Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Hintere Motorabdeckung nötig?

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 nächste Seite
Author Thema:   Hintere Motorabdeckung nötig?
trabifreak72

Einträge: 21
Registriert am: 22-03-2007

geschrieben: 27-03-2007 15:59 EST   Klick hier für das Profil von trabifreak72   Klick hier fü eine EMail an trabifreak72     Eintrag bearbeiten
Hallo,
Wozu braucht es die hintere Motorabdeckung?
Kenne Leute,die fahren ohne das hintere Motorenblech.
Haben gesagt,dass so die Kühlung der Zylinder besser gewährleistet ist.
Das Blech montieren Sie nur im Winter.
Ist das korrekt?
Kann er überhitzen,wenn das hintere Blech montiert ist?
Kann das eigentlich nicht glauben,aber vileicht wisst Ihr das besser...
Danke für die promten Antworten...
Chris601

Einträge: 9512
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 27-03-2007 16:35 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Hi.

Grundsätzlich gebe ich zu bedenken, dass der Trabantmotor ansich schon ein ziemlich überlegtes gerät ist. Eigentlich jedes Teil daran hat seine Funktion.
"Besser durch Weglassen" ist an einem Trabantmotor definitiv Quatsch. bei jedem Teil.

Allerdings rechne ich dieser Blende mehr schallschluckende Eigenschaften zu als kühlende. Zu P60-Zeiten hatte dieses Blech noch eine ganz andere Form, die vom Luftstrom dem einfachen Weglassen meiner Meinung nach sehr nah kommt.

Du kannst es meiner Meinung nach weglassen. Außer einem erhöhten Geräuschpegel wirst du aber nicht viel erreichen.

Die Kühlung eines 601 ist völlig ausreichend dimensioniert. (somit ist auch eine Temp.-Anzeige wenig sinnvoll)

Ich gehe mal von einer "normalen" Fahrweise und gespannten Keilriemen aus.

Dirk 72

Einträge: 1066
Registriert am: 02-05-2004

geschrieben: 27-03-2007 20:28 EST     Klick hier für Profil von  Dirk 72  Klick hier für EMail an  Dirk 72     Eintrag bearbeiten
Bei frühen Motoren (500 und 600ccm) wurde original das Blech nur im Winter dran gemacht, im Sommer gab es ein anderes welches nicht nach unten sondern nach hinten ging...
heckman

Einträge: 8412
Registriert am: 06-02-2005

geschrieben: 27-03-2007 22:19 EST     Klick hier für Profil von  heckman    Eintrag bearbeiten
Ich persönlich würde das Blech dort nicht weglassen.
Erstens wurde das alte LLB für Graugußzylinder entwickelt und getestet (ja es geht eben auch mit Aluminiumzylindern) und zweitens würde es aus strömungstechnischen Gründen das Durchbrennen der Zylinderkopfdichtungen begünstigen (vielleicht nicht hervorrufen), schließlich brennen diese immer hinten durch, was ein Zeichen für die heißeste Stelle am Kopf/Zylinder ist.
Läßt man nun das LLB weg, ändert sich die nötige Verwirbelung der Kühlluft an den hinteren Zylinderrippen.
Der Luftdurchsatz ist für die restlichen Teile der Zylinder sicher höher, aber für die kritischen Stellen sinkt er eben.

[Bearbeitet von heckman (27-03-2007 - 22:19)]

Emmentreiber

Einträge: 197
Registriert am: 19-11-2006

geschrieben: 28-03-2007 08:14 EST     Klick hier für Profil von  Emmentreiber  Klick hier für EMail an  Emmentreiber     Eintrag bearbeiten
Alle Teile am Motor haben irgend einen Sinn. Auch wenn man es nicht immer logisch erklären kann.
Man hat viele komische Sachen an dem Fahrzeug probiert. Aber nach 50 Jahren Trabant ist die Kühlung beim Trabimotor nicht mehr durch eigeninitiative zu verbessern (es sei denn, man versucht, eine Wasserkühlung einzubauen).

Ein kleines Beispiel von einem MZ-Motor.
Im Kurbelgehäuse hinten ist eine Ölfangrinne eingefräßt. (im Motor aller ETZ und im TS250/1)
Die sammelt das Öl und leitet es über Bohrungen zu den Kurbelwellenlagern.
An der Gehäusetrennfläche, wo auch diese Rinne geteilt ist, sitz eine unscheinbare Gummischeibe. Dieses Scheißding teilt den Ölfluß zu gleichen Teilen nach links und rechts auf. Somit wird vor allem bei den zweifünfer Gespannen die Lagerschmierung sichergestellt, die durch den Fahrzeugsturz sonst nur das rechte Kurbelwellenlager ausreichend mit Öl versorgen würde.

Soviel zu scheinbar unnützen Teilen an Motoren und sonstigen Anbauteilen an Fahrzeugen.

Gruß Mike

Gruß Mike

[Bearbeitet von Emmentreiber (28-03-2007 - 08:14)]

Dirk 72

Einträge: 1066
Registriert am: 02-05-2004

geschrieben: 28-03-2007 08:21 EST     Klick hier für Profil von  Dirk 72  Klick hier für EMail an  Dirk 72     Eintrag bearbeiten
Ein Trabantfreund aus meiner Gegend fährt seit Jahren mit Wasserkühlung rum, sieht zwar auf den ersten Blick im Motoraum etwas ungewöhnlich aus aber naja...
Was vielleicht auch noch eine kleine Rolle spielt: Im Sommer ist es meistens schon warm genug im Trabant, da muß es ohne Blech strahlungstechnisch nicht noch wärmer werden...
Schumi

Einträge: 3591
Registriert am: 08-11-2004

geschrieben: 28-03-2007 12:27 EST     Klick hier für Profil von  Schumi  Klick hier für EMail an  Schumi   Visit Schumi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Wasserkühlung? Im 601er? Das hab ich ja in der Form noch nie gehört. Gibts davon Bilder? Welche Erfahrungen hat er gemacht? Warum hat er es überhaupt gemacht?

*neugierigsei*

heckman

Einträge: 8412
Registriert am: 06-02-2005

geschrieben: 28-03-2007 12:34 EST     Klick hier für Profil von  heckman    Eintrag bearbeiten
Sind einzeln gekapselte Zylinder.
Die Geräuschkulisse ändert sich (wegfall des Gebläse und Gehäuse) in Richtung Wartburg plus etwas Mehrleistung (Gebläse fehlt halt).
Besserer (Kühl-)Wirkungsgrad.
Solche Zylinder gabs voriges Jahr bei Ebucht.
Wenn man gut löten kann, kann man sich die selbst herstellen.
Wie er die Umwälzung realisiert hat würde mich aber auch mal interessieren.
Obelix

Einträge: 667
Registriert am: 29-09-2004

geschrieben: 28-03-2007 19:51 EST     Klick hier für Profil von  Obelix  Klick hier für EMail an  Obelix     Eintrag bearbeiten
Das hintere Blech kannst du ruhig weglassen. Das ist nur dafür da, den getriebeseitigen Zylinder mit Kühlluft zu versorgen. Ist also völlig belanglos.
Deluxe

Einträge: 14389
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 28-03-2007 19:53 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten

Fg601

Einträge: 871
Registriert am: 23-05-2003

geschrieben: 28-03-2007 20:07 EST     Klick hier für Profil von  Fg601  Klick hier für EMail an  Fg601     Eintrag bearbeiten
Das hintere Blech hat mit der Kühlung nichts zu tun.Es senkt nur den Geräuschpegel und diet als Schutz beim Tanken.
Obelix

Einträge: 667
Registriert am: 29-09-2004

geschrieben: 28-03-2007 22:19 EST     Klick hier für Profil von  Obelix  Klick hier für EMail an  Obelix     Eintrag bearbeiten

Mittig zwischen beiden Zylindern befindet sich bekanntlich ein Trennblech, welchen mit 2 Schrauben oben am Blechmantel befestigt wird. Wie zur Hölle soll der linke Zylinder vom Lüfter gekühlt werden?
Und wie soll ohne diesen "Lärmschutz" die Heizung funktionieren, die sichtbar am 2. Zylinder am Gehäuse angeschlossen wird?

Das Entfernen des Bleches führt unweigerlich zum Totalschaden am Zylinder und am Kolbenboden (Lochfraß durch Metallschmelze).

Dirk 72

Einträge: 1066
Registriert am: 02-05-2004

geschrieben: 28-03-2007 22:24 EST     Klick hier für Profil von  Dirk 72  Klick hier für EMail an  Dirk 72     Eintrag bearbeiten
@ Schumi & Heckman:

Genaueres kann ich nicht sagen, weiß auch das der Besitzer das nicht an die große Glocke hängt. Sind auf jeden Fall 3 Kanalzylinder mit geschweißtem Aluminiummantel, Kopf ebenfalls mit geänderter Kopfdichtung mit Wasserkanälen, Frontkühler usw. Ist ein guter Oldtimerfreund von mir, war letztens bei ihm in der Garage, da standen noch 3 wassergekühlte Zylinderpaarungen auf der Werkbank... Ich glaube an Stelle des Lüfterrades sitzt die Wasserpumpe...

Klaus PELF

Einträge: 264
Registriert am: 18-09-2002

geschrieben: 29-03-2007 08:40 EST     Klick hier für Profil von  Klaus PELF  Klick hier für EMail an  Klaus PELF     Eintrag bearbeiten
Laut Aussage von Herrn Morgenstern (Leiter der Erzeugnissgruppe Entwicklung Motor im Sachsenring Werk) wurde das Blech zur Erhöhung der Heizleistung als erste Maßnahme vor der Krümmer Heizung eingeführt. Für die Motorkühlung soll es in günstiger sein das Blech wegzulassen, um höhere Abluft zu haben. Die ersten Bleche gingen schräg nach hinten um ein Aufheizen des Kraftstoff im Tank zu vermeiden. Der Zylinder zwei ist allerdings mit und ohne Blech vom Lüfter nicht umfassend mit Kühlluft umspült.
Fg601

Einträge: 871
Registriert am: 23-05-2003

geschrieben: 29-03-2007 19:55 EST     Klick hier für Profil von  Fg601  Klick hier für EMail an  Fg601     Eintrag bearbeiten
Also wenn man sich das Kühlluftgehäuse anschaut,sollte jeder erkennen,das der Zylinder 2 auch ausreichend gekühlt wird.
Es ist vielleicht nicht die genialste Lösung,aber es reicht.
TrabiAndre

Einträge: 7
Registriert am: 29-03-2007

geschrieben: 29-03-2007 22:48 EST     Klick hier für Profil von  TrabiAndre    Eintrag bearbeiten
Ich würde es auch dranlassen...
In meiner Anfangszeit als Trabifahrer hab ich es abgelassen, weil mir das dranmachen damals auch nicht als soooo sinvoll erschien.

Folglich lief der Motor bei ner längeren Fahrt zu heiß und die Kopfdichtung eines Pottes is gefreckt. Da durfe ich aufm Rastplatz erstma ne Neue einbauen
Sehr dumm das Ganze

Das is ja dann auch keine geschlossener Luftkreislauf mehr, die der Radiallüfter mit Kühlungslust versorgen kann, also

--> besser dranmachen

Greetings André

Fg601

Einträge: 871
Registriert am: 23-05-2003

geschrieben: 30-03-2007 19:34 EST     Klick hier für Profil von  Fg601  Klick hier für EMail an  Fg601     Eintrag bearbeiten
@Andre Das ist totaler Quatsch was Du da schreibst.Die hintere Abdeckung war mit Sicherheit nicht daran Schuld,das die Kopfdichtung kaputt gegangen ist.
Im Motorspoert wird die Abdeckung auch weg gelassen und da passiert nichts!
Schumi

Einträge: 3591
Registriert am: 08-11-2004

geschrieben: 31-03-2007 18:06 EST     Klick hier für Profil von  Schumi  Klick hier für EMail an  Schumi   Visit Schumi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Im Motorsport werden aber auch nicht annähernd die Laufleistungen erreicht, die man bei normaler Straßennutzung hat. Die Beanspruchung des Material ist ungleich höher, so dass bereits nach wenigen Einsätzen die Motoren getauscht bzw. generalüberholt werden.
Porschekiller

Einträge: 2263
Registriert am: 04-12-2003

geschrieben: 01-04-2007 20:20 EST     Klick hier für Profil von  Porschekiller  Klick hier für EMail an  Porschekiller     Eintrag bearbeiten
Es kommt neben der Quantität der Kühlung auch auf die Qualität (Gleichmäßigkeit) an. Das Blech hinten hat die Aufgabe, die Kühlluft im Gehäuse zu behalten. Wenn es fehlt, wird der zweite nicht gekühlt, wie Obelix schon schrieb.
@Andre: KühlungsluSt ist gut. lol

[Bearbeitet von Porschekiller (01-04-2007 - 20:20)]

yves

Einträge: 325
Registriert am: 29-11-2000

geschrieben: 01-04-2007 21:23 EST     Klick hier für Profil von  yves  Klick hier für EMail an  yves     Eintrag bearbeiten
Ich geb KlausPelf und FG601 recht. das Bech kann man ablassen. Motor wird dadurch kühler laufen.
@ Porschekiller
woher nimmst du deine Weisheiten?
bei mir ist durch weglassen noch nie Zylinder2 zu heiss geworden.

@schumi
Wenn das weglassen des hinteren Blechs am schnellerem durchbrennen Schuld währe dann würde das bei Rennmotoren "kurz nach anlassen" passieren. Und wenn Zylinder2 dadurch nicht gekühlt würde käme man ca 3km bis es stark Klopft/Kolben durchbrennt/ Motor fest geht.

Gruss yves

[Bearbeitet von yves (01-04-2007 - 21:23)]

StefanONE

Einträge: 247
Registriert am: 24-03-2004

geschrieben: 01-04-2007 22:58 EST     Klick hier für Profil von  StefanONE    Eintrag bearbeiten
Ich denke mal wenn dieses Blech überflüssig wäre, hätte man es wegrationalisiert, um Blech einzusparen. Also muß es sinnvoll sein das Blech dran zu lassen, da das Weglassen sonst für die DDR einen höheren Rohwarenbedarf durch verschlissene Zylinder/Kolben zur Folge gehabt haben könnte. Ich gebe zu Bedenken, das in der DDR Mangelwirtschaft herschte, da keine eigenen Erzvorkommen vorhanden waren.

Gruß
StefanONE

heckman

Einträge: 8412
Registriert am: 06-02-2005

geschrieben: 02-04-2007 07:49 EST     Klick hier für Profil von  heckman    Eintrag bearbeiten
Solange niemand ein vernünftiges Strömungsbild (mit und ohne LLB) hat, kann man hier noch lange diskutieren.
Ich interpretiere die Frage nun für mich neu und laß es aus Originalitätsgründen einfach dran oder ab (je nach Auto ) .
das moss

Einträge: 7662
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 02-04-2007 07:58 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Geräuschabschwächung,Umlenkung, Erwärmung dahinterliegender Komponenten werden ein Rolle gespielt haben.....

und nicht umsonst ist es eben Antidröhnbeschichtet......

Schorschdeluxe

Einträge: 1326
Registriert am: 21-03-2006

geschrieben: 02-04-2007 10:47 EST     Klick hier für Profil von  Schorschdeluxe  Klick hier für EMail an  Schorschdeluxe     Eintrag bearbeiten
An einem Trabant ists dran und am anderen nicht, sie laufen beide schon mind. 30 Tkm so und es ist nichts passiert.
Beide klappern gleichlaut.

Ich habe aber festgestellt, das der Motor in meinem "neuen Trabi" sowohl das hintere LLB und den Motormantel. Dieser läuft leiser, als der mit Motormantel und ohne LLB und dem mit LLB und ohne Motormantel...

Also ob das LLB wirklich was mit Motorproblemen zutun hat glaube ich nicht, da auch im großen Gehäuse ein Blech sitzt, was die Luft Gleichmäßig verteilt und außerdem MUSS sich die Luft um beide Zylinder quetschen, sonst würde sie ja nicht ordendlich durchkommen und woanders rausblasen. Denke ich jedenfalls, dass das so ist.

Marc601

Einträge: 6
Registriert am: 27-01-2006

geschrieben: 07-04-2007 09:15 EST     Klick hier für Profil von  Marc601  Klick hier für EMail an  Marc601     Eintrag bearbeiten
allso das LLB hat auf jeden fall eine sehr wichtige funktion, weniger alls zum besseren kühlen der zylinder noch wegen dem lärm pegel
das Blech dient dazu das die wärme nach unten abgeführt wird, wenn man das Blech weg lässt und man fährt eine längere Strecke (autobahn) wird der tank unweigerlich sehr stark beheizt und wenn man dan gleich nach der autobahn fahrt ín den tank schaut wird man feststellen das bei dem noch vorhanden Kraftstoff sich unten schon kleine am boden befindliche blassen bilden und das ist betimmt nicht im sinne des erfinders.... fazit irgendwelche Teile einsparen bringt nix es ist ja so schon nicht viel dran
apollo11

Einträge: 2573
Registriert am: 25-05-2005

geschrieben: 07-04-2007 10:54 EST     Klick hier für Profil von  apollo11    Eintrag bearbeiten
@Marc Seit wann fällt Warmluft nach unten?

@Schumi Beim Motorsporteinsatz werden aber auch ganz andere Leistungen abverlangt.Abgesehen,daß bei gedrehten Zylindern das Blech eh nicht mehr passen würde weil der Krümmer im Wege wäre,muss aber gerade in dem Bereich eine ausreichende Kühlung vorhanden sein.
Daß die schalldämmende Funktion eine der Hauptaufgaben für das Blech ist,kannst Du sehr schnell an der Antidröhnbeschichtung erkennen.

@Schorschdeluxe 30tkm auf einem Gehöft?!Respekt

Obelix

Einträge: 667
Registriert am: 29-09-2004

geschrieben: 07-04-2007 15:40 EST     Klick hier für Profil von  Obelix  Klick hier für EMail an  Obelix     Eintrag bearbeiten
hmmm...
Wieso wird dieses überflüssige Teil überall als "Luftleitblech" bezeichnet, wo es doch nur den Motor leiser machen und den Tank vor zuviel Hitze schützen soll?
Da haben sich die Inschenöre in Zwickau bestimmt einen kleinen Scherz erlaubt.
apollo11

Einträge: 2573
Registriert am: 25-05-2005

geschrieben: 07-04-2007 18:57 EST     Klick hier für Profil von  apollo11    Eintrag bearbeiten
@Obelix Und was die sich erst im viel materialschinderenden Motorsportbereich gedacht haben?!
Da fuhren die doch glatt ohne Blech ganze Rennen.
standard

Einträge: 19986
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 07-04-2007 19:42 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
...aber eben auch nicht allzu viele Rennen mit ein und demselben Motor...
Obelix

Einträge: 667
Registriert am: 29-09-2004

geschrieben: 07-04-2007 19:54 EST     Klick hier für Profil von  Obelix  Klick hier für EMail an  Obelix     Eintrag bearbeiten
@apollo11
1.) Die Rennmotoren waren nur noch optisch mit den Originalmotoren vergleichbar (Assmann-Umbauten).
2.) Diese Motoren wurden ständig überdreht, also auf Verschleiß gefahren.
3.) Was weißt du über die Gestaltung der "Renn-Gehäuse"? Waren Trennblech und Anbauten für Heizung vorhanden?
Nimm einfach mal den Lüfter ab und schaue nach, auf welchem Weg die Luft zum 2. Zylinder gelangt.
Seitenwahl: 1 2 3 4 nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.