Das TRABI Diskussionsforum
  Technik
  Wenn der Motor klingelt...

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 nächste Seite
Author Thema:   Wenn der Motor klingelt...
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 05-10-1999 11:13 EST   Klick hier für das Profil von MTLE   Klick hier fü eine EMail an MTLE   Besuche MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Bei meinem Trabant ist des öfteren ein Klingeln aus dem Motorraum zu entnehmen. Vor allem tritt dies auf, wenn Leistung gefordert ist, z.B. bergauf und beim Beschleunigen. Die Zündung ist schon etwas nachgestellt worden, was den Lärmpegel zwar etwas senkte, aber zufriedenstellend ist das ganze noch nicht. Gehört habe ich von Hauptdüsen aufbohren bis 'das liegt an klappernden Kolbenringen' schon so einiges. Wobei jeder die jeweils anderen Möglichkeiten für Blödsinn hielt und mir davon abgeraten hat. Ich brauche dringend einen konstruktiven Vorschlag.

Bis bald
MTLE

Felix Wolter

Einträge: 32
Registriert am: 15-09-1999

geschrieben: 05-10-1999 16:14 EST     Klick hier für Profil von  Felix Wolter  Klick hier für EMail an  Felix Wolter     Eintrag bearbeiten
Mein Trabi machte auch extreme Probleme bzgl. Klingeln. Grund: Die Köpfe und Kolben waren vollkommen mit Ölkohle zugesetzt (1 mm dicke Schicht). Lösung: Zylinderköpfe abbauen und diese sowie die Kolben von Ölkohle befreien (ich habs mit Schmirgelpapier gemacht).
Seither habe ich keine Probleme mehr.
Michael Kastl

Einträge: 360
Registriert am: 07-09-1999

geschrieben: 05-10-1999 16:36 EST     Klick hier für Profil von  Michael Kastl  Klick hier für EMail an  Michael Kastl   Visit Michael Kastl's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das Geräusch des Klingelns wird durch eine Frühzündung hervorgerufen. Beim Viertakter wird es als klopfen bezeichnet. Beim Trabi tritt es auf, da der Vergaser nach Umweltvorschriften relativ mager eingestellt ist. Entweder das Gemisch fetter stellen, oder bei anfangendem klingeln den Schock etwas ziehen.(geht nur bei stufenlosen Schock) Oder Super tanken und selber mischen.
Klingeln ist nämlich fatal für die Kurbelwellenlager, da immer ein leichter unrythmischer Schlag auf den Kolbenboden entgegen der Laufrichtung wirkt!
Joost

Einträge: 388
Registriert am: 16-09-1999

geschrieben: 05-10-1999 23:08 EST     Klick hier für Profil von  Joost    Eintrag bearbeiten
Ein bekantes Problem. Ich hab es mal gehabt bei einem total verschissenem Motor. Auf EBZA umgebaut, und dann ging's wieder. Und 1000 km später:"Kratschschsch'. Fest. Also kurz: schau mal nach den Kilometerleistung. Felix' Kolbenreinigung ist eine Alternative, aber besorge dir vorher ein Satz Kopfdichtungen.
Michael müß ich beistimmen und widersprechen. Er hat Recht, aber Super-Benzin ruft Klingelneigungen eher hervor. Dagegen tanke ich auch nur Super, mit ein 1:40/45 Gemisch.
Momentan ist mein Alltagtrabimotor auch alles außer leise, und ich tippe da auf einem verschlissenen Kurbelwelle, aber neue Kolbenringe wären für dich und mich vielleicht eine Lösung.
Michaels Schockziehen bezieht sich auf den Vergaser 28H1-1, das letzte Typ, ab Bj. '84.
Allerhand aufbohren ist m.E. zwecklos, eine ordentliche Vergaserreinigung wäre da eher angesagt.
Zusammengefaßt: Dreck im Vergaser und/oder auf den Kolben; sonst verschlissene Motorteile.
Little

Einträge: 1983
Registriert am: 04-09-1999

geschrieben: 06-10-1999 13:24 EST     Klick hier für Profil von  Little  Klick hier für EMail an  Little   Visit Little's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich habe meine Zündung auf 2 1/4 mm vor OT eingestellt (EBZA) und angefangen 1:50 zu fahren statt 1:33.
elko

Einträge: 36
Registriert am: 21-09-1999

geschrieben: 06-10-1999 18:39 EST     Klick hier für Profil von  elko  Klick hier für EMail an  elko     Eintrag bearbeiten
Könnte es vielleicht auch sein, dass sich Dein Auspuff langsam zugesetzt hat? Fahre doch mal Deinen Trabi vorsichtig und bedächtig frei, falls Du das nicht schon gemacht hast. Das Problem mit dem Klingeln kenne ich auch von einem meiner Zöglinge. Es hat vieles nicht geholfen. Dann bin ich an die Zündung, habe sie schrittweise zurückgedreht und dabei immer eine Probefahrt gemacht, bis das Klingeln verschwunden war. Er hat die gleiche Leistung wie vorher und braucht keinen Tropfen mehr Sprit (Super). Nach meiner Erfahrung sollte man eh die Zündung beim Trabi nach Gefühl und Gehör einstellen, auch die EBZA (Wenn man Ahnung davon hat!). Dann läuft er am Besten. Von einem übereilten Eingriff in den Motor rate ich ab, wenn er noch gut klingt und nicht "säuft".
Little

Einträge: 1983
Registriert am: 04-09-1999

geschrieben: 07-10-1999 19:50 EST     Klick hier für Profil von  Little  Klick hier für EMail an  Little   Visit Little's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Für die Einstellung der Zündung mit EBZA braucht man weniger Ahnung als bei Unterbrechern!
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 11-10-1999 10:03 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Danke für die vielen Antworten!
Ich hätte in meinem letzten "Beitrag" doch etwas weiter ausholen sollen...
Ich fahren mit EBZA, Sparvergaser und einem regenerierten Motor, der jetzt eine Laufleistung von ca. 15-20tkm hat. Ich fahre generell 1:50, meist Standard "elf Gemisch". Die Zündung ist, denke ich, auf 3 vor OT eingestellt. Von noch weniger hatte man mir wegen Leistungsverlust abgeraten. Zum Thema freifahren, ich bin hauptsächlich auf Langstrecken unterwegs, mit 225er Kerzen.
Diese sind immer schön rehbraun. Auch die Kolbendeckel (Zylinderköpfe) hat ich schon abgebaut um mal reinzuschaun. Ich konnte keine übermäßige Verunreinigung durch Ölkohle feststellen. Wo mir noch Infos fehlen ist evtl. eine vernünftige Vergasereinstellung.
Was haltet ihr von Bleizusätzen? Da bin ich zur Zeit in der Testphase!
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 11-10-1999 10:45 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Hallo da draußen an den Tasten und Flimmerkisten! Ich möchte keine (Ab-)Werbung betreiben, aber zum Thema Bleizusätze, was recht umstritten ist, steht genug bei www.trabinet.de. Was das Klingeln angeht, so kannst Du wirklich mal Super mit Öl probieren, weil die erhöhte Klopffestigkeit eigentlich diese Mikrofrühzündungen vermindern sollte. Veränderung des Zündzeitpunktes kann, muß aber nicht, Verbesserung bringen. Das verschiebt dann aber auch den Optimaldrehzahlbereich des Motors, der ohnehin nicht so toll ist (siehe Kennfeld). Prohylaktisch könntest Du mal noch den Schwimmerstand im Vergaser kontrollieren und ggf. die Stellung der Umluftschraube (nur Vergaser 28H1-1) und die vielleicht vorsichtig verdrehen. Vergaserflansch und Luftfilteranschlüsse auf Dichtheit prüfen (wie alt ist eigentlich der Filter?) schadet auch nicht. Kann helfen, muß aber auch nicht. Sonst läßt sich vergasermäßig nicht allzu viel einstellen. Kurzum: das Thema Klingeln hast zwar bekannte Gründe, aber keine allgemeingültige Lösung. Die Lösung, die Verdichtung zu vermindern, hilft zwar meistens, vermindert aber auch wirksam die Motorleistung; kann ich also nicht empfehlen. Optimal wäre eine echte Kennfeldzündanlage, die den Zündzeitpunkt im Optimum hält. Damit wäre dann so fast alles in Richtung Optimum verschoben, wobei immer noch nicht sicher ist, daß der Motor anschließend nicht doch noch klingelt... Probiere am besten mal die Umluftschraube um 1/4 zu verdrehen (Richtung notieren, damit mans wieder rückgängig machen kann), die bestimmt das Kraftstoff-Luft-Verhältnis.
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 11-10-1999 12:57 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ja, auch der Filter ist neu. Z.Zt ein Jamex Sportluftfilter ohne Ansauggeräuschdämpfer.
Das macht vorne drin ebenfalls laut, aber das Klingeln ist lauter!
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 12-10-1999 07:46 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Wechsele doch mal probehalber den Filter gegen einen normalen. Beim Zweitakter ist die Abstimmung von Ansaugtrakt, Zündzeitpunkt, Steuerzeiten und Abgasanlage wesentlich diffiziler als beim 4-Takter, als daß man durch einen anderen Luftfilter alleine mehr Motorleistung erzielt. Ich habe so beim Sinn eines Trabant-Sportluftfilters meine Bedenken. Viel mehr als Sound und schlimmstenfalls eine Verschlechterung der Leistung durch Motorverstimmung würde ich ohne weitergehende Änderungen am Triebwerk nicht erwarten. Aber zurück zum ersten Satz ganz oben...
Michael Kastl

Einträge: 360
Registriert am: 07-09-1999

geschrieben: 12-10-1999 13:25 EST     Klick hier für Profil von  Michael Kastl  Klick hier für EMail an  Michael Kastl   Visit Michael Kastl's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ich weiß ja nicht ob er vor Einbau des Jamex-Filters geklingelt hat, aber durch fehlendes Luftfiltergehäuse fehlt ja auch so eine Art Luftmengenbegrenzer. Jetzt zieht er ja Luft ohne Ende, könnte durchaus sein das Du den Vergaser fetter einstellen müßtest.
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 13-10-1999 22:51 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Das Klingelgeräusch war schon am serienmäßgigen Luftfiler vorhanden. Daraufhin habe ich den neuen Jamex ins normale Gehäuse eingesetzt. Brachte rein gar nichts. Nach dem ich den Motor mal näher unter die Lupe genommen hatte, ließ ich ihn erst mal weg. Auch das wirkte sich weder positiv noch negativ auf das Klingeln aus. Nur schnorcheln tut er halt mehr...
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 26-10-1999 23:45 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Ja mal wieder was neues...
Nachdem auch Bleiersatz keinen Erfolg brachte, war ich schon wieder fast am aufgeben. In der letzten Woche jedoch unterzog sich mein Fahrzeug dem profilaktischen Winter-Sicherheits-Check. Dabei wurden neben den Bremsen auch Vorschalldämpfer und Mittelrohr gewechselt, da Korrosion diese in blühende Landschaften verwandelt hatten...
Als ich nun meinen Trabi wieder rumkutschierte, mußte ich feststellen, daß der Klingelgeräuschpegel sich ca. um 50-75% gesenkt hatte. Man könnte sagen das Geräusch ist weg. Am Bremsenwechseln wirds wohl kaum gelegen haben ...
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 27-10-1999 05:34 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Glücklich war ich zuerst über den Stein nicht, der mir die Abgasanlage vom Unterboden weg komplett in Schrott verwandelt hat (voller Aufsetzer), aber seitdem (also neuer Anlage) ist das Klingeln bei mir auch merklich zurückgegangen. Sicher kein Wunder, denn das Mittelrohr war ab der Hälfte mit einer fetten Kohleschicht ausgekleidet, von der sich beim "burn out" ganz sicher nichts mehr weggebrannt hat... Vorschalldämpfer setzt sich allerdings nicht zu, dazu ist es dort zu heiß.
CASI

Einträge: 1611
Registriert am: 26-11-1999

geschrieben: 26-11-1999 22:30 EST     Klick hier für Profil von  CASI  Klick hier für EMail an  CASI   Visit CASI's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Klingelingeling...
Den Trabi mit Sparvergaser kriegt man Klingelfrei, kein Problem. Zündung auf 1mm v. OT., dan klingelt nichts mehr... Der Trabi fährt dann nur noch 70...
Scherz beiseite, bei meinem alten, wie auch bei meinem neuen, regeneriertem Motor (nagelneuer Sparversager) bekam ich diese Klingelei einfach nicht in den Griff. Schließlich habe ich zu Super Plus gegriffen, und schon klingelte die Kiste nur noch bei ca. 80-85km/h. Was mir natürlich nicht gefiehl, waren die nun etwas teuereren Tankstopps. Also habe ich die Zündung etwas weiter auf Frühzündung gestellt (von 3 auf 4,5 mm v.OT.) und mit 1/40 gemischt, da er nun auf 100 Km ca. 1 Liter weniger verbrauchte. An der Klingelneigung hat sich nichts geändert. Nur um die 80 rum ist ein leichtes Klirren zu hören, was ja als normal anzusehen ist.
Zum Thema Sportluftfilter noch eines. - Ich bin wirklich kein Freund von diesen Dingern, aber als ich nach einer Durchgebastelten Nacht am morgen aus Versehen über meinen Luftfilter gefahren bin, und diese bei uns im "WESTEN" nicht überall zu bekommen sind, habe ich in der Not aus der Bastelschublade einen K&N Filter gezogen, der mit ein wenig Würgerei auf den Versager passt. Mit dem Ding läuft der Wagen einwandfrei. Ich meine (es kann auch einbildung sein), das er damit etwas besser Beschleunigt. Auch nach 10000 KM mit dem Ding habe ich auch im Winter absolut keine Probleme.
Chris601

Einträge: 9512
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 03-12-1999 15:44 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Probiere einfach mal ne ganz einfache Lösung. Tanke guten Sprit. Das wichtigste: Das Öl und das Mischungsverhältnis. Ich gebe Dir eine Lösung die sicher hilft: Ein gutes teilsynthetisches Öl(z.B. Esso super 2T oder so ähnlich für ca. 11 DM/Liter). Wenn du auf Reserve bist haste noch knapp 5 Liter Sprit drin. Schütte nun an der Tankstelle 0,5 Liter Öl in den tank und tanke 20l REINES Benzin (besser Super). Du hast jetzt ein Gemisch von 1:40 (ideal!). Solltest du bei der ersten Tankfüllung wenig merken, dann wird dich der Rest aus der Literflasche beim nächsten Tanken überzeugen!!! Mein Motor hält (auch) durch selbstmischen schon 164.000km und täglich kommen mind. 150 dazu. Nähere Infos bei mir unter chris601@gmx.de und bald auf der Homepage http://tpp24.net/trabantclub
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 05-12-1999 22:06 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Besten Dank für die neusten Tips. Werde das bei gelegenheit mal testen!
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 06-12-1999 06:41 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Oh, da wird der Liter Trabisprit aber teuer...
Chris601

Einträge: 9512
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 06-12-1999 07:26 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
kupy: klar wird der Trabi-Sprit teurer, ABER: Meine Empfehlung ja nur, um zu beweisen, was "Selbst-Mischen" ausmacht. Wenn man sich mit dieser Problematik auseinandersetzt, findet man interessante Möglichkeiten. In unserem Club(Trabant-Club Mühlhausen e.V.) verkaufen wir Öl für 4DM/l (mineralisch) hierbei kommt man nur unwesentlich teurer, wie "Normal-Gemisch" an der Tanke. ich selbst fahre "Stihl-Kettensägenöl" für ca. 9 DM/Liter und ich fahre fast 150km TÄGLICH und habe 163500 km auf der Uhr MIT ERSTEM MOTOR! Isses das nicht wert ?
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 06-12-1999 08:18 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Seit ich selber mische, ist das KLingeln auch merklich zurückgegangen. Diverse Motorcrashs aus Ölmangeln von meinen Freunden, die vorher allerdings Gemisch bei namhaften Tankstellen gezapft hatten, haben mir ebenfalls zu denken gegeben. Mit 4 DM/l kommt man nicht teurer als an der Tankstelle und weiß, was man als Schmiermittel wirklich drin hat. Deine Motorlaufleistung ist wirklich beachtenswert! Ich wollte ja auch nur zu denken geben, daß man mit teurem Öl und Super dann ganz fix über der 2DM/l-Grenze liegt.
Chris601

Einträge: 9512
Registriert am: 19-11-1999

geschrieben: 06-12-1999 08:39 EST     Klick hier für Profil von  Chris601  Klick hier für EMail an  Chris601   Visit Chris601's Homepage!   Eintrag bearbeiten
kupy: peinliche Situation. Gestern hab ich'n festgefahrn. Hab schon einen Nagelneuen besorgt. Ich bin aber davon überzeugt, daß es die Altersschwäche war...
PS: email:chris601@gmx.de
www: http://tpp24.net/trabantclub
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 06-12-1999 18:36 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Am Gemisch allein kanns doch aber wohl nicht liegen. Ein Bekannter von mir tankt nur Billigsprit (bei Globus), der hat jetzt auch seine 00000 voll gemacht und der läuft wie Sau. Kein Klingeln, keine sonstigen Nebengeräusche, gar nichts! Und ich tanke meistens Markentreibstoff und hab den 3.Motor bei nur wenig mehr Kilometern. Ok, der 2.Motor ist nicht innerlich defekt gewesen (noch nicht). Das war höhere Gewalt.
Michael Kastl

Einträge: 360
Registriert am: 07-09-1999

geschrieben: 07-12-1999 21:48 EST     Klick hier für Profil von  Michael Kastl  Klick hier für EMail an  Michael Kastl   Visit Michael Kastl's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Erzähl mal, was iss'n bei Dir höhere Gewalt?
Was Technikversagen betrifft hab' ich eine Raritätenkiste.
Angefangen hat's mit einem niedlichen Kolbenfresser, nach 26km!!! ohne Keilriemen.
Derjenige den es betrifft hält nach meinem jetzigen Wissen den Rekord. Ein anderer hat seinen Motor auf der Autobahn totbekommen.
Dem hat's das Pleuellager festgefressen, frag nicht wie aber ich hab es selbst gesehen. Ein Getriebe hat ein Kumpel auch schon klargemacht. Von Kempten bis nach Jena ohne Öl. Aber der Trabi hat ihn heimgebracht und vor der Haustür den Dienst quittiert. Ist echt interessant was manche Leute mit ihren Autos machen!
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 07-12-1999 22:10 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Mir ist auf der Autobahn aus "unerklärlichen" Gründen die Lichtmaschine abhanden gekommen. Sie hat ihre Halterungsnase vom Motorblock gleich mitgenommen, mir eine tierische Beule ins Bodenblech geschmiedet, einen Querträger(?) angekratzt und danach die hintere Achse mit einer leichten aber bemerkbaren Krümmung versehen. Das nenne ich ganz schön höhere Gewalt.
CASI

Einträge: 1611
Registriert am: 26-11-1999

geschrieben: 08-12-1999 17:22 EST     Klick hier für Profil von  CASI  Klick hier für EMail an  CASI   Visit CASI's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Also, die Lichmaschine hab ich auch schon mal (fast) Verloren. Plötzlich klonkerte etwas vorne und die Ladekontrolle ging an. Die Original Kabel waren bei mir wohl etwas stärker, denn als ich unter den Wagen sah, baumelte sie am Kabel und schlürte schön über der Straße. Jetzt hab ich halt ne Lichtmaschine mit Beulen und Kratzspuren...
kupy

Einträge: 7563
Registriert am: 11-10-1999

geschrieben: 09-12-1999 07:10 EST     Klick hier für Profil von  kupy  Klick hier für EMail an  kupy     Eintrag bearbeiten
Die Schrauben der Schiene am Motor, der Lima an der Schiene und der Strebe sollte man dringlichst bei jeder Durchsicht kontrollieren. Mich hat das mal einen Motor gekostet. Einfach lockere Schrauben, dann eine verloren, die Lima hat den Keilriemen entspannt und lief zwar noch mit (also nix mit roter Lampe), aber das Lüfterrad nicht mehr...
Little

Einträge: 1983
Registriert am: 04-09-1999

geschrieben: 10-12-1999 16:37 EST     Klick hier für Profil von  Little  Klick hier für EMail an  Little   Visit Little's Homepage!   Eintrag bearbeiten
So geht die Lima halt abhanden.
Mir ist im Frühjahr hargenau das gleiche wie Dir MTLE passiert. Allerdings in San Marino. Zum Glück hatte ich einen Ersatzmotor dabei, bei dem sich dann allerdings genau auf der Formel-I Rennstrecke in Imola ein Kurbelwellenlager auflöste...
Lest dazu mein BERICHT!
MTLE

Einträge: 275
Registriert am: 05-10-1999

geschrieben: 10-12-1999 23:23 EST     Klick hier für Profil von  MTLE  Klick hier für EMail an  MTLE   Visit MTLE's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Die Story mit deinem Motor hab ich ja schon gehört (vom Erik) und gelesen.
Stimmt, wenn die Lichtmashcine einmal weg ist leuchtet keine rote Lampe mehr. Bei mir waren warscheinlich die Schrauben der Halterung locker und ich hab sie dann verloren.
jan

Einträge: 19
Registriert am: 16-12-1999

geschrieben: 16-12-1999 19:36 EST     Klick hier für Profil von  jan  Klick hier für EMail an  jan     Eintrag bearbeiten
Lieber MTLE,
ich komme aus Tschechien und habe auch einen Trabi, bzw. 2. Ich habe so viel Ärger mit klingelndem Motor gehabt, daß du dir das nicht vorstellen kannst! Nichts hat geholfen. Ich wußte nicht mehr, was zu tun. Dann kam aber der Tag der Tage, wenn ich endlich von meinem Bekannten/Trabi-Profi /hat eine Werkstatt/ überzeugt wurde, daß die einzige Lösung ist, die Kompression des Motors zu senken. Während einer halben Stunde wurden Zillinderköpfe für veränderte getauscht. Ich kann das nicht so gut auf deutsch erklären, aber es ist sehr einfach. Das Klingeln ist jetzt weg, ich kann bei jeder Geschwindigkeit den Gaspedal durchtreten und der Motor klingelt überhaupt nicht. Die Leistung ist ungefähr gleich geblieben, nur die Spitze ist nicht mehr 110 sondern 100 oder 105. Der Motor läuft jetzt deutlich leichter. Vorher haben wir alles Mögliche versucht, um das Klinglen zu beseitigen: Zündung neu einstellen, Vergaser, Auspuff,... Wenn du etwas Genaueres wissen willst, schreib mir einfach eine E.mail. Ich kann noch meinen Bekannten fragen... Mit Bleiersatz hat es meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun.
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.