrscheinlich Be-)schleunigung.
In den Kurven wieder nicht.
Und Bremslichter und Scheinwerfer kann ich klimpern lassen, wie ich mag - null Argument für´s Kino.

Das mit den "Absätzen" hatte ich begonnen, als meine Bilder so groß waren, dass die Zeilen einen halben Meter lang wurden

Ansonsten will ich nur auf Übersichtlichkeit beim Schrieben achten.

Wenn ich Euch mit neuen Erkenntnissen schlauer machen kann, werde ich mich SOFORT melden. Erster Fakt: Schwimmer habe ich nun noch einen guuten mm tiefergesetzt - keine Änderung. Wenn ich wieder auf meine 6-7 Liter komme, werde ich wohl - wenn nicht irgendwann DER Geistesblitz erscheint, resignieren und es so lassen mit dem glücklichen Gefühl, dass "ja sionst alles schick ist"

DerAlltagsfahrer

Einträge: 573
Registriert am: 26-01-2014

geschrieben: 21-02-2015 03:58 EST     Klick hier für Profil von  DerAlltagsfahrer  Klick hier für EMail an  DerAlltagsfahrer     Eintrag bearbeiten
Wenn ich jetzt mal blöd raten müsste:
Kann es sein, dass du irgendwo eine Steigung im Benzinschlauch hast, oder das Mäusekino (Geber) nicht ganz 100%ig gerade sitzt?

Weil ich kenne das nur von Fahren auf den letzten Tropfen. (Also bei 3l Tankinhalt wo's so langsam ungemütlich und angespannt wird beim Fahren) Da kaum noch Schwerkraftdruck von oben kommt, läuft das Benzin dann sehr träge nach. Es wird nicht zu wenig, aber es reicht um den "Flussvorgang" leicht zu verzögern.
Also wenn ich anfahre, dass erst die Lampen lange ausbleiben, und dann so langsam ein paar angehen, und dann die Steigung kommt wie gewohnt. Und wenn ich jetzt zurück in den Leerlauf gehe, dass die Lampen dann länger brauchen um auszugehen. Ist ja auch logisch.

Somit ist der Füllstand im Vergaser beim Fahren auf Reserve chronisch zu Niedrig. Aber im Standgas richtig.

Und wenn du jetzt irgendwo einen leichten Bogen im Schlauch hast kann es doch sein, dass dort chronisch eine kleine Blase steht. Und wenn du jetzt bremst, haben wir ja ganz andere Kräfte, die durch die Trägheit auf das gesammte Auto wirken. Dass bei dir der Schwimmerstand ok ist, aber durch einen Engpass der Füllstand beim Fahren niedriger ist. Und beim "vom Gas runter gehen" sich wieder normalisiert. Und wenn du dann Bremst, sich diese "normalisierung" nur ganz schnell vollzieht, weil durch die Verzögerungskräfte das Benzin quasi nach vorne "schwappt" bis der Schwimmer wieder schließt.

Ist durchaus möglich.

Also schau mal wirklich GANZ penibel auf die Schlauchverlegung. Und auch auf deine Entlüfungsschraube bei dem "T" Stück. Evtl ist da was faul.

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 13:35 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten

Folgendes: Ich habe jetzt den Muschivergaser 28H1-1 eingebaut - da der völlig verdreckt war, musste ich den erstmal überall öffnen und putzen - bis auf, dass er beim Gasgeben also leicht untertourig keine Kraft hat, läuft der erstmal...
Aber nun zur eigentlichen Aussage: 28H1-1 drin, KEINE erneute Veränderung der Schlauchverlegung - starke Bremsung: Kein Mäusekinohochjubeln.
Also war die Vermutung des "wo" schon im Ansatz richtig: irrrgendwo im Schwimmer(nadel)bereich, denn die Kammer ist dicht.
Dann werde ich also einen neuen Schwimmer sowie Nadel ordern und mal das ratzekal neu machen da drin. und wieder rückbauen - sofern mir keiner einsacht Tipps geben kann zur Sparvergaser-Nachjustierung.
Nach den Maßen lt. Trabitechnik.com habe ich die Grundeinstellungen vorgenommen, aber einen Grund für das schleppende aus´m-Tee-kommen wird´s sicher noch geben, dass ich den nicht immer bis in den roten Bereich hochjage, um vernünftig Zug zu behalten, bevor ich den nä. Gang reinhaue. Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass der beim schon-leicht-etwas-mehr-treten ziemlich flugs nach oben geht...also im Verbrauch.

Gut - nun hoffe ich nur noch, dass niemand auf den Trichter kommt, dass das Thema sich hier einer Metamorphose unterzogen hat und vom Mäusekino- zum Vergaser-Block geworden ist

Also kurz nochmal
-Schlauchverlegung: guut
-alter Vergaser: Nadel oder Schwimmerproblem, deshalb wohl der Hochjubel
-neuer Vergaser: schlecht, weil Sprit offenbar beim Gasgeben erst etwas wenig und dann womöglich zuviel
(Standgasschraube bereits nachgestellt)

[Bearbeitet von INSOMNIFERATU (21-02-2015 - 13:35)]

Gunnar

Einträge: 900
Registriert am: 28-05-2004

geschrieben: 21-02-2015 13:45 EST     Klick hier für Profil von  Gunnar  Klick hier für EMail an  Gunnar     Eintrag bearbeiten
War beim Blockvergaser noch der tonnenförmige Schwimmer verbaut?
War die Schwimmerlagerung wirklich absolut klapperfrei? War das SNV klapperfrei, insbesondere am Schaft?
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 13:56 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
High

ja der hier war drin:

http://i.ebayimg.com/t/Schwimmer-a-Ausf-Trabant-P601-/00/s/ODAwWDgwMA==/z/WdQAAOSw2s1Us-c8/$_58.JPG

Und: Das Ventil ist ca. ein knappes halbes Jahr alt - also praktisch neu.... Nunja...
ob nun "geklappert" oder "gewackelt" - kann ich so nicht sagen, inwiefern ein Maß überschritten ist - aber ich hatte mittels meiner Schimmer-Stand-Messstation die Höhe einstellen können, es hat nichts geklemmt und ging leicht und passte von der eingestellten Höhe her optimalst. Neuen Gummi hatte ich auch noch gleich zwischengelegt gehabt und alles war finest - bis eben vor Kurzem - so ganz von alleine.

[Bearbeitet von INSOMNIFERATU (21-02-2015 - 13:56)]

INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 18:42 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Aaaaber Gunnar, stimmt schon - ich glaube, damit wird man der Sache wohl auch am nächsten kommen: Durch die Trägheit sich schrägstellende Ventilnadel, und dadurch undichtwerdendes Ventil.... Oder der Schwimmer verrutscht. ich werde nachher alles aus der Garage reinholen und des Nächtens nochmal mit Lupe und Kaffee in Ruhe nachsehen -
und wie immer: Berichten, wenn ich schlauer bin und andere damit ebenfalls bereichern kann.

Aber zu 95% sollten wir ja schon an der Sache dran sein.

Habt ein schönes Wochenende !

Hegautrabi

Einträge: 10257
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 21-02-2015 19:17 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi    Eintrag bearbeiten
Und dann läuft beim Bremsen so viel Sprit zusätzlich in die Kammer daß das Mäusekino das deutlich anzeigt? Gut zu wissen...
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 19:23 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Ja - klingt völlig gaga - ich weiß - aber welch andere Antwort gäbe es.
Meine Logik sagt mir eigentlich auch Gegenteiliges - beim Bremsen sollte der Schwimmer die Nadel sogar eher schließen - aber da die einzige Fehlerquelle offenbar nun irgendwo zwischen Vergaserkammer und dem letzten cm vom Leitungsende liegen kann, und es gibt in diesem Stückchen nur den Schwimmer und das Ventil - ist der Rest wohl nun offenbar ausgeschlossen.

Kommt bei mir die Tage eine völlig neue Erkenntnis zutage, berichte ich.

Gunnar

Einträge: 900
Registriert am: 28-05-2004

geschrieben: 21-02-2015 19:34 EST     Klick hier für Profil von  Gunnar  Klick hier für EMail an  Gunnar     Eintrag bearbeiten
Hast du beim Umbau auf H1-1 irgendwas an der Stellung des Schlauchnippels am Vergaser geändert?
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 19:39 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Najjja, zwangsläufig minimal - aber doch schon versucht, exakt nach Maß die Sachen wieder zurückzustellen.
Liegt´s meist daran, dass er nicht so gut zieht wie er sollte ?
Oder eher an der Einstellung des Anreicherungsventiles (welches ich aber auch nach Maß wieder eingebaut hatte)
INSOMNIFERATU

Einträge: 244
Registriert am: 01-08-2014

geschrieben: 21-02-2015 19:42 EST     Klick hier für Profil von  INSOMNIFERATU    Eintrag bearbeiten
Achsooooo - ich hatte gerade einen "Hänger"

Nööö - habe ich nicht - ich habe den Kram wieder so eingebaut, wie ich´s vorher auch hatte - lediglich den Nippel wieder nach hinten (das hatte ich vorher auch mehrfach schon mal so und mal so im gleichen Gefällewinkel), weil der Vergaser ja länger ist und der B-Schlauch sonst gegen die Schürze presst.

Seitenwahl: 1 2 3 vorige Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.