Das TRABI Diskussionsforum
  Trabiklatsch
  eine kleine Notiz aus dem Geschichtsunterricht

Neue Nachricht schreiben  
Profil | Registrieren | FAQ | IFA-Börse | Galerie | Glossar

Suche: Hilfe
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 vorige Seite || nächste Seite
Author Thema:   eine kleine Notiz aus dem Geschichtsunterricht
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 18-03-2013 06:44 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Heute vor 23 Jahren fand in der DDR die letzte Volkskammerwahl statt.
Rex

Einträge: 1659
Registriert am: 29-11-2000

geschrieben: 18-03-2013 18:35 EST     Klick hier für Profil von  Rex    Eintrag bearbeiten
@pbw601:
Die drei deutschen Kaiser Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. verwechselt man nicht, wenn man folgende Eselsbrücke nutzt,
"Der greise Kaiser, der waise Kaiser und der Scheiße Kaiser".

[Bearbeitet von Rex (18-03-2013 - 18:35)]

pwb601

Einträge: 3960
Registriert am: 07-10-2001

geschrieben: 18-03-2013 21:37 EST     Klick hier für Profil von  pwb601  Klick hier für EMail an  pwb601     Eintrag bearbeiten
@Rex, den kannte ich nicht, aber ist nicht schlecht
phi

Einträge: 2777
Registriert am: 08-03-2000

geschrieben: 30-04-2013 23:35 EST     Klick hier für Profil von  phi  Visit phi's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Heute vor 22 Jahren lief der letzte Trabant vom Band...
(seltsam, dass das in den letzten 23.5 Stunden noch keinem hier aufgefallen ist...)

... und erschreckend, dass es am gleichen Tag MZ (einmal mehr?) erwischt: http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_63194846/mz-endgueltiges-aus-fuer-ddr-kultmarke.html

[Bearbeitet von phi (30-04-2013 - 23:35)]

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 30-04-2013 23:37 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Es gibt Ereignisse, an die man eben einfach nicht gerne zurückdenkt...

Das von MZ habe ich vorhin in den Nachrichten gehört - nun scheint´s wohl wirklich vorbei zu sein...

[Bearbeitet von standard (30-04-2013 - 23:37)]

wilhelminus

Einträge: 1998
Registriert am: 28-06-2004

geschrieben: 30-04-2013 23:53 EST     Klick hier für Profil von  wilhelminus  Klick hier für EMail an  wilhelminus     Eintrag bearbeiten
Doch, aufgefallen ist es schon, das mit dem letzten Trabant im Jahre 1991. Nur eben am Abendbrottisch im Gespräch mit meinem Herrn Papa...
Hegautrabi

Einträge: 10600
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 01-05-2013 09:34 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Bei MZ war das doch nur noch ein Rumgewurschtel und richtige Motorräder haben die doch auch schon länger nicht mehr gebaut. Ich gehe mal in die Garage und streichle meine ein wenig.
Beppo

Einträge: 12745
Registriert am: 01-10-2000

geschrieben: 01-05-2013 13:09 EST     Klick hier für Profil von  Beppo  Klick hier für EMail an  Beppo   Visit Beppo's Homepage!   Eintrag bearbeiten
MZ hat sich lange gegen den Untergang gewehrt und ich weiss garnicht, der wievielte Versuch der jetzige war. Eine wirkliche Chance hatten die Zschopauer (eigentlich Hohndorfer) aber meines Erachtens nie.
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 02-05-2013 22:20 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Wenn überhaupt, dann nach der Wende - und selbst dann wär´s wohl nur eine hauchdünne gewesen. Ganz ähnlich wie in Suhl...

Zuletzt haben dem Vernehmen nach ohnehin nur noch ganze 20 Leute bei MZ gearbeitet. Wobei das Ende für diese damit nicht weniger bitter sein dürfte...

Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 03-05-2013 06:48 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Der Fehler von MZ, auf dem die gesamte Misere aufbaute, waren eigentlich zwei und die liegen beide schon um die 20 Jahre zurück:

1. die heißbegehrten Enduromaschinen nicht an privat zu verkaufen, obwohl die Leute danach Schlange standen

2. sich mit den Malaysiern zusammenzutun und alle eigenen Motorenkonzeptionen incl. der Zweitakt-Weiterentwicklung in den Müll zu werfen

Beides haben ihnen die Stammkunden (von denen es reichlich gab) übelgenommen. Der ganze Hickhack, de Dauerpleite und die damit verbundene Unsicherheit hinsichtlich Händlern, Werkstätten, Wartungs- und Serviceunternehmen kam dann noch obendrauf. Wer kauft schon ein Motorrad, wenn er nicht weiß ob sein Händler und/oder seine Werkstatt die Garantiezeit überhaupt überleben...

Der Rest war dilettantisches Gewurschtel - und die beiden letzten Protagonisten mußten lernen, daß alte Rennsiege aus DDR-Zeiten und große Erfahrung im Motorradfahren eben als Qualifikation nicht ausreichen, um einen Motorradhersteller zu weltweitem Erfolg zu führen.
Ohne ökonomisches Wissen, ohne unternehmerisches Geschick und v.a. ohne Geld läuft da nunmal nix - da kann man noch so viele Rennen gewonnen und noch so einen guten Ruf in der Szene haben...

Na, und der ganze teure Klamauk wie die Elektroroller Charly I und II, die nichts gebracht haben außer Millionen Entwicklungskosten, hat auch noch seinen Beitrag geleistet.

[Bearbeitet von Deluxe (03-05-2013 - 06:48)]

framaus

Einträge: 4788
Registriert am: 05-05-2007

geschrieben: 03-05-2013 07:47 EST     Klick hier für Profil von  framaus  Klick hier für EMail an  framaus     Eintrag bearbeiten
Die hätten einfach die ETZ-Serie zu einem erschwinglichen Preis weiterbauen sollen.Mit den großen 4-Taktmodellen haben sie sich nur an den vorhandenen Markt angestellt.
Auch warum Suhl nicht überlebt hat ist eigentlich unverständlich.Es fahren noch soviele Simmen rum.Das es da keinen Markt gab ?
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 03-05-2013 08:59 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Tja - Suhl ist u.a. ein Opfer der deutschen Zulassungs- und Führerscheingesetzgebung geworden.

Die DDR-Simsons sind schneller als alle anderen ihrer Klasse und das dürfen sie dank Sonderregelung im Einigungsvertrag auch. Das macht sie bis heute so attraktiv.

Neu produzierte Simsons hätten sich aber den aktuellen Regeln unterwerfen müssen - und somit in die 45km/h-Klasse gehört. Die hätten sich den Markt also mit all den Baumarktrollen und Plastejoghurtbechern aus Fernost teilen müssen - und wären damit auch nur ein Anbieter von vielen gewesen, nur teurer.

guidolenz123

Einträge: 876
Registriert am: 31-12-2012

geschrieben: 03-05-2013 16:05 EST     Klick hier für Profil von  guidolenz123  Klick hier für EMail an  guidolenz123     Eintrag bearbeiten
@Deluxe
Das mit teuer (aber auch Super-Qualität) hat auch Zündapp gekillt. Die hielten wie die Simmen aber auch Jahrzehnte.
Ich hatte auf Teneriffa eine 50er Zündapp C50 Sport aus 1974 (erste Hand).Die lief noch letztes Jahr.Vergaser tropfte ein wenig und die Original-Reifen von 1974 waren leicht porös. Dafür um sie wieder nach BRD zu bringen ,war sie aber aus Kostengründen nicht geeignet. Schade..ich habe sie dort gelassen.Freut jetzt nen Spanier.
Die Baumarktroller halten aktuell doch max. bis zum Gewährleistungsende.Das (will) merkt aber anscheinend niemand ,oder es stört keinen.

[Bearbeitet von guidolenz123 (03-05-2013 - 16:05)]

Rex

Einträge: 1659
Registriert am: 29-11-2000

geschrieben: 04-05-2013 13:50 EST     Klick hier für Profil von  Rex    Eintrag bearbeiten
Baut Kanuni eigentlich noch die 251'er ETZ?
Wuensch

Einträge: 394
Registriert am: 23-09-2005

geschrieben: 08-05-2013 09:05 EST     Klick hier für Profil von  Wuensch  Klick hier für EMail an  Wuensch     Eintrag bearbeiten
Heute vor 68 Jahren haben wir in der Verlängerung des Endspiels "knapp" aber dann doch deutlich verloren...
Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 08-05-2013 16:17 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Na, entweder knapp oder deutlich. Eins geht nur.

Aber auf jeden Fall verdient verloren, würde ich sagen...
Manchmal versuche ich mir vorzustellen, wie es heute aussähe, wenn "wir" (zum Glück müssen wir uns den Schuh mit diesem "wir" nicht wirklich anziehen) damals gewonnen hätten. Ziemlich gruselige Vorstellung irgendwie...

Jedenfalls ist heute Tag der Bereifung...äh...Befreiung vom Hitlerfaschismus. So stand's früher auf'm Kalender.

Deluxe

Einträge: 14438
Registriert am: 13-12-2001

geschrieben: 08-05-2013 16:17 EST     Klick hier für Profil von  Deluxe  Klick hier für EMail an  Deluxe   Visit Deluxe's Homepage!   Eintrag bearbeiten
doppelt

[Bearbeitet von Deluxe (08-05-2013 - 16:17)]

Hegautrabi

Einträge: 10600
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 08-05-2013 16:42 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
@Rex: nein.
NifiTrabant

Einträge: 619
Registriert am: 29-03-2008

geschrieben: 08-05-2013 16:55 EST     Klick hier für Profil von  NifiTrabant  Klick hier für EMail an  NifiTrabant   Visit NifiTrabant's Homepage!   Eintrag bearbeiten
@Deluxe: Interessanter finde ich den Gedanken, wie es heute aussehen bzw. wo die Welt oder wir heute stehen würden, wenn es diesen Krieg nicht gegeben hätte oder wenn sogar die Nazis nie an die Macht gekommen wären.
Hegautrabi

Einträge: 10600
Registriert am: 02-10-2005

geschrieben: 08-05-2013 17:08 EST     Klick hier für Profil von  Hegautrabi  Klick hier für EMail an  Hegautrabi     Eintrag bearbeiten
Wie in Nordkorea, so wie ich das aus der Ferne begreife stelle ich mir dieses Szenario hier in "Großdeutschland" vor.
pwb601

Einträge: 3960
Registriert am: 07-10-2001

geschrieben: 08-05-2013 19:46 EST     Klick hier für Profil von  pwb601  Klick hier für EMail an  pwb601     Eintrag bearbeiten
Nordkorea in Groß vielleicht... es gab Pläne, mit Gr-D wirtschaftliche Vormacht in Europa zu werden; politisch: Erweiterung nach Westen nicht (selbst Belgien, NL, sollten "frei" bleiben), nach Osten hin Erweiterung des Reichsgebietes durch Reichskommissariate bis weit hinter Moskau mit einem "Restrußland" ganz im Osten. Die Krim wäre als "Taurien" deutsches Naherholungsgebiet geworden Nordkorea ist im Vergleich nahezu implodiert ... ich hab mal heimlich privat gedrehte Road Videos aus den End- 90ern/2000ern von da gesehen, landschaftlich schön, Straßen in gleichem "guten" Zustand wie im Ruhrgebiet, nur kaum Verkehr und viele Menschen draußen unterwegs, Städte sahen auch nicht schlechter aus als Marxloh & Co. heute. Wie gesagt, ich hab keinen realistischen Ersthandvergleich zu den Lebensbedingungen, aber der äußere Eindruck war zumindest nicht so schlecht, wie es westliche Medien gerne präsentieren. (Wie gesagt - das ist def. keine Wertung zu politischen Verhältnissen oder Lebensbedingungen; Arbeitslager waren auf den Videos natürlich nicht drauf ...)
das moss

Einträge: 7701
Registriert am: 20-03-2001

geschrieben: 08-05-2013 20:07 EST     Klick hier für Profil von  das moss  Klick hier für EMail an  das moss   Visit das moss's Homepage!   Eintrag bearbeiten
Empfehlenswert zu einem möglichen Szenario: "Vaterland" von Robert Harris oder alternativ auch "Der 21. Juli" von Christian von Ditfurth
wilhelminus

Einträge: 1998
Registriert am: 28-06-2004

geschrieben: 08-05-2013 21:32 EST     Klick hier für Profil von  wilhelminus  Klick hier für EMail an  wilhelminus     Eintrag bearbeiten
"Vaterland" von Harris unbedingt lesen - und erst danach den Film mit Rutger Hauer angucken.
standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 08-05-2013 21:43 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Es gab auch mal einen recht interessanten Spf. zu diesem Thema, dessen Titel mir aber einfach nicht einfallen will...
Der Wilhelm war schneller bzw. erinnerungskräftiger...

Übrigens verkaufte ein Apotheker in Atlanta/USA an einem 8.Mai vor 1xx Jahren das 1. Mal für ganze 5ct ein Gebräu mit Koka darin, welches u.a. gegen Kopfschmerzen helfen sollte. Es hat später als Coca-Cola eine gewisse Bekanntheit erreicht...

[Bearbeitet von standard (08-05-2013 - 21:43)]

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 16-06-2013 19:13 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Heute vor 50 Jahren startete mit der Sowjetrussin Valentina Tereschkowa die erste Frau ins All (noch hatten die Russen in diesem Wettlauf in den Weltraum die Nase vorn).
Das es bei diesem Flug erhebliche techn. Probleme gab, wurde erst jetzt bekannt:
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/weltraum/170339/index.html
Das andere geschichtliche Ereignis, welches sich morgen am 17.6. zum 60. Male jährt, braucht wohl nicht gesondert erläutert werden. Das besorgen die Medien seit Wo bis zum Abwinken (und es wird sich morgen vmtl. noch ordentlich steigern )

[Bearbeitet von standard (16-06-2013 - 19:13)]

standard

Einträge: 20046
Registriert am: 26-01-2002

geschrieben: 21-06-2013 22:52 EST     Klick hier für Profil von  standard  Klick hier für EMail an  standard     Eintrag bearbeiten
Ein bei mir nach wie vor sehr beliebtes (und die letzten Jahre auch tatsächlich eine deutliche Renaissance erlebendes! ) Musikmedium wurde genau heute vor 65 Jahren auf den Markt gebracht: die LP (aus Vinyl, 12"/30cm Dmr., 33,33 U/min. Das war die dann wohl die eigentliche "Demokratrisierung der Musik"...
Wie heisst es in untenstehendem Beitrag so schön:
"Andere Medien sind Datenträger - Die Schallplatte aber ist ein Stück Kulturgut"
Sehe ich auch so!
http://www.maz-online.de/Nachrichten/Kultur/Die-Langspielplatte-wird-65

[Bearbeitet von standard (21-06-2013 - 22:52)]

framaus

Einträge: 4788
Registriert am: 05-05-2007

geschrieben: 22-06-2013 07:39 EST     Klick hier für Profil von  framaus  Klick hier für EMail an  framaus     Eintrag bearbeiten
Platte ist Platte.
Hab grade gesternabend mit Bekannten in meinem "Männerraum" ein paar Amiga-Scheiben angehört.
Immer wieder schön .
Elfriedewilli

Einträge: 1887
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 25-06-2013 08:44 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
Heute vor 4 Jahren starb Michael Jackson.

Der "King Of Pop" starb überraschend am 25. Juni 2009 mit nur 50 Jahren

601 Uncrowned

Einträge: 4695
Registriert am: 23-12-2003

geschrieben: 25-06-2013 14:19 EST     Klick hier für Profil von  601 Uncrowned  Klick hier für EMail an  601 Uncrowned     Eintrag bearbeiten
Das heißt, dass die Silikonfuge um unsere Badewanne morgen vier Jahre alt wird
Elfriedewilli

Einträge: 1887
Registriert am: 09-03-2005

geschrieben: 25-06-2013 16:20 EST     Klick hier für Profil von  Elfriedewilli  Klick hier für EMail an  Elfriedewilli     Eintrag bearbeiten
@ 601 Uncrowned: hat halt jeder so seine Eselsbrücke wie er sich was merkt
Seitenwahl: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 vorige Seite || nächste Seite

Post New Topic  Post Reply
Hop to:


Kontakt | Alles über den Trabi

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Freeware Version 2000
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.