Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Bremsleitung zum Ausgleichsbehälter

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 nächste Seite
Author Thema:   Bremsleitung zum Ausgleichsbehälter
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 02-07-2014 14:17 EST   Klick hier für das Profil von Eremit     Eintrag bearbeiten
Hi Leute

Ich finde mit meiner Suche nichts zum Thema bin mir aber sicher daß ich da schon was gehört habe!
Die Bremsleitungen zum Ausgleichsbehälter sollten erneuert werden da diese langsam Porös werden.
Bei den Nachzukaufenden Teilen ist es so daß da nach einiger Zeit die Bremsflüssigkeit rausschwitzt und sich Perlen an der Leitung bilden. Das will ich natürlich vermeiden!
Sind normale Hydraulikleitungen (Gummileitungen) resistent gegen die Bremsflüssigkeit?
Was kann ich sonnst noch nehmen damit es nicht gleich wieder durchsifft?
Irgend etwas von Hydraulikleitungen hab ich noch im Hinterkopf!

Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 02-07-2014 14:26 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Du meinst sicherlich diesen Beitrag:
http://www.trabantforum.de/ubb/Forum1/HTML/009023.html

Dort steht, welchen Schlauchtyp du am besten nimmst.

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 02-07-2014 14:36 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Eremit - Und wenn du welche findest, die den richtigen Innendurchmesser (9 mm) und Bezeichnung (EPDM) haben, dann lass es uns wissen. Ich suche schon ewig und habe letztens erst wieder falsche Ware (siehe Link von Chris) an den Händler zurück geschickt.
Die Kombination 9mm UND EPDM ist einfach nicht aufzutreiben. Bei 8mm macht man den Behälter kaputt und 10mm ist einfach zu weit.
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 02-07-2014 15:34 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Ach Sch...
Ihr macht mir mal wieder Mut!
Die alten sind nun hinüber, da legte sich schwarzer Schmodder im Ausgleichsbehälter nieder und das sieht schon recht bescheiden aus!
Also mache ich mich hier un der Umgebung mal auf die Suche nach EPDM 9 mm oder 9,2 Innendurchmesser, aber wenn ihr noch nichts gescheites gefunden hab mach ich mir da mal einfach keine Hoffnung daß es mir besser ergeht!
Wenn ich was finde (Was ich stark bezweifle)geb ich Bescheid und werde dann auch was organisieren!
Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 02-07-2014 16:39 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
1,90EUR der Meter bei Ebay.

http://r.ebay.com/fzyhln

Ich bin mir ziemlich sicher, genau bei dem Anbieter vor Jahren Schlauch für den Lada bestellt zu haben (war auch als Kompressorschlauch betitelt). Er tut seinen Dienst noch heute.

[Bearbeitet von Chris601 (02-07-2014 - 16:39)]

phi

Einträge: 2809
Registriert am: 08-03-2000

geschrieben: 02-07-2014 19:44 EST     Klick hier für Profil von  phi  Visit phi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
10mm hat bei mir bei bisher 3 Fahrzeugen gut funktioniert... Damals habe ich auch kein 9mm gefunden.

[Bearbeitet von phi (02-07-2014 - 19:44)]

Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 02-07-2014 20:23 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Hi Chris

Den wollte ich grad auch einstellen! Ich denke mal ich hol mir nen Meter, dann reichts auch für ne weile!
Hier in der Umgebung hab ich nichts gefunden, da schütteln alle nur den Kopf, 9mm ham wir nicht!
Danke für eure Bemühungen!
Hat evtl einer mit dem Schlauch aus dem Ebay Link noch erfahrungen gemacht?

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 02-07-2014 21:06 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Chris - der Tip sieht gut aus! Sofern die Angaben auch wirklich stimmen und EPDM auch auf dem Schlauch steht - sonst steht man selber auf dem Schlauch.
Der Außendurchmesser ist für das Barkasbodenblech allerdings zu dick. Oder ich muß die Löcher am frisch lackierten Bus vergrößern. Allerdings zeigte sich heute nach entfernen der Abkleberei die Verbindung am Behälter erstaunlicherweise dicht. Mal sehen...
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 03-07-2014 07:36 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Ich werde mal bestellen und schaun!
Die Schläuche kann man ja auch für anderes gebrauchen!
Ich werde dann hier berichten was genau drauf steht, bzw den Verkäufer kurz anschreiben!
Chris601

Einträge: 9764
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 03-07-2014 13:55 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Bei mir steht EPDM drauf und er tut auch noch seinen Dienst.

Beim Lada hat er allerdings 6mm Durchmesser.

Beim Trabant habe ich seit >10 Jahren Benzingewebeschlauch mit 8mm(!) Durchmesser erfolgreich verbaut. Zum Material kann ich nichts sagen. Sieht aus wie der, den beispielsweise Danzer anbietet: http://www.danzer-autoteile.de/Trabant-601/Bremse/Schlauch-HBZ-Ausgleichsbehaelter-100-mm::92.html

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 03-07-2014 21:18 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Schläuche mit 8mm InnenØ habe ich am Barkas auch eingebaut, weil keine anderen aufzutreiben waren. Aufschieben auf dem HBZ geht zwar stramm, aber es geht.
Behälter hatte ich neue gekauft, die sich allerdings als Nachbau herausstellten: Schön anzusehen, originale Beschriftung, aber viel zu dünnes Material. Dort den 8mm-Schlauch drauf zu bringen, ist fast unmöglich, weil das Material des Behälters nachgibt. Ruckzuck hat man den Stutzen verdreht oder abgeknickt. Aber irgendwie hatte ich es doch geschafft und war zufrieden. Vorerst zumindest, bis das hier zu sehen war

Ich vermutete einen zerstörten Stutzen und habe aus meinem Lager einen anderen Behälter herausgekramt. Optisch nicht ganz so schön, aber dickeres Material und mit Sumpfrohren (Metallhülsen in den Stutzen), also stabil.

Nach der ganzen Bremsflüsigkeitsbehälterwechselorgie sah es dann erstmal ganz gut aus. Erstmal. Danach das

Ich vermute, das daran auch die Lage des Behälters und die vorgegebenen Löcher im Boden schuld sind. Denn der Schlauch bekommt sicher irgendwie seitlichen Druck und wird daher undicht. Momentan sind am undichten Schlauch 2 Schellen dran und scheinbar ist es dicht. Ich glaubs erst, wenns länger so bleibt.

Ein größerer AußenØ scheitert auch bei der Schlauchführung unter dem Bodenblech, weil beide Schläuche durch ein Loch im Rahmen müssen und jetzt schon grade so durchpassen.

Bei Trabant und Wartburg gibts diese Platz-Probleme zum Glück nicht.

PS: Danzer hat aber auch (wie alle Händler) nur die vorgefertigten kurzen Stücke für Trabant und Wartburg. Beide sind zu kurz für den Barkas.
Sicher hat da mal zu DDR-Zeiten irgendein Lehrling monatelang Stücke zuschneiden müssen und jetzt gibts deswegen keine Meterware mehr.

[Bearbeitet von Beppo (03-07-2014 - 21:18)]

Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 10-07-2014 14:20 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Die Schläuche sind heute angekommen und werden am Samstag gleich eingebaut!
Die Schläuche haben die Bezeichnung
DWD 9X3,5mm -PN 20- Din 20018 Luft-Wasser 220 11 L 4291018-242
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 12-07-2014 20:43 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Nachdem gestern der HBZ gewechselt wurde und heute beim losfahren die Kontrolleuchte anging, war ich erst etwas sauer über die Schläuche, bis sich herausgestellt hatte daß der Behälter an sich einen kleinen Riss knapp über dem Schlauch hatte.
Ursache hierfür war das abziehen/abdrehen des alten Schlauches, also selbst verschuldet.
Die alten Schläuche sollte man seitlich aufschlitzen und dann abziehen, die Dinger verstehen keinen Spaß und wollen per "Sie" angeredet werden.
Also Vorsicht beim abziehen der alten verhärteten Schläuche.
Werde weiter berichten.
Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 12-07-2014 20:50 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ja, mach das bitte. Denn die Bezeichnung "Luft Wasser" macht mir etwas Sorgen.
Ich will dich nicht beunruhigen und hoffe das Beste für dich, aber gucke lieber desöfteren mal nach den Schläuchen.
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 12-07-2014 21:06 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Das mache ich, ich hab da auch etwas gar heftige Bauchschmerzen, denn das ist meine Lebensversicherung!
phi

Einträge: 2809
Registriert am: 08-03-2000

geschrieben: 12-07-2014 23:16 EST     Klick hier für Profil von  phi  Visit phi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
quote:
Die alten Schläuche sollte man seitlich aufschlitzen

Kann eine schlechte Idee sein. Wollte das auch mal machen und habe dabei nur leicht den Behälter angeritzt. Der war natürlich sofort undicht.

Besser vielleicht die ganze Sache mit Kriechöl ansprühen oder mit warmem Wasser geschmeidiger machen.

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 13-07-2014 20:15 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Eremit - ganz so heftig wird es nicht kommen, denn schließlich ist kein Druck auf den Schläuchen. Wenn du bei jedem tanken mal einen Blick drauf wirfst, sollten dir eventuelle Veränderungen auffallen. Einen plötzlichen Komplettverlust der Bremsflüssigkeit sollte es vermutlich nicht geben. Aber ausschwitzen und schwarz verfärben von Breflü könnte möglich sein. Die Bremswirkung ist aber trotzdem noch vorhanden.
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 14-07-2014 22:06 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Na ja ich lebe zumindest in der Hoffnung daß das Schwitzen und das Schwarzfärben entfällt!
Zurzeit kontrolliere ich vor jedem Fahren, hab schon etwas Bednken! Schadet ja nicht!
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 22-07-2014 19:04 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Kurzer Zwischenbericht

Bis jetzt schwitzt noch nichts und ist auch keine Verfärbung zu erkennen, wobei da auch noch keine Zeit vergangen ist.

Toni

Einträge: 6027
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 22-07-2014 20:10 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Übrigens, mit Dot5 kann man so ziemlich alle Schläuche verwenden Muss mal bei meinem Gelben Wabu gucken was ich da verbaut hab, dort ist noch Dot4 drin. Würde behaupten, da schwitzt auch nichts.
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 24-07-2014 19:57 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Hatte zuvor das DOT 5.1 drin das sich angeblich mit dem Dot 4 verträgt, ist nun nach einem Jahr der HBZ gemostet bzw. lies der den Druck nicht mehr zurück vom Bremssattel, kann aber nicht beweisen daß es vom DOT 5.1 kommt.
Toni

Einträge: 6027
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 24-07-2014 20:09 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Dot 5.1 ist nicht Dot5

Dot 5 ist Silikonbremsflüssigkeit. Ich stelle jetzt alles nach und nach um und verbaue auch (bis auf 2 Autos wo es auf Originalität ankommt) überall Stahlflex-Bremsschläuche.

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 24-07-2014 21:10 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Eremit - das dauert eine Weile.
Habe grade mein Schraubertagebuch durchsucht und folgendes gefunden: Im Mai 2010 habe ich die Bremsanlage des W353 befüllt. Ausgetauscht habe ich die Schläuche wegen des ausschwitzens am 11.September 2010, das dauert also ein paar Wochen bis Monate, bevor man was sehen kann.
Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 19-10-2014 23:28 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
Kurzer Zwischenbericht:

Bis jetzt halten die Schläuche ihr Versprechen, ist aber auch noch nicht so viel Zeit drüber gegangen!

hotwheelz

Einträge: 1003
Registriert am: 23-02-2009

geschrieben: 20-10-2014 06:31 EST     Klick hier für Profil von  hotwheelz  Klick hier für EMail an  hotwheelz     Eintrag bearbeiten
Mal ein paar Sätze zu den Teilen aus den Trabantversandhäusern: Ich hab welche von der Trabantwelt verbaut, welche aber nur durch festangezogene Schlauchschellen einigermaßen dicht sind.Ich wunderte mich schon warum da 4 spielige Kabelbinder beilagen, als ich einen Tag nach dem Verbau die Sichtkontrolle vollzog konnte ich es mir denken. Was da allerdings 2mm dicke Kabelbinder bewirken sollen erschließt sich mir nicht, jetzt sind zumindest an den Anschlüssen am HBZ Schlauchschellen dran, am Vorratsbehälter ist es nur leicht feucht so dass das so bleibt. Für mein Dafürhalten sind die Schläuche im Innendurchmesser einfach nen Tick zu groß.
Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 20-10-2014 09:41 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@hotwheelz - die Schläuche werden vermutlich einfach einen 10er Innendurchmesser haben. Das ein Händler allerdings Kabelbinder zum befestigen beilegt, ist unfassbar. Bisher hielt ich Trabantwelt für einen seriösen Händler...
Nur mal konstruiert: Ein nicht ganz so versierter Schrauber befestigt die Schläuche per Kabelbinder, Bremsflüssigkeit läuft weg, Auto bremst irgendwann nicht mehr, Unfall, Sach- und Personenschaden. Gutachter guckt sich die Sache an, befragt der Fahrer und der verweist auf die Lieferung. Vielleicht kann er per Foto auf den Inhalt der Lieferung nachweisen und die Kabelbinder sind auch zu sehen. Dann dürfte es für den Händler nicht gut aussehen, garnicht gut.

@Eremit - bitte weiter beobachten und berichten. Und merke dir mal bitte den Händler, bei dem du gekauft hast. Denn der Link von Chris weiter oben bringt nichts mehr, außer die Hauptseite der Bucht.

Eremit

Einträge: 339
Registriert am: 14-06-2012

geschrieben: 20-10-2014 11:31 EST     Klick hier für Profil von  Eremit    Eintrag bearbeiten
War der hier:
http://www.ebay.de/itm/EPDM-Kompressor-Druckluftschlauch-ID-9-mm-20-60bar-/261120783168?pt=Pneumatik&hash=item3ccc02f340
WW Trabi

Einträge: 1065
Registriert am: 23-12-2001

geschrieben: 20-10-2014 11:34 EST     Klick hier für Profil von  WW Trabi  Klick hier für EMail an  WW Trabi     Eintrag bearbeiten
.

[Bearbeitet von WW Trabi (20-10-2014 - 11:34)]

Hegautrabi

Einträge: 11185
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 20-10-2014 16:25 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Bei Detlef gibt es noch originale.

http://www.project601.com/Ersatzteile-Trabant/Ersatzteile-Trabant-601/Fahrwerk-T601/Hauptbremszylinder-2-Kreis-601/Schlauch-vom-Bremsfluessigkeitsbehaelter-oxid.html

http://www.project601.com/Ersatzteile-Trabant/Ersatzteile-Trabant-601/Fahrwerk-T601/Hauptbremszylinder-2-Kreis-601/Schlauch-vom-Bremsfluessigkeitsbehaelter-oxid-1.html

[Bearbeitet von Hegautrabi (20-10-2014 - 16:25)]

Beppo

Einträge: 13169
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 20-10-2014 17:18 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Schon klar, das bieten auch andere an. Aber eben nur die kurzen Stücke, passend für den Trabant.
Für Wartburg und Barkas aber leider zu kurz. Wer damals auf die Idee kam, die ganzen Stücke von der Rolle zu schneiden, dem müsste man jetzt noch irgendwas tun.
Seitenwahl: 1 2 3 nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.