Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  ...gefunden im Netz ( Teil 3 )

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 vorige Seite
Author Thema:   ...gefunden im Netz ( Teil 3 )
Toni

Einträge: 5866
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 05-01-2017 11:18 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Gerade bei Fatzebuck gelesen:
Ja, sie ist eine Deutsche, nein, ich verstehe nicht alles, ja, der Text wurde ungeschönt kopiert.

"HALLO meinen Lieber PAPA MAX ICH UND DAVID WÜSCHEN DIR ALLES ALLES GURTE ZU GEBURZTARCK
ICH HOFFE DU FROHZTIEK AUF MEINEN UND DAVID AUF DAS GESCHENK UND MOGEN BIST DU NOCH EHLTER DA KANST DU DIE BARTIHN SCHEIGEN UND DIR WARS WÜSCHEN DEINE TOCHTE UND DAVID MEINEN FRONN"

Chris601

Einträge: 9664
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 05-01-2017 11:28 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Tcha, da müsste man wieder über die Lehrmethoden diskutieren.
Aber das entscheiden nun mal Studierte und nicht die Eltern oder gar Kinder.

Ich denke, genau DAS ist der Erfolg, wenn in den ersten Jahren des Lesen-/Schreibenlernens eben alles als richtig gewertet wird.
Den Kindern soll es ein Erfolgserlebnis geben, sofort alles schreiben zu können. Im nächsten Schritt soll dann erst das Richtigschreiben gelernt werden.
Wie gesagt, wird kontrovers diskutiert. Ich verstehe es auch nicht. Aber das müssen Pädagogen entscheiden.

Toni

Einträge: 5866
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 05-01-2017 12:04 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Problem an der Sache ist - die scheint Anfang 20 zu sein. Obwohl, kurz nach mir fing ja der Mist schon an. Ich hatte ab der ersten Klasse Füller und Schreibschrift, kurz danach ging es dann mit dann Bleistift los und mittlerweile sind es Druckbuchstaben
POSTKUGEL

Einträge: 2890
Registriert am: 24-04-2002

geschrieben: 05-01-2017 12:14 EST     Klick hier für Profil von  POSTKUGEL    Eintrag bearbeiten
Sicherlich ein Auswuchs, aber dennoch entschiedener Widerspruch!

Nein, dass entscheiden gerade nicht die Paedagogen, sondern:

1.) Politiker aus dem linksgruenen Millieu;
2.) Emporkoemmlinge in der Schulbuerokratie, die gerne Saeue durchs Schulhaus treiben, um sich daran zu profilieren;
2.) Eltern, welche ihre Kinder elektronisch ruhig stellen, statt mit ihnen mal Hausaufgaben zu machen und den Nachwuchs mal "ranzunehmen".

Dagegen ist man als Lehrer fast machtlos. Aber man ist ja gewoehnt, kleine Broetchen zu backen.

Im uebrigen ist der mathematische und physikalische Analphabetismus noch staerker ausgepraegt. Werden alles brave Konsumenten...

[Bearbeitet von POSTKUGEL (05-01-2017 - 12:14)]

Chris601

Einträge: 9664
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 05-01-2017 12:43 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Okay, Anfang 20 hätte ich jetzt nicht erwartet. Dann ist es vielleicht weniger auf das Lehrmodell zurückzuführen als auf puren Analphabetismus. Kann ja sein. Gibt's ja. Und die Ursachen sind vielfältig.
Schön, dass es immerhin für Facebook reicht.

Poku möcghte ich nur bedingt Recht geben. Aber klar, die Entscheidung trägt die Politik mit den Lehrplänen. Ich hoffe aber, dass dort zumindest pädagogischer Rat eingeholt wurde. Faierweise muss man dazu sagen, dass ja zumindest über beide Modelle diskutiert wird und beide Seiten immerhin Argumente vorweisen. Vielleicht ist es ein Test (der ja mal wieder verwurfen wird) aber ganz sicher kein Spaß oder ein Bierlaune. So fair muss man schon sein.

Und vielleicht funktioniet diese methode ja besser als wir es wahrhaben wollen. Ich wäre da erst mal relativ offen (obwohl ich diese Rechtschreib-Idee wirklich nicht verstehe, aber ich bin auch kein Päd.).

Die Schreibschrift-Geschichte (ist es wirklich schon so weit?) verstehe ich hingegen. Auf das Erlernen der Schreibschrift könnte aus meiner Sicht wirklich verzichtet werden.
Es ist nett, es ist bestimmt auch "Kultur" aber im Grunde kann keine Rede davon sein, dass sie wirklich gebraucht wird.
Warum handschriftlich nicht in Druckbuchstaben schreiben? Alle gedruckten Werke und alles Digitale ist keine Schreibschrift. Viele "Alte Hasen" (auch ich z.B.) schreiben Handschriftlich in Druckbuchstaben.
Mir fällt kein sinnvolles Argument ein, unbedingt Schreibschrift lernen zu müssen. Euch? (Außer, dass das schon immer so war und dass das zur deutschen Sprache gehört (die sich ja nun aber auch entwickelt)).

[Bearbeitet von Chris601 (05-01-2017 - 12:43)]

Elfriedewilli

Einträge: 1896
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 05-01-2017 13:23 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
Mensch Toni, die Generation scheint es Dir ja richtig angetan zu haben.

Sieh bloß zu, dass Du nicht zu oft auf den Schulbussen eingesetzt bist. Nicht das wir Dich irgendwann mal im Knast besuchen müssen.

[Bearbeitet von Elfriedewilli (05-01-2017 - 13:23)]

POSTKUGEL

Einträge: 2890
Registriert am: 24-04-2002

geschrieben: 05-01-2017 13:35 EST     Klick hier für Profil von  POSTKUGEL    Eintrag bearbeiten
Nein, diese Methode funktioniert nicht besser. Ich habe gerade den Schreibtisch voll, von diesem Muell. Und muss mich da durchquaelen...zu Glueck liegt draussen Schnee und ich werde nachher mal die Abfahrtsbretter und den Filius schnappen und meinen Frust auf der Piste abschuetteln.

Das Schlimme ist, das andauernd irgendwelche unausgegorenen Sachen an der Allgemeinheit ausprobiert werden. Menschenexperimente. Seit Jahrtausenden versuchen die Leute, ihren Kindern was beizubringen. Und trotzdem kommen andauernd irgendwelche Politikkasper daher und tun so, als ob die frueher allesamt bloed waren. Aber eigentlich will man sich nur profilieren. Es geht gar nicht um die Sache. Einfach nur seine Arbeit machen ist doof. Da kommt man nicht weiter.

Experten zu Rate ziehen? Wer ist denn Experte? Und wenn der Rat nicht passt, gibt man halt einem anderen "Experten" Forschungsgeld, der dann das richtige sagt.
So laeuft es.

PS: Der Sinn der Schreibschrift liegt im Schreibgeraet. Fueller mit Druckbuchstaben und andauerndes Absetzen macht keine Freude. Mit Kugelschreiber ist es egal. EIn weiterer (und m.E. wesentlich wichtigerer Grund) ist das Training von Feinmotorik. Warum spricht man denn davon, das man etwas "mit Links" gemacht hat und was meint man damit eigentlich?

[Bearbeitet von POSTKUGEL (05-01-2017 - 13:35)]

Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 05-01-2017 13:39 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das Erlernen der fließenden Schreibschrift hat auch etwas mit der Entwicklung feinmotorischer Fähigkeiten zu tun - Hirn und Hand.

Bin schon gespannt, was sie mit meinem Filius so alles anstellen werden, wenn der in einigen Monaten eingeschult wird.
Da stehen einem bisweilen die Haare zu Berge, was in der Grundschule so abläuft.

standard

Einträge: 20048
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 05-01-2017 19:10 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Diesem Erlernen ist m.E. auch die neueste "Bildungs"masche nicht sonderlich förderlich, nach welcher jedes Kind erstmal alles so schreiben darf, wie es will. Ich frage mich immer wieder, in welchem Rausch ´man´ auf derart grandiose Gedanken verfällt...
Toni

Einträge: 5866
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 05-01-2017 22:25 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Elfriedewilli: Ich fahr das Grobzeug täglich - sowas ist in jedem Dienst drin.
Die Kleinen springen rum, hängen an den Haltestangen, die Großen verursachen haufenweise Müll und die dazwischen kombinieren beides.
Ich hab mir angewöhnt, mich einfach nur auf die Haltestelle zu freuen, an der der genetsiche Abfall aussteigt. Aufregen bringt eh nichts. Nur Lehrer will ich nicht sein heutzutage...
standard

Einträge: 20048
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 07-01-2017 23:01 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Ich auch nicht... Ein Koll. hat eine (ältere, gestandene und lange Jahre sehr motivierte) Lehrerin in der Fam. - die ist von einem halbwüchsigen Rotzer tätlich angegriffen (geschlagen!) worden. Und hat damit im Kollegium und bei der Direktorin lediglich Schulterzucken und Bagatellisierung erfahren. "So schlimm war´s doch wohl nicht..." - auch da braucht man sich eigentlich über nix mehr zu wundern...
Wobei der "genetische Abfall" wohl nur zu dem erzogen wurde, wie er sich aufführt (oder eben auch: gar nicht erzogen).

[Bearbeitet von standard (07-01-2017 - 23:01)]

Toni

Einträge: 5866
Registriert am: 23-10-2005

geschrieben: 07-01-2017 23:18 EST     Klick hier für Profil von  Toni  Klick hier für EMail an  Toni   Visit Toni's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Die schlimmsten sind die von den "Sowas macht mein Kind nicht - Eltern"
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 10-01-2017 15:58 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Was grünen Hirnen so alles entspringt...

http://www.freiepresse.de/POLITIK/DEUTSCHLAND/Gruene-Kommunen-sollten-Sexdienste-fuer-Pflegebeduerftige-bezahlen-artikel9804758.php

Beppo

Einträge: 12893
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 10-01-2017 17:56 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
GENAU das habe ich meiner Gutsten auch aus der Presse vorgelesen und wir haben gemeinsam den Kopf geschüttelt.
Anschließend habe ich gefragt: Wer wählt bloß jedesmal wieder die Grünen?
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 10-01-2017 18:37 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Was mich vor allem interessiert:

Wie sieht wohl die Prüfung aus, die von den Prostituierten abgelegt werden muß, um das Zertifikat zu erhalten?

Sitzt da ein Gremium aus ernst dreinblickenden Fachleuten, die Dame steht aufgeregt vor der Komission und dann wird da ein Bett mit einem Probanden 'reingerollt, an dessen Beispiel sie dann ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen muß? *KOPFKINO*

Und was ist denn mit pflegebedürftigen Frauen - die kommen in dem Artikel gar nicht vor. Haben die keine Bedürfnisse?
Gibt es dann auch zertifizierte Callboys?

Diejenigen, die es in der Innung der Prostituierten am weitesten gebracht haben - sind das dann die, die einen Dauer-Vertrag mit dem örtlichen Pflegeheim abgegriffen haben?
Ich kenne das aus dem Bekanntenkreis mit Friseurmeisterinnen und Podologen - die dürfen dann das Pflegeheim einmal von oben links nach unten rechts durchackern...
Und durchackern wäre dann wohl auch...naja...also...

Ach, ich hör jetzt besser auf vor Lachen...

standard

Einträge: 20048
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 10-01-2017 19:07 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Ich gehe davon aus, daß die Damen (oder ggf. auch Herren?) vorher speziell geschult werden, über die Agentur für Arbeit gefördert, versteht sich...
Immer wieder interessant, welche hochgradig ´wichtigen´ Themen von solchen Parteien wie den Grünlingen immer mal wieder aus der Mottenkiste gezaubert werden. Okay, vor runden 2 Jahrzehnten haben die sich noch um ganz andere sexuelle Randgruppen gesorgt...
Beppo

Einträge: 12893
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 10-01-2017 19:42 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
quote:
Diejenigen, die es in der Innung der Prostituierten am weitesten gebracht haben - sind das dann die, die einen Dauer-Vertrag mit dem örtlichen Pflegeheim abgegriffen haben?
Ich kenne das aus dem Bekanntenkreis mit Friseurmeisterinnen und Podologen - die dürfen dann das Pflegeheim einmal von oben links nach unten rechts durchackern...

Nunja, in diesem Fall liegt das Tätigkeitsfeld der/des Prostituierten genau zwischen denen der Friseure/sen und Podologen/innen. Okay, ein klein wenig tiefer als die Mitte.

trabifreak78

Einträge: 830
Registriert am: 07-01-2008

geschrieben: 10-01-2017 19:48 EST     Klick hier für Profil von  trabifreak78  Klick hier für EMail an  trabifreak78   Visit trabifreak78's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Sagt man nicht so schön; Je oller desto so doller! ?
Klingt nach einem guten Geschäftsmodell, ich bin dann mal weg; Businessplan schreiben...
Beppo

Einträge: 12893
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 11-01-2017 08:57 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Kannste bleiben lassen. Der Vorschlag wurde abgelehnt.
601 Uncrowned

Einträge: 4701
Registriert am: 23-12-2003

geschrieben: 12-01-2017 14:20 EST     Klick hier für Profil von  601 Uncrowned  Klick hier für EMail an  601 Uncrowned     Eintrag bearbeiten
Och, wer einen völlig übersteigerten Geschlechtstrieb hat, Geld braucht und vor wenig zurückschreckt, findet als Freiberufler garantiert den einen oder anderen privat zahlenden Libido-Airbag im Pflegebereich.
Chris601

Einträge: 9664
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 19-01-2018 10:44 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ein wirklich wunderbares Zeitzeugnis über eine Trabantreise nach Marrakesch im Jahre 1992:
https://www.youtube.com/watch?v=TazqBqyhVdc

Ich fand das hochspannend, gerade wenn man den Zeitpunkt kurz nach der Wende berücksichtigt. Der Typ, dem die Tränen kommen, spricht echte Bände.

Wem beim "Reiseleiter" leichte Schwindel- oder Würgereflexe kommen, einfach die Doku bis zum Schluss gucken, dann relativiert sich das wieder.

Beppo

Einträge: 12893
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 19-01-2018 19:51 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Da isser wieder, der Dingens Aber die Stimme des Sprechers kam mir sofort bekannt vor: Axel Kaspar von "Prisma"
areasunshine

Einträge: 55
Registriert am: 02-03-2014

geschrieben: 19-01-2018 22:17 EST     Klick hier für Profil von  areasunshine    Eintrag bearbeiten
und der Initiator...Drehorgel Rolf...da könnte ich...

So beim anschauen ist was D-Rolf angeht die Stelle ab 28:00 oder kurz vorher interessant.

Die Doku ansonsten ist, nunja... interessant.

[Bearbeitet von areasunshine (19-01-2018 - 22:17)]

Oma Helga Pilot

Einträge: 536
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 20-01-2018 01:11 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Es relativierte sich um Längen besser als gedacht. Dieses Ende der Tour für den Dödel - Rolf hätte ich gern viele Jahre früher gekannt, aber dass dem nicht so ist, muss ich auch meiner eigenen Oberflächichkeit zuschreiben.

Ansonsten ... ein schönes Stück Film über eine echt tolle Tour, die auch das zwischenmenschliche erwähnt und mich während keiner der knapp dreißig Minuten gelangweilt hat.

kat

Einträge: 1202
Registriert am: 25-11-2004

geschrieben: 25-01-2018 13:41 EST     Klick hier für Profil von  kat    Eintrag bearbeiten
Ein nettes Titelbild hier:
https://www.welt.de/motor/article172808401/Bellberg-Das-Auto-in-der-Krise-Nicht-wirklich.html
Christian K

Einträge: 3328
Registriert am: 27-04-2004

geschrieben: 28-01-2018 11:59 EST     Klick hier für Profil von  Christian K    Eintrag bearbeiten
Mir kommen bei dem ”Reiseleiter“ keine Schwindel- oder Würgereflexe auf.
Aber das liegt auch an Euch, denn trotz mehrerer Nachfragen in den letzten 14 Jahren, die ich hier im Forum aktiv bin, hat es bis heute noch keiner geschafft, mich gegen D-Rolf so richtig aufzuhetzen, mir zu erklären, warum ich ihn besser hassen sollte.
Nicht falsch verstehen, es ist nicht so, dass ich ihn liebe, verehre oder in Schutz nehme. Aber ich weiß auch nicht, warum er so unbeliebt ist. Ich habe keinen Grund, ihn zu hassen. Okay, er ist ein Mensch, der nichts davon hält, Trabants im Originalzustand zu belassen. Dafür habe ich gegen D-Rolf genauso eine gewisse Abneigung wie gegen Volkmar Helbing und dessen Fahrzeuge im sogenannten Trabi-Paradies Kölleda (ex Weberstedt). Aber wenn es danach geht, müsste ich einige hier im Forum auch für Eure aufgemotzten, getunten und nicht original umlackierte Trabants hassen.
In den Medien finde ich lediglich sachlich verfasste Berichte über seine Aktionen und Reisen, ohne irgendwelche Hinweise darauf, dass er sehr umstritten ist. Der Hass schlägt ihm nur hier entgegen.
Okay, in dem Video über die Trabant-Rallye nach Marrakesch wird am Ende erklärt, dass er als Reiseleiter versagt hat. Aber das kann doch nicht der einzige Grund sein, dass ihn eine ganze Fan-Szene hasst.

[Bearbeitet von Christian K (28-01-2018 - 11:59)]

phi

Einträge: 2785
Registriert am: 08-03-2000

geschrieben: 28-01-2018 20:15 EST     Klick hier für Profil von  phi  Visit phi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das war eben vor deiner Zeit hier:
http://www.trabantforum.de/ubb/Forum5/HTML/000383.html
Christian K

Einträge: 3328
Registriert am: 27-04-2004

geschrieben: 29-01-2018 11:08 EST     Klick hier für Profil von  Christian K    Eintrag bearbeiten

[Bearbeitet von Christian K (29-01-2018 - 11:08)]

kat

Einträge: 1202
Registriert am: 25-11-2004

geschrieben: 25-08-2018 07:22 EST     Klick hier für Profil von  kat    Eintrag bearbeiten
Elektro-Ish:
https://en.kalashnikov.media/photo/technology/kontsept-elektricheskogo-superkara-cv-1
Oma Helga Pilot

Einträge: 536
Registriert am: 11-10-2004

geschrieben: 10-09-2018 22:12 EST     Klick hier für Profil von  Oma Helga Pilot  Klick hier für EMail an  Oma Helga Pilot   Visit Oma Helga Pilot's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Seit ein paar Wochen, besser Monaten bin ich regelmäßig in einem RFT – Forum unterwegs. Auch da gibt es so eine „Klatsch – Ecke“ wie hier. Und dort hin und wieder einen richtigen Grund zum Schmunzeln, wie hier bei diesem Fundstück eines Users http://www.nucleostop.de/index.html

Ich hatte meinen Spaß beim Blättern durch die Seiten

[Bearbeitet von Oma Helga Pilot (10-09-2018 - 22:12)]

Seitenwahl: 1 2 3 4 5 vorige Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.